Alternative für den Winter

Auch Hunde fressen Katzengras

+
Im Sommer schmeckt Hunden frisches Gras. Im Winter können Halter auf Katzengras ausweichen. Foto: Jan Woitas

Es gibt eine Winter-Alternative fürs Grasfressen: Hunden kann in der kalten Jahreszeit Katzengras angeboten werden. Das können Halter selbst ziehen.

München (dpa/tmn) - Wenn kein Schnee liegt und draußen Gräser wachsen, knabbern viele Hunde gerne an den grünen Halmen. Vermutlich hilft ihnen das dabei, Unverdauliches im Magen zu binden und auszuscheiden.

Zum Ende des Winters sieht es mit dieser Hilfe in freier Natur allerdings schlecht aus. Damit der Hund nicht auf scharfes Schilf an einem Gewässer oder stachelige Brombeerranken ausweicht, können Besitzer ihrem Tier zu Hause Katzengras anbieten, heißt es in der Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe Februar 2018).

Wer das Gras selbst ziehen möchte, kann Hafer-, Gerste- oder Weizenkörner in die Erde stecken und für acht Tage gut wässern, bis sie keimen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Medizin für die Katze im Futter verstecken

Der Tierarzt stellt eine Diagnose, verordnet ein Medikament, der Fall scheint klar - doch wie bekommt man die Medizin in die Katze? Hunde sind da unkomplizierter und …
Medizin für die Katze im Futter verstecken

Lebende Tiere gehören besser nicht unter den Weihnachtsbaum

Eine Katze als Geschenk unterm Weihnachtsbaum? Experten raten aus mehreren Gründen davon ab. Ist das Tierpräsent mit gut durchdacht und vorbereitet, gibt es andere Wege, …
Lebende Tiere gehören besser nicht unter den Weihnachtsbaum

Füchse nicht gezielt anfüttern

Oft suchen Füchse in Wohngebieten nach Nahrung. Dem Menschen werden sie dabei in der Regel nicht gefährlich. Extra Futter anbieten sollte man ihnen trotzdem nicht. Die …
Füchse nicht gezielt anfüttern

Farbenprächtiger Bergmolch ist "Lurch des Jahres 2019"

Er wohnt im waldreichen Mittelgebirgen und fasziniert Naturfreunde durch seine prägnante Farbgebung. Auch in Deutschland ist der Bergmolch oft anzutreffen. Er erhält nun …
Farbenprächtiger Bergmolch ist "Lurch des Jahres 2019"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.