Tipps für Tierhalter

Schwellungen im Gesicht: Hund kann Zahnschmerzen haben

+
Ob ein Hund an Zahnschmerzen leidet, ist meist schwer zu erkennen. Foto: Boris Roessler/dpa

Wenn ein Mensch an Zahnschmerzen leidet, wird dies meist schnell erkannt. Bei Hunden dauert es oft länger, bis die Signale des Vierbeiners richtig gedeutet wurden. Dann ist jedoch schnelles Handeln gefragt.

Berlin (dpa/tmn) - Der Hund streicht sich ständig mit den Pfoten über die Backe oder leckt über die Lippen: Beides können Anzeichen für Zahnschmerzen sein. Auch Schwellungen am Zahnfleisch oder im Gesicht, fieser Geruch aus dem Maul oder einseitiges Kauen deuten auf Schmerzen im Maul hin.

Halter sollten dann schnell reagieren und die Mundhöhle ihres Hundes vom Tierarzt untersuchen lassen. Er entscheidet, ob die Zähne behandelt werden müssen, erläutert die Organisation Aktion Tier.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

60 Wolfsrudel und 18 Wolfspaare in Deutschland nachgewiesen

Der Wolf fühlt sich wohl in Deutschland. Seitdem 1996 erstmals wieder Wölfe in Deutschland nachgewiesen wurden, wächst die Zahl der Rudel und Paare stetig an. Das …
60 Wolfsrudel und 18 Wolfspaare in Deutschland nachgewiesen

Welche Katzen rohes Futter nicht vertragen

In der Natur der Katze liegt es, rohes Fleisch zu verspeisen. Daher geben einige Halter ihrem Tier hauptsächlich Rohfutter. Leidet die Katze jedoch an bestimmten …
Welche Katzen rohes Futter nicht vertragen

Die häufigsten Missverständnisse bei Haustieren

Wenn Meerschweinchen quieken, fühlen sie sich wohl. Wedeln Hunde mit dem Schwanz, freuen sie sich, und Fische sind taub. Das sind zumindest die gängigsten …
Die häufigsten Missverständnisse bei Haustieren

So kühlen Halter das Aquarium bei Hitze ab

Tropische Zierfische benötigen eine relativ hohe Wassertemperatur. Doch bei lang anhaltender Sommerhitze kann selbst in einem Aquarium das Wasser zu warm werden. Wie …
So kühlen Halter das Aquarium bei Hitze ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.