Netflix

"Haus des Geldes": Dieser Star war von seiner Rolle enttäuscht

Ein Darsteller war mit seiner Rolle in "Haus des Geldes" anfangs nicht zufrieden.
+
Ein Darsteller war mit seiner Rolle in "Haus des Geldes" anfangs nicht zufrieden.

"Haus des Geldes" hat sich für Netflix als Überraschungserfolg entpuppt. Allerdings verriet ein Darsteller vor Kurzem, dass er mit seinem Part nicht zufrieden war.

  • Anfang April 2020 erschien die 4. Staffel der Netflix-Serie "Haus des Geldes".
  • Kurz vor der Veröffentlichung plauderte einer der Darsteller aus dem Nähkästen.
  • Dabei eröffnet er, dass er anfangs enttäuscht von seinem Part war.

Die spanische Netflix-Serie "Haus des Geldes" hat sich zu einem Überraschungserfolg gemausert, der Zuschauer international begeistert. Dabei müssen sich Fans quasi jede Staffel von einem Liebling auf dramatische Weise verabschieden* und auch Logikfehler machen Zuschauern hin und wieder zu schaffen*. Dass auch die Darsteller nicht immer zufrieden mit der Serie sind, beweist nun Enrique Arce, der Dauer-Nervensäge Arturo Román verkörpert.

"Haus des Geldes": Arturo-Darsteller hatte eigentlich andere Rolle im Blick

Zur Veröffentlichung der 4. Staffel "Haus des Geldes"* am 3. April auf Netflix beantwortete Enrique Arce einige Fragen auf Twitter. Dabei verriet er unter anderem wie er die Rolle des Widerlings Arturo Román ergatterte - wie sich herausstellt, war der Darsteller nämlich gar nicht so scharf auf diesen Part. Er sprach nämlich noch für eine weitere Rolle vor.

"Mein Agent rief direkt vor Weihnachten an und ich habe für zwei Charaktere vorgesprochen. Für Colonel Prieto und für 'Chef Arturo'", berichtet Arce auf Twitter. Damals hießt die Figur noch anders. "Ich ging zu beiden Castings und mir gefiel die Figur des Colonels sehr." Am Ende sollte es aber nicht so sein.

Auch interessant: "Haus des Geldes": Fans befürchten, dass ein trauriges Serien-Ende bevorsteht.

Als sein Agent ihm mitteilte, dass er eine Rolle ergattert hatte, war er enttäuscht darüber, zu erfahren, dass es sich um "Arturo" handelte. "Das hat mir nicht besonders gefallen. Erst wollte ich absagen. Aber es ist gut, dass ich es nicht getan habe, denn es wurde wirklich großartig, zumindest für mich." Besonders, da die Serie nun Geschichte für Spanien geschrieben hätte, meint der Darsteller.

Im Endeffekt kann sich Arce aber glücklich schätzen: Der Part des Colonels ging stattdessen an Juan Fernández und spielt eine eher kleine Rolle im Vergleich zu Arturo. Zuschauer dürfen gespannt sein, ob der ehemalige Banknotendirektor in Staffel 5 noch weiter aus der Reihe tanzt.

Übrigens: Die Fortsetzung von "Haus des Geldes" ist bereits in Planung. Costa Nachrichten erklärt, wann die 5. Staffel starten könnte*.

Video: Diese "Haus des Geldes"-Charaktere sind bis zur 3. Staffel gestorben

Lesen Sie auch: "Haus des Geldes": 5. Staffel geplant - und es gibt noch eine gute Nachricht.

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird. © Netflix
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde. © Jeosm / Netflix
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Bereits Anfang des Jahres bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat. © dpa / picture alliance / Kay Nietfeld
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest. © Tina Rowden/Netflix
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben.
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben. © Katie Yu / Netflix
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein.
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein. © dpa / picture alliance / Adrian Bradshaw
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen.
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen. © Julia Terjung / Netflix
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt.
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt. © Seacia Pavao/Netflix
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen.
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen. © Netflix

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.