Machtkämpfe und Intrigen

„Bad Banks“ auf Netflix: So geht es in der 2. Staffel des Bankthrillers weiter

Szene aus „Bad Banks“
+
Die 2. Staffel von „Bad Banks“ ist auf Netflix gestartet.

Seit dem 10. November 2020 läuft die 2. Staffel der Serie „Bad Banks“ bei Netflix. Wir verraten, worauf sie sich in den neuen Folgen freuen dürfen.

„Bad Banks“* startete im Jahr 2018 im ZDF und ist ursprünglich eine Eigenproduktion des Senders in Kooperation mit ARTE. Nun zeigt Netflix nach der 1. Staffel auch die Fortsetzung der Banken-Serie. Im Mittelpunkt der Handlung steht wieder die junge Jana Liekam, die sich im Frankfurter Bankenviertel mit jeder Menge Missgunst und Intrigen auseinandersetzen muss.

Mehr dazu: Netflix-Serie „The Witcher“: Schon wieder Drehstopp — Was bedeutet das für die 2. Staffel?

„Bad Banks“ auf Netflix: Das erwartet Sie in der 2. Staffel

In der 1. Staffel der Serie wurde der jungen Bankerin Jana Liekam (Paula Beer) grundlos gekündigt. Daraufhin vermittelte ihr die erfolgreiche Investmentbankerin Christelle LeBlanc (Désirée Nosbusch) einen Job bei der Deutschen Global Invest. Jana will ihre Chance zum Aufstieg nutzen, allerdings hat sie nicht mit der vergifteten Atmosphäre an ihrem neuen Arbeitsplatz gerechnet. Hier wird der Einzelne nur an seinem Erfolg gemessen und die neuen Kollegen sind ihr nicht alle wohlgesonnen.

Gegen Ende der 1. Staffel beginnt schließlich auch noch die Bankenkrise. Mit deren Auswirkungen, die auch Jana und die Global Invest zu spüren bekommen, wird sich die 2. Staffel vor allem beschäftigen. Um sich besser aufzustellen, will Janas Arbeitgeber in ein sogenanntes FinTech investieren, ein junges Startup-Unternehmen in Berlin, dessen Leitung sie übernehmen soll. Die von Ehrgeiz zerfressene Jana hat bei dieser Herausforderung jedoch ihre eigenen Ziele vor Augen, die bei Christelle Leblanc und Gabriel Fenger (Barry Atsma) nicht unbedingt gut ankommen könnten. 

Auch interessant: Netflix-Neuheiten im November 2020: Diese Filme und Serien erscheinen.

„Bad Banks“: Hauptdarstellerinnen mehrfach ausgezeichnet

Die zwei Hauptdarstellerinnen Paula Beer und Désirée Nosbusch sind nicht nur in „Bad Banks“ erfolgreich in ihrem Beruf. Für ihre Darstellung der Jana Liekam bekam Beer ganze sechs Preise, darunter den Bambi als beste Schauspielerin und einen Grimme-Preis. Nosbusch konnte für ihre Rolle der alles kontrollierenden Christelle LeBlanc dagegen ihre erste Auszeichnung als Schauspielerin überhaupt einheimsen. Sie erhielt, genau wie Beer, 2019 den Grimme Preis.

Auch eine dritte Staffel „Bad Banks“ auf Netflix ist nach den guten Kritiken nicht ausgeschlossen, wie Autor Oliver Kienle im Gespräch mit filmstarts.de bereits im Februar verraten hat. (lw) *tz.de ist Teil des Ippen-Zentral-Netzwerks.

Lesen Sie auch: „Barbaren“ auf Netflix: 2. Staffel der Historienserie bestätigt – so könnte es weitergehen.

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird. © Netflix
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde. © Jeosm / Netflix
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Bereits Anfang des Jahres bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat. © dpa / picture alliance / Kay Nietfeld
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest. © Tina Rowden/Netflix
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben.
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben. © Katie Yu / Netflix
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein.
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein. © dpa / picture alliance / Adrian Bradshaw
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen.
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen. © Julia Terjung / Netflix
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt.
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt. © Seacia Pavao/Netflix
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen.
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen. © Netflix

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.