Serien-Tipps

„Élite“ schon gesehen? Diese fünf Netflix-Serien sollten Sie anschließend streamen

Die Netflix-Serie „Blood & Water“ ist am 20. Mai 2020 gestartet.
+
Die Netflix-Serie „Blood & Water“ könnte Fans von „Élite“ gut gefallen.

Der spanische Hit „Élite“ kommt bei den Netflix-Nutzern gut an. Wer nach ähnlichen Serien sucht, ist hier richtig: Wir haben fünf Alternativen für Sie.

Seit Juni 2021 bietet Netflix die 4. Staffel von „Élite“* an. Zusätzlich stellt der Streamingdienst einige Specials zu den einzelnen Figuren zur Verfügung. Sie haben sich schon alles angesehen? Dann wird es Zeit für Nachschub. Wir haben fünf Serien herausgesucht, die Fans von „Élite“ gefallen könnten.

„Young Royals“: Die schwedische „Élite“-Alternative

Kurz nach der Veröffentlichung der 4. Staffel von „Élite“ hat Netflix die passende Alternative zur Verfügung gestellt: die schwedische Serie „Young Royals“, deren 1. Season seit dem 1. Juli 2021 abrufbar ist. Vielen Zuschauern dürften deutliche Ähnlichkeiten zu der spanischen Hit-Serie aufgefallen sein. Die Handlung dreht sich nämlich ebenfalls um wohlhabende Jugendliche, die ihren Schulalltag sowie ihr kompliziertes Privatleben meistern müssen.

„Blood & Water“: Eine Schülern will ein Mysterium aufklären

„Blood & Water“ handelt zwar nicht von reichen Schülern, jedoch beinhaltet die südafrikanische Serie einige Crime-Elemente – ähnlich wie „Élite“. Im Mittelpunkt der Handlung steht eine Teenagerin, die seit Jahren nach ihrer verschwundenen Schwester sucht. An einer neuen Schule begegnet sie einem Mädchen, das ihr erstaunlich ähnlich sieht – könnte es sich um die Person handeln, die sie finden möchte? Voraussichtlich erhält „Blood & Water“ demnächst eine neue Staffel. Fans dürfen also gespannt sein, wie es weitergeht.

„Girl From Nowhere“: Die etwas andere Teen-Serie

Teen-Drama und Crime werden oft kombiniert. Wie wäre es zur Abwechslung mit Teen-Horror? Dank der thailändischen Serie „Girl From Nowhere“ kommen die Netflix-Nutzer in den Genuss einer etwas anderen Produktion, in der es auch mal blutrünstig zugeht. Hauptfigur Nanno macht es sich nämlich zur Aufgabe, sämtliche Straftaten und Ungerechtigkeiten an Schulen aufzuklären. Dabei legt sie sich mehrmals mit Personen an, die sie mit allen erdenklichen Mitteln loswerden möchten.

Lesen Sie auch: „Fear Street“: Wann erscheinen die restlichen Filme auf Netflix?

„Degrassi: The Next Generation“: Schüler und ihre ergreifenden Geschichten

Sie haben bekannte High-School-Dramen wie „Riverdale“ und „Tote Mädchen lügen nicht“ schon gesehen? Dann sollten Sie auch „Degrassi: The Next Generation“ nicht verpassen. Die kanadische Serie erzählt von mehreren Schülern, die mit völlig unterschiedlichen Problemen zu kämpfen haben. Stellen Sie sich also auf Drama, Spannung und viel Witz ein.

„Dare Me“: Eine packende Geschichte zum Anschauen und Nachlesen

Gleich vorweg die schlechte Nachricht: „Dare Me“ wurde nach einer Staffel abgesetzt. Das lag aber nicht etwa an einer miesen Handlung, die niemandem zugesagt hat. Der Sender USA Network stellte damals sein Programm um. Im Anschluss passte die Serie nicht mehr zu den Inhalten, die in Zukunft ausgestrahlt werden. Das ist besonders schade, denn das Crime-Drama erfreute sich auf Netflix großer Beliebtheit. Wer wissen möchte, wie es weitergeht, kann die Story im Buch von „Dare Me“-Schöpferin Megan Abbott (werblicher Link) nachlesen. (soa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Neu auf Disney+ – Diese Filme und Serien erscheinen im Juli 2021.

