Abflussstörungen

Tränende Augen bei der Katze nicht einfach abtun

+
Wenn die Augen einer Katze tränen, deutet das auf eine Abflussstörung hin. Die Rassen Perser, Colourpoint, Burmesen und Abessinier sind von ihr besonders betroffen. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Bei vielen Katzen tränen häufig die Augen. Nicht immer handelt es sich dabei um eine harmlose Reaktion des Körpers. Bei bestimmten Rassen kann eine Erkrankung dahinter stecken.

München (dpa/tmn) - Tierhalter sollten bei Katzen auf tränende und entzündete Augen achten. Besonders betroffen sind Rassekatzen mit kurzen oder platten Nasen wie Perser, Colourpoint, Burmesen und Abessinier.

Bei den Tieren kann es zu Abflussstörungen der Tränenflüssigkeit kommen, heißt es in der Zeitschrift "Gesunde Tierliebe" (Herbst 2017), die vom Bundesverband Praktizierender Tierärzte herausgegeben wird. Ausfluss, Rötungen und unterschiedliche Pupillengrößen sind Hinweise auf infektiöse Erkrankungen oder Verletzungen.

Die Symptome können aber auch ein Spiegel von ernsthaften systematischen Erkrankungen sein. Tierhalter sollten solche Anzeichen ernst nehmen. Denn als Folge einer Nierenerkrankung kann beispielsweise der Blutdruck der Katze permanent steigen - und dadurch Äderchen im Auge platzen. Spätestens dann sollten Tierhalter die Katze schnell zum Tierarzt bringen, sonst droht der Verlust des Augenlichtes.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Platz am Fenster: Katzen brauchen gemütlichen Aussichtspunkt

Samtpfoten bleiben bei Eis und Schnee oft freiwillig drin. Doch Katzen, die das Herumstromern gewohnt sind, langweilen sich besonders schnell in der Wohnung. Etwas …
Platz am Fenster: Katzen brauchen gemütlichen Aussichtspunkt

Welche Kleidung Hunde im Winter brauchen

Nur weil Hunde Fell haben, heißt das nicht, dass die vierbeinigen Freunde nicht frieren können. Jeder Hund reagiert anders auf Kälte und Nässe. So können Halter ihren …
Welche Kleidung Hunde im Winter brauchen

Die häufigsten Krankheiten bei Kaninchen im Überblick

Werden Kaninchen richtig gehalten, können sie rund zehn Jahre alt werden. Sie sind allerdings anfällig für bestimmte Krankheiten. Als Faustregel gilt: Verhält sich das …
Die häufigsten Krankheiten bei Kaninchen im Überblick

Hunde nicht auf Weihnachtsmarkt mitnehmen

Ein kleiner Bummel über den Weihnachtsmarkt - das könnte doch auch dem Hund gefallen? Wohl eher nicht. Denn viele Menschen auf engem Raum verunsichern die meisten …
Hunde nicht auf Weihnachtsmarkt mitnehmen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.