Rückruf bei Real

Achtung, Metallsplitter! Achtung bei diesem Produkt  - bei Aldi, Real und Co. 

+
Einkauf von Lebensmitteln.

Gesundheitsgefahr besteht bei einem beliebten Produkt, das unter anderem bei Aldi und Real erhältlich ist. Es kann Metallstückchen enthalten: 

Update vom 12. September: Aldi Nord hat bekanntgegeben, dass der Lieferant Delizza GmbH den Aktionsartikel „Trader Joe’s Röstzwiebeln, 200 g“ jetzt mit allen Mindesthaltbarkeitsdaten bis einschließlich 29.05.2020 öffentlich zurückruft. Eine regionale Eingrenzung wie bei der ursprünglichen Rückrufaktion von Ende Juli gibt es nun nicht mehr.

Gesundheitsgefahr! Dieses Nahrungsmittel bei Real könnte Metallstückchen enthalten

Ursprungsmeldung vom 11. September: Düsseldorf - Ein Hersteller aus den Niederlanden ruft Röstzwiebeln zurück, die unter anderem bei der Einzelhandelskette Real in Deutschland verkauft wurden. „Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich in Einzelfällen kleine Metallsplitter in dem Produkt befinden“, teilte Real in einer Kundeninformation mit, die das Portal Lebensmittelwarnung.de am Mittwoch veröffentlichte.

Betroffen sei bei Real das Produkt „TOP Taste Röstzwiebeln 280g“ mit folgenden Losnummern:

  • L 9142
  • L 9143
  • L 9144

Alle betroffenen Losnummern sind mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 20.5.2020 versehen.  

Real habe die Ware aus dem Verkauf genommen. Kunden könnten bereits erworbene Artikel zurückbringen, hieß es. Der Kaufpreis werde erstattet.

Real: Beliebtes Produkt kann gesundheitsgefährdend sein

In einer eigenen Mitteilung warnte der niederländische Hersteller TOP Taste BV neben der bei Real betroffenen Ware auch vor „TOP Taste Röstzwiebeln 280g“ mit den Losnummern L 9157 (Mindesthaltbarkeitsdatum 4.6.2020) und L 9158 (5.6.2020).

Wer gerne Fleisch ist, sollte aktuelle auch bei seinen Einkäufen von Lidl und Netto achtsam sein. Diese Sorte sollte auf keinen Fall verzehrt werden. Auch ein beliebtes Back-Produkt von Lidl muss derzeit zurückgerufen werden. Und der Inhalt dieses Bieres kann gefährlich sein. 

Lesen Sie auch: Arzt warnt vor Gratis-Werbegeschenk von Aldi - für eine Kundin zu spät.

Aldi schließt eine ganz besondere Filiale in Essen. Doch für den Grund hagelt es Kritik am Unternehmen.

Ein Rückruf beschäftigt zudem aktuell die Drogeriekette Rossmann. Ein Dusch- und Badegel für Kinder könnte ein gefährliches Bakterium enthalten - und wurde deswegen aus dem Verkehr gezogen.

Wegen möglicher Metallstücke ruft ein Hersteller seine Röstzwiebeln zurück.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vorsicht Allergiker: Falsches Etikett auf der Sauce - Rewe ruft beliebtes Produkt zurück 

Allergiker müssen hier ganz besonders aufpassen: Ein beliebtes Rewe-Produkt wird wegen eines Fehlers bei der Etikettierung zurückgerufen.
Vorsicht Allergiker: Falsches Etikett auf der Sauce - Rewe ruft beliebtes Produkt zurück 

Pestizide im Obst - dringender Rückruf bei Rewe und Penny

Wer bei Rewe oder Penny Obst gekauft hat, könnte davon betroffen sein: Wegen einer erhöhten Pestizidbelastung rufen die Ketten Früchte zurück. 
Pestizide im Obst - dringender Rückruf bei Rewe und Penny

Frau kauft Burger bei McDonalds - und verliert beinahe einen Zahn 

Eine Kundin machte gemeinsam mit ihrer Nichte einen Abstecher bei McDonalds, um einen Burger zu kaufen. Dabei ahnte sie nicht, dass sich darin ein gefährlicher …
Frau kauft Burger bei McDonalds - und verliert beinahe einen Zahn 

Aldi wechselt heimlich Rezepturen - niemand merkt Qualitätsverlust bei beliebten Produkten

Aldi ist bei vielen Kunden besonders wegen der angeblichen Qualität trotz niedriger Preise beliebt. Doch über eine Veränderung in der Rezeptur wird gar nicht erst …
Aldi wechselt heimlich Rezepturen - niemand merkt Qualitätsverlust bei beliebten Produkten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.