„Grey‘s Anatomy“: So sehen die Darsteller heute aus

Ellen Pompeo als Meredith Grey in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Im Jahr 2005 ist die 1. Staffel von „Grey‘s Anatomy“ mit Ellen Pompeo als Hauptfigur Meredith Grey gestartet. © ABC/imago-images
Schauspielerin Ellen Pompeo bei einer Veranstaltung.
Pompeo ist ihrer Rolle bis zum heutigen Tag treu geblieben – und auch in der 18. Staffel von „Grey‘s Anatomy“ wird sie mitspielen. © Birdie Thompson/imago-images
Chandra Wilson in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Nicht nur Ellen Pompeo ist seit 2005 dabei: Auch Schauspielerin Chandra Wilson (Dr. Miranda Bailey) stand schon für die 1. Staffel der Serie vor der Kamera. © ABC/imago-images
Chandra Wilson bei eine Veranstaltung.
So schnell möchte Wilson ihren Arztkittel nicht ablegen: Einen Vertrag für die 18. Staffel hat sie schon unterzeichnet. © Shoko Aoki/imago-images
James Pickens Jr. in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Ein weiteres „Grey‘s Anatomy“-Urgestein: James Pickens Jr. als Dr. Richard Webber. © ABC/imago-images
James Pickens Jr. bei einer Veranstaltung.
Auch für die 18. Staffel kehrt er ans Set von „Grey‘s Anatomy“ zurück. © Kay Blake/imago-images
Schauspieler Justin Chambers in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Alex Karev (Justin Chambers) hat zusammen mit Meredith seine Karriere am Grey Sloan Memorial Hospital begonnen. © ABC/imago-images
Schauspieler Justin Chambers bei einer Veranstaltung.
Leider hat Justin Chambers der Serie nach der 16. Staffel den Rücken gekehrt. © David Edwards/imago-images
Sandra Oh in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Sandra Oh spielte jahrelang die Ärztin Cristina Yang, die als Merediths beste Freundin galt. © ABC/imago-images
Schauspielerin Sandra Oh in der Serie „Killing Eve“.
Oh ist nach der 10. Staffel ausgestiegen. Derzeit räumt die Darstellerin mit ihrer neuen Serie „Killing Eve“ unzählige Preise ab. © BBC America/imago-images
Patrick Dempsey in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Patrick Dempsey spielte Merediths Love Interest Dr. Derek Shepherd. © ABC/imago-images
Schauspieler Patrick Dempsey in der Serie „Devils“.
Nach Dereks tragischem Schicksal in der 11. Staffel hat sich der Schauspieler neue Herausforderungen gesucht. Derzeit ist er in der Serie „Devils“ zu sehen. © Matteo Nardone/imago-images
Katherine Heigl in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Schauspielerin Katherine Heigl spielte Fan-Liebling Izzie Stevens für insgesamt sechs Staffeln. © ABC/imago-images
Schauspielerin Katherine Heigl in der Netflix-Serie „Immer für dich da“.
Der Wunsch der Fans, dass Izzie noch einmal an das Krankenhaus zurückkehrt, ging nie in Erfüllung. Dafür ist Heigl derzeit in neuen Produktionen zu sehen, wie etwa in der Netflix-Serie „Immer für dich da“. © Netflix
T. R. Knight in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
George (T. R. Knight) kam zusammen mit Meredith an das Grey Sloan Memorial Hospital. © ABC/imago-images
T. R. Knight bei einer Veranstaltung.
Nach nur 5. Staffel nahm die Geschichte von George eine tragische Wendung. Doch so viel sei verraten: Fans werden ihn in der 17. Staffel noch einmal zu Gesicht bekommen. © Christine Chew/imago-images
Eric Dane in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Eric Dane übernahm ab der 2. Staffel von „Grey‘s Anatomy“ die Rolle von Mark Sloan. © ABC/imago-images
Schauspieler Eric Dane bei einer Veranstaltung.
In der 9. Staffel ist der Darsteller ausgestiegen und spielt seit 2019 in der Serie „Euphoria“ mit. © imago-images
Sara Ramírez in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Sara Ramírez trat als extrovertierte Ärztin Callie Torres in „Grey‘s Anatomy“ auf. © ABC/imago-images
Sara Ramírez bei einer Veranstaltung.
Über elf Staffeln hinweg war sie am Krankenhaus in Seattle tätig. Seither arbeitet Ramírez gelegentlich als Schauspielerin und auch als Sängerin. © Nancy Kaszerman/imago-images

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.