Schauriges Reboot

Tim Burton plant Neuverfilmung von beliebter TV-Serie – auch Netflix hat angeblich Interesse

Regisseur Tim Burton arbeitet an der Neuverfilmung von „Die Addams Family“.
+
Regisseur Tim Burton arbeitet an der Neuverfilmung von „Die Addams Family“.

Mit der Neuverfilmung eines Serienklassikers unternimmt Kinoveteran Tim Burton einen Ausflug in die Fernsehbranche. Um diese beliebte Serie geht es.

Woher kommt „Die Addams Family“?

Viele verbinden mit der „Addams Family“ auch heutzutage das charakteristische Intro und die berühmte TV-Show aus den 60er-Jahren. Dabei wurde sie ursprünglich von Karikaturist Charles Addams als Comic für The New Yorker entworfen.  Nach dem großen Erfolg der Fernsehserie schaffte die Addams-Family auch den Sprung auf die Leinwand. Mit „Die Addams Family“ (1991), „Die Adams Family in verrückter Tradition“ (1993) und einem Animationsfilm 2019* liefen die Abenteuer der gruseligen Familie gleich drei Mal im Kino. Tim Burton ist allerdings der Erste, der die Addams Family, seit dem Ende der Originalserie 1966, wieder zu den Fernsehzuschauern nach Hause bringt.

Auch interessant: Neue Staffel von „The Handmaid’s Tale“ und weitere Highlights bei Prime Video im November 2020

„Die Addams Family“: Tim Burton verfilmt TV-Serie

Doch inwieweit wird sich Tim Burtons Serie von ihren erfolgreichen Vorgängern unterscheiden? Über die Handlung der Burton-Verfilmung sind bis jetzt wenige Details bekannt. Einige Berichte deuten aber daraufhin, dass die Serie in die heutige Zeit versetzt und aus der Sicht von Wednesday, der Tochter der Familie, erzählt werden soll. Ein wichtiger Bestandteil aller „Die Addams Family“-Verfilmungen ist zudem der Kontrast der unheimlichen Familie zu ihrer fröhlichen Umgebung. 

Lesen Sie auch: „Emily in Paris“ auf Netflix: Wird es eine 2. Staffel der Serie geben?

Neuverfilmung der Addams-Family – angeblich hat auch Netflix Interesse

Weder über den Sender noch über das Erstausstrahlungsdatum sind zum heutigen Zeitpunkt Details bekannt. Obwohl die Serie aktuell noch im Entwicklungsstadium ist, zeigen bereits große Anbieter wie Netflix Interesse, wie die amerikanische Seite ScreenRant berichtet. Mit einer Veröffentlichung dürfen Zuschauer aber frühestens Ende 2021 rechnen.

Klar ist, dass Tim Burton sowohl als Produzent als auch als Regisseur fungieren will. Als Autoren, Produzenten und Showrunner werden Alfred Gough und Miles Millar mit an Bord sein, die Macher der Superhelden-Serie „Smalville“.

(lw) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr dazu: Netflix: Diese Serien sind 2020 erschienen - Werden sie fortgesetzt?

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird. © Netflix
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde. © Jeosm / Netflix
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Bereits Anfang des Jahres bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat. © dpa / picture alliance / Kay Nietfeld
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest. © Tina Rowden/Netflix
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben.
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben. © Katie Yu / Netflix
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein.
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein. © dpa / picture alliance / Adrian Bradshaw
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen.
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen. © Julia Terjung / Netflix
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt.
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt. © Seacia Pavao/Netflix
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen.
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen. © Netflix

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

6. Staffel von „Lucifer“ läuft auf Amazon Prime: Fans könnten nach Finale an „gebrochenen Herzen“ leiden
Serien

6. Staffel von „Lucifer“ läuft auf Amazon Prime: Fans könnten nach Finale an „gebrochenen Herzen“ leiden

Am 25. Oktober 2021 erschien die 6. Staffel der Amazon-Serie „Lucifer“. Wer am Wochenende das Finale als Ziel im Blick hat, sollte Taschentücher bereitlegen.
6. Staffel von „Lucifer“ läuft auf Amazon Prime: Fans könnten nach Finale an „gebrochenen Herzen“ leiden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.