Geplante Film-Komödie

Netflix-Film mit Mega-Stars geplant: Leonardo DiCaprio, Ariana Grande und weitere Darsteller bestätigt

Schauspieler Leonardo DiCaprio plant einen Spielfilm über bedrohte Gorillas. Foto: Jordan Strauss/Invision/AP/dpa
+
Leonardo DiCaprio soll zusammen mit Jennifer Lawrence und vielen weiteren Stars in der Netflix-Komödie „Don‘t Look Up“ mitspielen.

Es könnte das teuerste Netflix-Projekt werden: Für eine geplante Komödie hat der Streamingdienst Leonardo DiCaprio, Ariana Grande und weitere Stars engagiert.

Es ist kein Geheimnis, dass Netflix gelegentlich viel Geld in die Hand nimmt, um neue Produktionen umzusetzen. Dieses Jahr sind beispielsweise unzählige neue Serien erschienen*. Geplant ist außerdem ein Action-Kracher mit dem Titel „Red Notice“, in dem Dwayne „The Rock“ Johnson („Jumanji“, „Fast & Furious: Hobbs & Shaw“) zusammen mit Ryan Reynolds („Deadpool“) und Gal Gadot („Wonder Woman“) vor der Kamera steht. Die Produktion gilt Insidern zufolge als eine der teuersten, die sich Netflix bislang geleistet hat.

In puncto Kosten dürfte aber auch ein weiterer geplanter Film hohe Geldsummen verschlingen: Adam McKay („The Big Short“, „Vice – Der zweite Mann“) übernimmt die Regie in der Komödie „Don‘t Look Up“ – und ihm zur Seite soll eine hochkarätige Besetzung stehen, bestehend aus Leonardo DiCaprio, Jennifer Lawrence und vielen weiteren Hollywood-Größen.

Netflix plant neue Komödie „Don‘t Look Up“: Das ist die Handlung

Viele Details hat Netflix noch nicht zu „Don‘t Look Up“ bekannt gegeben. Lediglich die grobe Handlung steht laut dem Magazin Variety fest: Zwei Astronomen machen es sich zur Aufgabe, die Menschen vor einem Asteroideneinschlag zu warnen, der den gesamten Planeten auslöschen könnte. Der Streamingdienst hat bislang nicht verraten, wer die beiden Hauptrollen übernimmt. Variety rechnet allerdings mit Leonardo DiCaprio und Jennifer Lawrence.

Voraussichtlich sollen die Dreharbeiten noch in diesem Jahr beginnen. Netflix-Nutzer könnten „Don‘t Look Up“ also schon Ende 2021 zu Gesicht bekommen.

Filme von Regisseur Adam McKay

Sie haben noch keine Idee für den nächsten Film-Abend? Dann bieten sich die Werke des Regisseurs Adam McKay an, wie beispielsweise die Dramedy „The Big Short“ (werblicher Link) mit Christian Bale und Brad Pitt.

Lesen Sie auch: Deutsche Netflix-Serie „Barbaren“ sorgt für Begeisterung im Netz - sie erscheint in zwei Tagen.

Video: Fünf Fakten über Netflix

Leonardo DiCaprio und viele mehr: Netflix-Film „Don‘t Look Up“ mit hochkarätiger Besetzung

Leonardo DiCaprio und Jennifer Lawrence sind nicht die einzigen Hollywood-Stars, die für „Don‘t Look Up“ vor der Kamera stehen sollen. Mit von der Partie seien laut Variety außerdem die Musiker Ariana Grande und Kid Cudi sowie die Darsteller Meryl Streep („Der Teufel trägt Prada“, „Mamma Mia!“), Timothee Chalamet („The King“, kommende „Dune“-Verfilmung), Jonah Hill („21 Jump Street“), Himesh Patel („Tenet“), Cate Blanchett („Elizabeth“, „Ocean’s 8“), Rob Morgan („Daredevil“, „Jessica Jones“) und Matthew Perry („Friends“). (soa) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant: Netflix verrät: Das ist die erfolgreichste Serien-Neuheit des Jahres – nicht jeder hat damit gerechnet.

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird. © Netflix
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde. © Jeosm / Netflix
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Bereits Anfang des Jahres bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat. © dpa / picture alliance / Kay Nietfeld
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest. © Tina Rowden/Netflix
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben.
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben. © Katie Yu / Netflix
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein.
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein. © dpa / picture alliance / Adrian Bradshaw
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen.
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen. © Julia Terjung / Netflix
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt.
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt. © Seacia Pavao/Netflix
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen.
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen. © Netflix

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.