Neues aus der Reisewelt

Ziele locken im April mit Klosterruhe, Musik und Gartenschau

Grün in der Stadt: Am 17. April startet die BUGA in Heilbronn - die Schau erwartet Besucher am Flussufer des Quartiers Neckarbogen. Foto: Gaby Höss/BUGA Heilbronn 2019 GmbH/dpa-tmn
+
Grün in der Stadt: Am 17. April startet die BUGA in Heilbronn - die Schau erwartet Besucher am Flussufer des Quartiers Neckarbogen. Foto: Gaby Höss/BUGA Heilbronn 2019 GmbH/dpa-tmn

Gärten, Seen und ein zehngeschossiges Holzhochhaus - das gibt es auf der diesjährige Bundesgartenschau in Heilbronn zu sehen. Die Schweiz lädt Ruhesuchende ins Kloster ein. Bei einem Musikfestival in Lech Zürs geht es hingegen lebhaft zu. Die Reisenews im Überblick:

Bewohnte BUGA in Heilbronn

Heilbronn (dpa/tmn) - Am 17. April öffnet die Bundesgartenschau 2019 in Heilbronn ihre Pforten. Vieles von dem, was zur BUGA zum Blühen gebracht werde, komme später dem Stadtviertel zugute, betont die Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW). Bei der diesjährigen BUGA entsteht zwischen Gärten und Seen am Flussufer das Stadtquartier Neckarbogen. Unter den neuen Häusern ist auch Deutschlands erstes zehngeschossiges Holzhochhaus. Die ersten 23 Gebäude sollen bewohnt sein, wenn die Gartenschau startet. Die BUGA 2019 geht bis zum 6. Oktober.

Zur Ruhe kommen im Kloster

Wer im Urlaub dem vollen Terminkalender entkommen und einmal innehalten will, kann im Kloster die nötige Ruhe finden. Schweiz Tourismus stellt anlässlich des "Tags gegen Lärm" am 24. April Gemeinschaften verschiedener Orden in der Schweiz vor, die Erholung vom alltäglichen Stress bieten. Auf der Homepage können sich Ruhesuchende über die Klöster informieren, etwa über das Kapuzinerkloster Rapperswil oder das Franziskanerinnenkloster am Vierwaldstättersee.

Konzerte nonstop beim Musikfestival in Lech Zürs

Beim Tanzcafé Arlberg Music Festival im österreichischen Lech Zürs können Besucher viele Live-Acts erleben. Vom 1. bis 18. April gibt es bei freiem Eintritt in Skihütten, auf Sonnenterrassen und in Hotelbars etliche Konzerte - die Palette reicht von Pop über Swing und Jazz bis Funk. Laut der Lech Zürs Tourismus GmbH sind insgesamt 30 Konzerte mit 22 Acts aus 9 Nationen geplant.

Käseplatten und Absinth in der Westschweiz

In der Region Jura & Drei-Seen-Land in der Westschweiz erwarten Besucher in den kommenden Monaten mehrere kulinarische Veranstaltungen. Beim Fest des Tête de Moine AOP vom 4. bis 6. Mai gibt es in Bellelay einen internationalen Käseplattenwettbewerb und ein Riesenfondue. Beim Fest des Absinth am 15. Juni im Val de Travers präsentieren Destillateure ihr Wissen.

Bundesgartenschau

Schweiz Tourismus

Tanzcafé Arlberg Music Festival

Tête de Moine AOP

Fest des Absinth

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Reisewarnungen kurz vor den Herbstferien: Weitere Corona-Risikogebiete - Urlaubsregionen betroffen

[Update] Neue Reisewarnungen kurz vor dem Start der Herbstferien: Die Bundesregierung hat Regionen in zwölf Ländern zu Corona-Risikogebieten erklärt. Darunter sind auch …
Reisewarnungen kurz vor den Herbstferien: Weitere Corona-Risikogebiete - Urlaubsregionen betroffen

Beifahrersitz frei und Tankstopp tabu: Alle Infos zur Einreise nach Kroatien, Italien, Österreich und Co.

Wer in Italien, Kroatien und Co. Urlaub machen will, muss sich vorher gut informieren. Hier finden Sie alles zu den aktuellen Einreisebestimmungen und Corona-Maßnahmen.
Beifahrersitz frei und Tankstopp tabu: Alle Infos zur Einreise nach Kroatien, Italien, Österreich und Co.

Urlaub auf Kreuzfahrtschiff: TUI geht drastischen Schritt und setzt Passagiere in Griechenland aus

Weil sich Passagiere nicht an die Regeln gehalten haben, hat TUI Cruises die Gäste kurzerhand nicht mehr an Bord des Kreuzfahrtschiffes gelassen. Das war der Grund.
Urlaub auf Kreuzfahrtschiff: TUI geht drastischen Schritt und setzt Passagiere in Griechenland aus

Neue Corona-Quarantänebestimmungen für Einreisende

Wer aus einem Corona-Risikogebiet nach Deutschland einreist, muss sich an die Quarantäneauflagen halten. Ab dem 15. Oktober ist dafür eine Online-Registrierung …
Neue Corona-Quarantänebestimmungen für Einreisende

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.