„Messlatte“ für Konkurrenten

Aldi erhöht Preis für Grundnahrungsmittel spürbar - ziehen die anderen bald nach?

+
Aldi Nord

Das junge Jahr 2020 bekommt seine nächste Preiserhöhung: Ein wichtiges Grundnahrungsmittel wird bei Aldi deutlich teurer. Die Konkurrenz könnte schnell nachziehen.

  • Aldi Süd und Nord drehen zum Jahresanfang an der Preisschraube.
  • Neben Eiern werden auch andere Lebensmittel teurer.
  • Der Schritt könnte schnell Nachahmer im Handel finden.

Mülheim/Essen - Die Eier-Preise sind wenige Tage nach dem Jahresbeginn in Bewegung geraten. Aldi hat die Preise für die 10er-Packung Eier aus Bodenhaltung und Eier aus Freilandhaltung um jeweils 10 Cent angehoben. Die neuen Preise gelten seit Freitag, wie eine Sprecherin von Aldi Süd der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Demnach kosten bei Aldi Süd 10 Eier aus Bodenhaltung nun 1,29 Euro und 10 Eier aus Freilandhaltung 1,69 Euro. Auch beim selbstständigen Schwesterunternehmen Aldi Nord gelten diese Preise, wie aus einer Online-Übersicht des Discounters hervorgeht.

Aldi erhöht Preise für Eier spürbar - Messlatte für andere große Lebensmittelhändler?

Das ist nach Einschätzung von Branchenbeobachter Matthias Queck kein Rekordhoch. „Auf diesem Preisstand waren sie vorher schon einmal“, sagte er der dpa. Anfang Januar sei im Handel traditionell ein Zeitpunkt, an dem sich Eier-Preise verändern können. Aldi gilt als Messlatte für andere große Lebensmittelhändler, die zumeist innerhalb weniger Tage Preisveränderungen bei den häufig verkauften Produkten in der untersten Preislage nachvollziehen.

Video: Ein Huhn zur Miete für das eigene Frühstücksei

Aldi Süd und Nord: Auch Schokolade und Pistazien ziehen an

Auch einige Schokoladenprodukte wurden zum 10. Januar bei Aldi teurer. Kräftig um fast 20 Prozent stieg der Preis für Pistazien. Aldi Nord verwies bei den jüngsten Preisveränderungen auf höhere Rohstoffpreise. 

„Generell orientieren wir uns stets an der Entwicklung der Rohstoffpreise, um keine Qualitätskompromisse für unsere Kunden einzugehen. Entwickeln sich die Preise wieder runter, geben wir den Preisvorteil umgehend an unsere Kunden weiter“, erklärte eine Sprecherin des Essener Unternehmens auf Anfrage.

Über die Kosten von Lebensmitteln wurde zuletzt viel diskutiert: Höhere Preise für tierische Produkte würden unter anderem die Grünen begrüßen. Wenig Freude an seinem Einkauf bei Aldi hatte zuletzt ein Kunde in NRW - mit den Preisen hatte das aber nichts zu tun.

dpa/fn

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Edeka: Bald keine Kassen mehr? Einkaufen ohne Schlange stehen

Langes Anstehen an der Kasse könnte bei Edeka bald der Vergangenheit angehören. In einem Markt nahe Hamburg kann man nun per App bezahlen - die Technik soll bald auf …
Edeka: Bald keine Kassen mehr? Einkaufen ohne Schlange stehen

Brandgefährliche Entdeckung bei Penny - Besorgter Kunde: „Will nicht qualvoll verrecken“ 

Ein Penny-Kunde hat in einem Markt eine brandgefährliche Entdeckung gemacht: In einem Post auf Facebook weist der Mann den Discounter auf das Problem hin - dieser …
Brandgefährliche Entdeckung bei Penny - Besorgter Kunde: „Will nicht qualvoll verrecken“ 

REWE: Wütende Kunden melden sich per Facebook - „Das muss nicht sein“

Auf Facebook haben sich empörte Kunden an Rewe gewandt: Sie haben nämlich nachgemessen und finden, dass das Unternehmen ihnen einen zu langen Kassenzettel ausgehändigt …
REWE: Wütende Kunden melden sich per Facebook - „Das muss nicht sein“

Öko-Test testet Haar-Spülungen: Markenprodukt fällt durch - Schadstoffe in Conditioner entdeckt

Öko-Test hat 30 Conditioner untersucht. Mit erschreckendem Ergebnis. Die Tester fanden gefährliche Stoffe in den Spülungen - auch bei großen Marken. Von wegen Glanz und …
Öko-Test testet Haar-Spülungen: Markenprodukt fällt durch - Schadstoffe in Conditioner entdeckt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.