Verletzungsgefahr

Hundeohr nicht mit Wattestäbchen reinigen

+
Alles sauber! Hundehalter sollten ihrem Vierbeiner regelmäßig die Ohren putzen. Foto: Carmen Jaspersen/dpa

Wattestäbchen als Ohrenreiniger sollten bei Hunden tabu sein. Denn es besteht die Gefahr, dass die Tiere verletzt werden. Besser sind flüssige Lösungen.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Bakterien, Parasiten oder Hefepilze können bei Hunden zu Ohrenerkrankungen führen. Oft sind dann flüssige Ohrenreiniger nötig, um den Gehörgang zu säubern. Nach der Behandlung sollten Halter das Ohr ihres Tieres mit einem weichen Papiertuch auswischen.

Auf keinen Fall dürfen sie Wattestäbchen benutzen, denn sie können abbrechen und schwere Verletzungen verursachen, warnt der Bundesverband praktizierender Tierärzte. Wehrt sich der Hund zu stark gegen die Ohrenpflege, ist eventuell ein Maulkorb oder eine -schlinge sinnvoll.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Super Wespenjahr" dank Wärme und Trockenheit

Beim Frühstück im Freien geht es jetzt wieder los: Wespen stürzen sich auf Marmeladengläser und Säfte. In diesem Jahr könnte es besonders lästig werden.
"Super Wespenjahr" dank Wärme und Trockenheit

Wildlebenden Tieren mit Wasser über die heißen Tage helfen

Wildlebende Tiere sind auf eine ausreichende Frischwasserzufuhr angewiesen. Im Sommer sind natürliche Wasserstellen jedoch rar. Balkon- und Gartenbesitzer können da …
Wildlebenden Tieren mit Wasser über die heißen Tage helfen

Ältere Vögel brauchen bequeme Sitzgelegenheiten im Käfig

Nicht nur Menschen werden im Alter träge. Auch Vögel schränken ihre Bewegung ein. Deswegen brauchen sie im Käfig bequeme Sitzplätze. Mit Korkrinde lassen sich solche …
Ältere Vögel brauchen bequeme Sitzgelegenheiten im Käfig

Hund während der Autofahrt ständig Wasser anbieten

Regelmäßig trinken ist für Hunde auf langen Autofahrten besonders wichtig. Halter sollten daher für ausreichend Wasser und genügend Trinkgelegenheiten sorgen. Weitere …
Hund während der Autofahrt ständig Wasser anbieten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.