1. lokalo24
  2. Magazin
  3. Serien

„Stranger Things“ – Stirbt Eleven in der 4. Staffel?

Erstellt:

Von: Claire Weiss

Kommentare

Eleven an einem Strand mt Möwen. Sie sieht verzweifelt aus.
Fotos im Netz weisen darauf hin, dass Eleven in der vierten Staffel „Stranger Things stirbt“. © Netflix

Aktuell wird die vierte Staffel „Stranger Things“ gedreht. Inoffizielle Fotos vom Set lassen nun den Tod eines beliebten Charakters erahnen.

Schon länger wird spekuliert, ob Eleven (Millie Bobby Brown) in der vierten Staffel „Stranger Things“* ihr Leben lassen muss. Viele sind sich sicher, dass die Serien-Figur sich opfern wird, um ihre Freunde und die Welt zu retten. Diese Theorie scheint nun von Fotos bestätigt zu werden, die am Set der Netflix-Serie aufgenommen wurden.

Lesen Sie auch: „Stranger Things“-Darstellerin produziert eigenes Netflix-Drama.

Fotos vom Set von „Stranger Things“ könnten Elevens Tod vorhersagen

Am Ende der dritten Staffel verlor Eleven beim Kampf gegen den Gedankenschinder all ihre Superkräfte. Kein Wunder, dass sie nun viel verwundbarer ist. Fotos vom Dreh der vierten Staffel „Stranger Things“ zeigen nun, wie Eleven auf einer Bahre von zwei Sanitätern weggerollt wird – sie scheint bewusstlos zu sein. Ein Helfer hält ihr eine Sauerstoffmaske über das Gesicht. Das Foto zeichnet kein gutes Bild für die Teenagerin. Muss Eleven in der vierten Staffel etwa ihr Leben lassen? Auch andere Bilder, die Metro veröffentlichte, stellen keine gute Prognose: Sie zeigen bewaffnete Wachen und Polizisten inmitten von Trümmern. Ein dramatisches Schicksal scheint Hawkins von Neuem getroffen zu haben. Was genau passiert ist, bleibt jedoch unklar.

In den vergangenen drei Staffeln machten „Stranger Things“-Produzenten selten Halt davor, selbst beliebten Serien-Charakteren ein Ende zu setzen. In der letzten Staffel starben Bob Newby (Sean Astin), Dr. Alexei (Alec Utgoff) und Billy Hargrove (Dacre Montgomery) vor den Augen ihrer Freunde. Es dürfte also kaum überraschen, wenn auch Eleven das Zeitliche segnet. Andererseits: Ihr Tod muss nicht zwangsläufig für immer sein. So kehrt der totgeglaubte Jim Hopper (David Harbour) in der vierten Staffel zurück.

Im Video: Ausblick oder Rückblick? Neuer Teaser verwirrt „Stranger Things“-Fans

„Stranger Things“ Staffel 4: Stirbt Eleven, um die Welt zu retten?

Eleven und ihre Kräfte sind die Ursache für die Probleme, mit denen sie Stadt Hawkins und dessen Bewohner konfrontiert werden. Immerhin war sie es, die das Tor zwischen dem Hawkins-Labor und der Schattenwelt öffnete. Die Sicherheit der Menschen vor dem Gedankenschinder hat sie deshalb immer als ihre Verantwortung betrachtet. So wie Zuschauende Eleven bisher kennengelernt haben, wäre es also durchaus denkbar, dass sie ihr eigenes Leben opfert, um das ihrer Freunde zu retten.

Schon oft war Eleven dem Tod nahe, doch ihre telekinetischen Kräfte retteten ihr jedes Mal das Leben. Ohne ihre Fähigkeiten könnte es für die Teenagerin nun ganz anders ausgehen. Der Tod von El könnte der Show und dem Charakter selbst ein bedeutungsvolles Ende setzen. Es scheint fast wie die Bestimmung von Eleven, ihr Leben zu lassen, um die Welt vor dem Untergang zu retten. (cw) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: 4. Staffel von „Stranger Things“: Fans entdecken Hinweise auf Startdatum in neuem Teaser.

Auch interessant

Kommentare