Ältere Tiere gefährdet

Bei Hitze Kaninchen täglich auf Madenbefall untersuchen

+
Vor allem ältere und kranke Kaninchen können von Fliegenmaden befallen werden. Foto: Jennifer Jahns

Im Sommer besteht die Gefahr, dass ältere oder kranke Kaninchen von Maden befallen werden. Daher sollten Halter regelmäßig das Tier überprüfen und bei einem Befall schnell handeln.

München (dpa/tmn) - Vor allem bei hochsommerlichen Temperaturen sollten Halter Kaninchen jeden Tag auf Verschmutzungen und Madenbefall untersuchen. Gefährdet sind besonders ältere oder kranke Tiere, die im Freien leben.

Mitunter ist ihr Hinterteil verdreckt - etwa, weil sie sich nicht mehr so gut putzen können. Dann legen Fliegen dort ihre Eier ab. Innerhalb von Stunden schlüpfen die Maden. Sie fangen an, das Kaninchen zu beknabbern und dringen unter die Haut ein, warnt die Organisation Aktion Tier. Es kommt zu starken Entzündungen des Gewebes.

Wer Fliegenmaden entdeckt, sollte sie sofort entfernen. Dazu bringt man das Kaninchen in die Wohnung, spült die hintere Hälfte mit lauwarmem Wasser ab und trocknet das Tier ab. Dann sollte man das Kaninchen zum Tierarzt bringen. Er kann ein Schmerzmittel und ein Antibiotikum geben, damit sich die Wunden nicht entzünden. Wichtig ist, schnell zu handeln: Nach mehreren Stunden fressen sich die Maden sonst so tief in das Kaninchen, dass die Tiere getötet werden müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wie schützt und pflegt man Hundepfoten im Winter?

Hundepfoten sind ständig der Witterung ausgesetzt. Im Winter kann dies für die Vierbeiner schmerzhaft werden. Was können Besitzer tun, um die Pfoten des Tieres zu …
Wie schützt und pflegt man Hundepfoten im Winter?

Wenn Papageien sich die Federn rupfen

Wenn Papageien sich die Federn rausrupfen, gehört dies nicht zu ihrer natürlichen Gefiederpflege. Oft steckt Langeweile dahinter. Wie können Halter hier vorbeugen?
Wenn Papageien sich die Federn rupfen

Katzen nach Schneespaziergang mit Handtuch trockenreiben

Auch wenn draußen Schnee liegt, müssen Katzen nicht zu Hause bleiben. Nach dem Spaziergang sollten Halter ihre Pfoten aber mit einem Handtuch trocknen. Von einem …
Katzen nach Schneespaziergang mit Handtuch trockenreiben

Viele Wildtiere leiden unter der Schneemenge

Der Schnee hält Einsatzkräfte in Südbayern und Österreich seit Tagen in Atem. Doch was bedeutet das eisige Wetter für Natur und Landwirtschaft? Die wichtigsten Fragen …
Viele Wildtiere leiden unter der Schneemenge

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.