Intensivere UV-Strahlung

Der richtige Sonnenschutz für Wintersportler

+
Wintersportler sollten auf den richtigen Sonnenschutz achten. Foto: Patrick Seeger/dpa

Zum Strandurlaub packt man selbstverständlich die Sonnencreme ein - im Winter normalerweise nicht. Anders ist das, wenn die Reise in die Berge geht. Wintersportler sollten besonders auf den richtigen Sonnenschutz achten.

Kiel (dpa/tmn) - Sonnenschutz ist für Wintersportler Pflicht. Denn der Schnee reflektiert die Sonne, zudem ist die UV-Strahlung in höheren Lagen intensiver. Idealerweise verwenden Wintersportler Cremes mit einem geringen Wasseranteil, rät das Hautarztzentrum Kiel.

Die Mittel sollten neben UVA- auch UVB-Strahlen abhalten. Außerdem empfehlen die Experten wasserfeste Produkte mit Lichtschutzfaktor 50. Denn solche Mittel halten auch, wenn Sportler schwitzen. Produkte mit Bienenwachs schützen zudem vor Kälte.

Wer auf der Piste unterwegs ist, sollte darüber hinaus an seine Lippen denken: also einen Pflegestift nicht vergessen. Am besten mit Lichtschutzfaktor 30. Dann schützt er gegen Kälte und UV-Strahlen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Enthüllt: Darum sitzt Sarah Lombardi nicht in der nächsten DSDS-Jury

Enthüllt: Darum sitzt Sarah Lombardi nicht in der DSDS-Jury der neuen Staffel.
Enthüllt: Darum sitzt Sarah Lombardi nicht in der nächsten DSDS-Jury

Verheerende WhatsApp-Änderung: 50 Prozent aller User wollen App sofort löschen

Krasse Änderung beim Messenger WhatsApp: Bei diesem Update löschen 50 % sofort die App, wie eine neue Umfrage zeigt. 
Verheerende WhatsApp-Änderung: 50 Prozent aller User wollen App sofort löschen

Wer diese drei Fragen beantworten kann, ist richtig intelligent

Wie schlau sind Sie? Ein kurzer Test soll Ihnen verraten, wie es um Ihre Intelligenz bestellt ist. Dabei erscheinen die Fragen einfacher, als sie wirklich sind.
Wer diese drei Fragen beantworten kann, ist richtig intelligent

Ein bisschen Muskelkater ist ein gutes Zeichen

Nach dem Sport meldet sich oft der Muskelkater. Er kann so unangenehm sein, dass einem gar nicht mehr nach Bewegung zumute ist. Sollte man dann eigentlich weiter Sport …
Ein bisschen Muskelkater ist ein gutes Zeichen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.