Bei Aldi Nord verkauft

Rückruf bei Aldi: Garnelen betroffen - Gesundheitsgefahr

+
Rückruf bei Aldi: Ein bei Kunden beliebtes Tiefkühlprodukt wird zurückgerufen. (Symbolbild)

Ein bei Kunden beliebtes Tiefkühlprodukt ist in den Filialen von Aldi Nord verkauft worden. Jetzt gibt es dazu einen Rückruf.

  • Rückruf bei Aldi.
  • Betroffen sind Garnelenschwänze der Sorte „Natur“.
  • Das Produkt wurde in mehreren Bundesländern verkauft.

Zoutkamp - Garnelen sind bei vielen Deutschen ein beliebtes Produkt, wenn es um Meeresfrüchte geht. Zahlreiche Gerichte lassen sich mit Garnelen zubereiten. Doch ausgerechnet Garnelen, die bei Aldi Nord verkauft wurden, sind aktuell von einem Rückruf betroffen. Das teilt der Hersteller der nun vom Rückruf betroffenen Garnelen in einer Pressemitteilung mit. 

Rückruf von Aldi-Produkt: Garnelen in mehreren Bundesländern verkauft

Der Rückruf bezieht sich auf das Produkt „Gourmet Fruits de Mer“ King Prawn, Garnelenschwänze in der Sorte „Natur“ des Unternehmens Heiploeg International B.V.. Dieses wurde an Aldi Nord geliefert. Der Hersteller hat seinen Firmensitz laut Pressemitteilung in den Niederlanden. 

Beim Verzehr der vom Rückruf betroffenen Garnelen sei eine „gesundheitliche Beeinträchtigung“ laut Pressemitteilung nicht mit abschließender Sicherheit ausgeschlossen, so die Stellungnahme des niederländischen Unternehmens. In den King Prawns wurde das Tierarzneimittel Choramphenicol nachgewiesen. Das Medikament wurde im Rahmen einer Untersuchung entdeckt.

Bei dem betroffenen Produkt handelt es sich um Tiefkühlware, die bei Aldi Nord verkauft wurde. Der aktuelle Rückruf bezieht sich auf „King-Prawns, Garnelenschwänze“ der Sorte „Natur“, der Marke „Gourmet Fruits de Mer“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 03.01.2022. Das MHD ist auf der Seite der Faltschachtel zu finden. Der Rückruf erfolgt laut Hersteller nun aufgrund des vorsorglichen gesundheitlichen Verbraucherschutzes. 

Aldi: Rückruf von beliebtem Tiefkühlprodukt - in mehreren Bundesländern verkauft

Die Garnelenschwänze wurden in Filialen von Aldi*-Nord in mehreren Bundesländern in Deutschland verkauft: Hamburg, Schleswig-Holstein, Thüringen, sowie in Teilen von Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Die Garnelen können in der nächstgelegenen Aldi Nord-Filiale* zurückgegeben werden, so der Hersteller in der Mitteilung. Von dem Rückruf ist ausschließlich das Produkt „Gourmet Fruits de Mer“ King-Prawns, Garnelenschwänze“ der Sorte „Natur“ mit genannten MHD betroffen. Und: Andere Mindesthaltbarkeitsdaten sowie andere Produkte der Firma sind demnach nicht betroffen.

Aldi ist bei vielen Kunden besonders wegen der angeblichen Qualität trotz niedriger Preise beliebt. Doch über eine Veränderung in der Rezeptur wird gar nicht erst informiert. Auch macht eine Kundin einen ekligen Fund bei Aldi - und es ist nicht das erste Mal, dass sie „sowas Schönes“ findet.

Ein beliebtes Bio-Produkt wird von seinem Hersteller vorsorglich zurückgerufen, da sich unter Umständen Glassplitter darin befinden können. Betroffen ist ein Aufstrich. 

mlu

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mundschutz gegen das Coronavirus: Diese Modelle helfen wirklich gegen eine Ansteckung

Weil das Coronavirus sich immer weiter ausbreitet, wollen einige Menschen sich mit einem Mundschutz gegen eine Ansteckung schützen. Das gibt es zu beachten.
Mundschutz gegen das Coronavirus: Diese Modelle helfen wirklich gegen eine Ansteckung

Corona-Krise trifft Supermärkte: Handelsverband entwarnt - „Alle Hamster haben jetzt genug Toilettenpapier“

Die Coronavirus-Pandemie hat massiven Einfluss auf das gesellschaftliche Leben. Wie reagieren Deutschlands Supermärkte auf Covid-19? Alle Infos im News-Ticker.
Corona-Krise trifft Supermärkte: Handelsverband entwarnt - „Alle Hamster haben jetzt genug Toilettenpapier“

Coronavirus: Amazon mit folgenreicher Änderung - Kunden drohen lange Lieferzeiten

Auch der Online-Händler Amazon ist vom Coronavirus betroffen. Viele Menschen bestellen Produkte von zu Hause aus. Jetzt reagiert der Konzern auf die hohe Nachfrage.
Coronavirus: Amazon mit folgenreicher Änderung - Kunden drohen lange Lieferzeiten

WhatsApp mit drastischer Änderung wegen Corona: Wird diese Funktion bald auch in Deutschland gestrichen? 

Das Coronavirus greift um sich, die Welt und auch Deutschland ergreifen strikte Maßnahmen. Nun auch der Messenger-Dienst WhatsApp. 
WhatsApp mit drastischer Änderung wegen Corona: Wird diese Funktion bald auch in Deutschland gestrichen? 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.