Unterschlupf im Garten

Freigängerkatzen im Winter eine Schutzhütte anbieten

+
Katzen, die auch im Winter hauptsächlich draußen leben, brauchen nun einen warmen Unterschlupf. Foto: Soeren Stache/dpa

Katzen, die den Auslauf draußen gewohnt sind, sollte man auch im Winter nicht im Haus behalten. Damit sich die Tiere aber vor Kälte schützen können, sollten Halter ihnen eine isolierte Hütte einrichten.

Bremen (dpa/tmn) - Wenn Katzen auch im Winter regelmäßig draußen auf Streifzüge gehen, brauchen sie einen warmen Rückzugsort. Das gilt insbesondere für Tiere, die nicht jederzeit zurück ins Haus können. Am besten eignet sich für sie eine warme und gut isolierte Schutzhütte, zum Beispiel eine kleine Hundehütte oder ein Kaninchenstall, rät die Buchautorin Brigitte Eilert-Overbeck.

Wer möchte, kann auch selbst eine Hütte bauen. Wichtig dabei ist, dass die Wände und der Boden gut gegen die Kälte von außen isoliert sind. Dafür eignen sich Styropor- oder Korkplatten. Ausgelegt wird die Schutzhütte am besten mit alten Fleecedecken.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erfolge im Artenschutz: Das Comeback des Mauritiusfalken

Totgesagte leben länger. Der Große Bambuslemur galt als ausgestorben. Der Mauritiusfalke war der seltenste Vogel der Welt. Aber die Bestände haben sich erholt.
Erfolge im Artenschutz: Das Comeback des Mauritiusfalken

Schimpansen schlafen überraschend sauber

Affen lausen sich gegenseitig, haben Flöhe und Zecken. Strotzen die Blätterbetten von Schimpansen dann vor Kleingetier und Schmutz? Forscher haben nachgeschaut.
Schimpansen schlafen überraschend sauber

Das richtige Futter für Kaninchen

Kaninchen müssen viel und oft essen. Das stellt Halter vor große Herausforderungen. Deshalb sollten sie wissen, welches Futter sich für die kleinen Tiere gut eignet.
Das richtige Futter für Kaninchen

Die wichtigsten Tipps fürs Radeln mit Hund

In der Fahrradsaison nutzen viele Hundebesitzer die Gelegenheit für einen Ausflug mit ihrem Vierbeiner. Mit ein paar Verhaltensregeln wird die Tour zum Vergnügen - für …
Die wichtigsten Tipps fürs Radeln mit Hund

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.