1. lokalo24
  2. Magazin
  3. Serien

Geheimtipp auf Netflix: Die Serie „Workin‘ Moms“

Erstellt:

Von: Claire Weiss

Kommentare

Alle Serien schon durchgeschaut? Dann wird es Zeit, nach neuen Produktionen auf Netflix zu suchen. Wie wäre es zum Beispiel mit „Workin‘ Moms“?

Jeden Donnerstag eine Serien-Empfehlung

Im Rahmen unserer Serien-Empfehlungen stellen wir jeden Donnerstag eine Serie vor, die auf IMDb oder Rotten Tomatoes besonders positiv von den Zuschauern bewertet wurde.

Die Serie „Workin‘ Moms“, die bei Netflix* erhältlich ist, handelt von vier verzweifelten Mittdreißigern, die sich bei einer Mutter-Kind-Gruppe kennenlernen. Alle vier sind vor wenigen Monaten Mutter geworden – manche erneut, manche zum ersten Mal. Nach dem Mutterschaftsurlaub ist es für die vier Frauen an der Zeit, ins Arbeitsleben zurückzukehren. Kate (Catherine Reitman) stürzt sich freudig zurück in ihren Job, denn als sie schwanger wurde, war sie am Höhepunkt ihrer Karriere angelangt. Jenny (Jessalyn Wanlim) hingegen will am liebsten Zuhause bei ihrem Baby bleiben, muss aber wieder arbeiten gehen. Eines verbindet die Mütter: Sie alle kämpfen damit, Arbeit und Familienleben unter einen Hut zu bekommen.

Lesen Sie auch: Netflix-Geheimtipp: Serie „Master of None“ räumt Spitzenbewertungen ab.

Frankie streckt den Kopf unter Wasser
Frankie versucht sich bei einem Besichtigungstermin im Pool zu ertränken. © Youtube/What‘s on Netflix

Bewertungen der Serie

„Workin‘ Moms“ erhielt auf IMDb eine Bewertung von 7,6 Sternen (Stand: 24. Juni 2021). 10 Sterne sind insgesamt möglich.

Im Juni 2021 wurde bereits die fünfte Staffel der kanadischen Comedy-Serie veröffentlicht. Bei Netflix stieg „Workin‘ Moms“ kurz darauf in die Top 10 auf. Die Auftaktstaffel war für den Emmy nominiert, ging aber leider leer aus.

„Workin‘ Moms“: Die Handlung des Netflix-Geheimtipps

Werberin Kate pumpt im Büro Muttermilch ab, während sie gleichzeitig Anrufe beantwortet – ob sie gerade Zeit hat? Klar kein Problem! IT-lerin Jenny möchte nach acht Monaten Mutterschutz eigentlich gar nicht zurück zur Arbeit. Soldaten, die aus dem Krieg zurückkehren, bekommen auch mehr Zeit – eine Situation, die mit der Geburt eines Kindes durchaus zu vergleichen ist, wie Jenny findet. Immobilienmaklerin Frankie (Juno Rinaldi) wünscht sich nichts sehnlicher, als bei einem Unfall ums Leben zu kommen, damit alles ein Ende nimmt.

Kate telefoniert und pumpt Milch ab
Multitasking-fähig: Kate pumpt bei der Arbeit Milch ab © Youtube/What‘s on Netflix

„Workin‘ Moms“ stammt von Hauptdarstellerin Catherine Reitman und ihrem Mann Philip Sternberg. Die beiden spielen auch in der Serie ein Ehepaar. Die Idee für die Serie hatten sie nach der Geburt ihres eigenen Kindes.

„Workin‘ Moms“ auf Netflix: Diese Schauspieler sind dabei

FigurenDarstellerinnen und DarstellerBekannt aus...
Kate FosterCatherine ReitmanBlack-ish
Anne CarlsonDani KindGood Witch
Frankie CoyneJuno RinaldiDegrassi
Jenny MatthewsJessalyn WanlimOrphan Black

„Workin‘ Moms“: Wird es eine 6. Staffel auf Netflix geben?

Im Juni 2021 verkündete Catherine Reitman unter anderem auf Instagram, dass CBC „Workin‘ Moms“ um eine 6. Staffel verlängert hat. Wann diese erscheint, ist noch nicht bekannt. Mit etwas Glück könnte es aber schon Anfang 2022 weitergehen. (cw) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Teen-Dramen auf Netflix: Zehn Serien, die Sie nicht verpassen sollten.

Auch interessant

Kommentare