Für den Winter

Skiausrüstung für Kinder gebraucht kaufen

+
Wer für seine Kinder eine gebrauchte Ski-Ausrüstung kauft, sollte sie von Experten kontrollieren lassen. Foto: Florian Schuh/dpa-tmn

Abfahrtsski ist ein eher kostspieliges Vergnügen. Erst recht, wenn man seinen Kindern jeden Winter eine neue Ausrüstung kauft. Es geht aber auch anders.

Planegg (dpa/tmn) - Aus Skiern und Skischuhen sind Kinder schnell herausgewachsen. Statt in jeder Wintersaison in eine neue Ausrüstung zu investieren, sei ein Gebrauchtkauf bei Kindern deshalb sinnvoll, erklärt der Deutsche Skiverband (DSV).

Allerdings sollte man sich in der Materie etwas auskennen und den Zustand des Materials einschätzen können, schränken die Experten ein.

Eine Alternative: Manche Händler bieten ein Tauschsystem für Kinderski an. Dabei kauft man einmal eine Ausrüstung und kann sie gegen etwas Gebühr bis zu dreimal gegen eine neue wechseln, berichtet das DSV-Magazin "Ski & Berge" (Ausgabe 01/2019/2020). Ausleihen ist natürlich eine weitere nahe liegende Option.

Ein wichtiger Aspekt beim Gebrauchtkauf: Kanten und Laufflächen sollten keine Kratzer und Beschädigungen aufweisen. Sind die Kanten bereits stark abgeschliffen, lassen sie sich häufig nicht noch einmal nachschleifen. Bindungen, Schuhe und Skier für Kinder sollten nicht älter als sieben Jahre sein.

Die gebrauchte Ausrüstung sollten Eltern von Skiservice-Experten einstellen und kontrollieren lassen, empfiehlt der DSV. Sie prüfen zum Beispiel, ob die Bindung korrekt funktioniert.

Unterschied zwischen Kindern und Erwachsenen

Bei Erwachsenen gilt für gebrauchte Skier die Empfehlung, dass sie nur maximal zwei Jahre alt sein sollten - denn sie beanspruchen die Ausrüstung mehr als Kinder, somit ermüden die Bretter schneller. Von Second-Hand-Skischuhen lassen Erwachsene lieber die Finger, weil sie oft nicht richtig passen und es zudem hygienisch bedenklich ist.

Helme und andere Protektoren sollten Wintersportler, egal welchen Alters, keinesfalls gebraucht kaufen. Man könne nie wissen, ob der Verkäufer schon einmal schwer damit gestürzt ist, und der Helm etwa nicht sichtbare Risse aufweist, erläutern die Experten. Grundsätzlich wird empfohlen: Einen Helm nach jedem schweren Sturz auswechseln.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bauer sucht Frau (RTL): Tränen-Drama um schöne Kandidatin - sie weint bitterlich

Tränen-Drama bei der RTL-Show „Bauer sucht Frau“: Kandidatin Carina macht Bauer Thomas ein trauriges Geständnis. Das Tränen-Drama nimmt eine überraschende Wendung.
Bauer sucht Frau (RTL): Tränen-Drama um schöne Kandidatin - sie weint bitterlich

Drama bei GZSZ: John zu Hackfleisch verarbeitet - wer steckt hinter dem feigen Angriff?

Drama bei der RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“: GZSZ-John zu Hackfleisch verarbeitet - wer steckt hinter dem feigen Angriff?
Drama bei GZSZ: John zu Hackfleisch verarbeitet - wer steckt hinter dem feigen Angriff?

Tom Kaulitz verrät Details über Umgang mit Heidis Kindern - und spricht über verlorene Wette

Heidi Klum liebt ihre Kids heiß und innig. Durch die Hochzeit mit Tom Kaulitz wurde dieser über Nacht zum Stiefpapa. Jetzt gibt er endlich ein Statement ab.
Tom Kaulitz verrät Details über Umgang mit Heidis Kindern - und spricht über verlorene Wette

"Bei uns vibrieren die Wände...": Anwohner lädt lärmenden Nachbar ein, seine eigene Medizin zu kosten

Wenn der Nachbar für Lärmpegel sorgt, ist der Geduldsfaden der Anwohner schnell gerissen. In einem Fall in Berlin versuchte es eine Person mal auf charmante Weise.
"Bei uns vibrieren die Wände...": Anwohner lädt lärmenden Nachbar ein, seine eigene Medizin zu kosten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.