Rückruf bei Real

Achtung, Metallsplitter! Achtung bei diesem Produkt  - bei Aldi, Real und Co. 

+
Einkauf von Lebensmitteln.

Gesundheitsgefahr besteht bei einem beliebten Produkt, das unter anderem bei Aldi und Real erhältlich ist. Es kann Metallstückchen enthalten: 

Update vom 12. September: Aldi Nord hat bekanntgegeben, dass der Lieferant Delizza GmbH den Aktionsartikel „Trader Joe’s Röstzwiebeln, 200 g“ jetzt mit allen Mindesthaltbarkeitsdaten bis einschließlich 29.05.2020 öffentlich zurückruft. Eine regionale Eingrenzung wie bei der ursprünglichen Rückrufaktion von Ende Juli gibt es nun nicht mehr.

Gesundheitsgefahr! Dieses Nahrungsmittel bei Real könnte Metallstückchen enthalten

Ursprungsmeldung vom 11. September: Düsseldorf - Ein Hersteller aus den Niederlanden ruft Röstzwiebeln zurück, die unter anderem bei der Einzelhandelskette Real in Deutschland verkauft wurden. „Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich in Einzelfällen kleine Metallsplitter in dem Produkt befinden“, teilte Real in einer Kundeninformation mit, die das Portal Lebensmittelwarnung.de am Mittwoch veröffentlichte.

Betroffen sei bei Real das Produkt „TOP Taste Röstzwiebeln 280g“ mit folgenden Losnummern:

  • L 9142
  • L 9143
  • L 9144

Alle betroffenen Losnummern sind mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 20.5.2020 versehen.  

Real habe die Ware aus dem Verkauf genommen. Kunden könnten bereits erworbene Artikel zurückbringen, hieß es. Der Kaufpreis werde erstattet.

Real: Beliebtes Produkt kann gesundheitsgefährdend sein

In einer eigenen Mitteilung warnte der niederländische Hersteller TOP Taste BV neben der bei Real betroffenen Ware auch vor „TOP Taste Röstzwiebeln 280g“ mit den Losnummern L 9157 (Mindesthaltbarkeitsdatum 4.6.2020) und L 9158 (5.6.2020).

Wer gerne Fleisch ist, sollte aktuelle auch bei seinen Einkäufen von Lidl und Netto achtsam sein. Diese Sorte sollte auf keinen Fall verzehrt werden. Auch ein beliebtes Back-Produkt von Lidl muss derzeit zurückgerufen werden. Und der Inhalt dieses Bieres kann gefährlich sein. 

Lesen Sie auch: Arzt warnt vor Gratis-Werbegeschenk von Aldi - für eine Kundin zu spät.

Aldi schließt eine ganz besondere Filiale in Essen. Doch für den Grund hagelt es Kritik am Unternehmen.

Ein Rückruf beschäftigt zudem aktuell die Drogeriekette Rossmann. Ein Dusch- und Badegel für Kinder könnte ein gefährliches Bakterium enthalten - und wurde deswegen aus dem Verkehr gezogen.

Wegen möglicher Metallstücke ruft ein Hersteller seine Röstzwiebeln zurück.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Revolution bei Burger King: So will der Fast-Food-Riese an McDonald‘s vorbeiziehen

Burger King vollzieht einen radikalen Kurswechsel. Was sich beim Fast-Food-Riesen für Verbraucher jetzt ändert.
Revolution bei Burger King: So will der Fast-Food-Riese an McDonald‘s vorbeiziehen

Iglo-Rückruf: KATWARN-Warnung vor diesem beliebten Tiefkühl-Produkt! Verzehr kann gefährlich sein

Der Tiefkühlkost-Hersteller Iglo ruft vorsorglich ein offenbar deutschlandweit verkauftes Produkt zurück. In den Packungen des Produktes ist teils ein falscher Inhalt …
Iglo-Rückruf: KATWARN-Warnung vor diesem beliebten Tiefkühl-Produkt! Verzehr kann gefährlich sein

Ausgerechnet jetzt: Schokoladen-Rückruf bei Supermarkt-Kette

Eine Schokolade, die bei Rewe verkauft wurde, wird aktuell zurückgerufen. In der Verpackung kann sich ein falscher Inhalt befinden. Der Rückruf kommt genau zur …
Ausgerechnet jetzt: Schokoladen-Rückruf bei Supermarkt-Kette

Neuerung bei dm könnte Millionen Frauen betreffen - „Richtig toll“

Die Drogerie-Kette dm will mit einer Maßnahme eine Botschaft senden und ihre Stellung als beliebtester Drogeriemarkt festigen.
Neuerung bei dm könnte Millionen Frauen betreffen - „Richtig toll“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.