„Die größte Frechheit“

Black-Friday-Zoff um Saturn und Media Markt eskaliert: Kunden stinksauer - einige erstatten sogar Anzeige

Ein Schild mit den Schriftzügen von Media Markt und Saturn steht vor der Firmenzentrale der Media-Saturn-Gruppe Ceconomy. (Archiv)
+
Ein Schild mit den Schriftzügen von Media Markt und Saturn steht vor der Firmenzentrale der Media-Saturn-Gruppe Ceconomy. (Archiv)

Verzögerte Auslieferung, verschwundene Päckchen: Auch am Black Friday gab es erheblichen Ärger. Einige Kunden sollen eine Strafanzeige gestellt haben.

  • Sieben Jahre nach dem Release des Vorgängers ist die Sony PlayStation 5 (PS5) erhältlich.
  • Spielefans warten vergeblich auf die Auslieferung ihrer vorbestellten Ware.
  • Andere beklagten sich über verschwundene PS5-Pakete.

München - Der Ansturm auf die Sony PlayStation 5 (PS5) war riesig. Der Ärger, wenn man einen Blick auf Facebook oder Twitter wirft, scheinbar fast noch größer. Seit dem 19. November ist die PS5 erhältlich. Kürzere Ladezeiten, eine bessere Optik und ein flüssigeres Gameplay locken etliche Hobbyzocker und Pro-Gamer. Doch viele Spielefans warten noch immer vergeblich auf die Auslieferung ihrer vorbestellten PS5. Auf Facebook und Twitter mussten Media Markt und Saturn einen Shitstorm über sich ergehen lassen*. Andere Kunden hatten indes mit verschwundenen PS5-Paketen zu kämpfen - und zogen Konsequenzen.

PlayStation 5: Kunden sauer über Lieferverzug - „Kommt erstmal eurer Aufgabe nach“

„Leider konnten wir zum Verkaufsstart der PS5* nicht jeden direkt mit einer Konsole versorgen“, gestanden die zur Media-Saturn-Holding gehörenden Händler in einer Stellungnahme vom 20. November. „Doch egal, ob per Lieferung oder zur Selbstabholung, wir tun unser Bestes, dass jeder so schnell wie möglich seine Konsole bekommt. Die Nachfrage ist sehr hoch und wir stehen hierzu mit dem Hersteller in einem engen Austausch, um schnellstmöglich alle Vorbestellungen auszuführen.“

Dennoch nahmen die Beschwerden kein Ende. Auch am Black Friday* war die PlayStation 5 eines der dominierenden Themen. Machten Saturn oder Media Markt auf Facebook Werbung für scheinbar unschlagbare Black-Friday-Angebote*, reihten sich etliche Nachrichten von empörten Kunden in die Kommentarbereiche. „Sucht mal lieber meine PS5 im Lager“ oder „Macht mal lieber euren Job!!! Schön 500 Euro Vorkasse verlangen, einen verbindlichen Liefertermin nicht einhalten, keine Informationen über den Verbleib, die Auslieferung etc. [...] Die größte Frechheit und gar Unverschämtheit“, verliehen die Kunden ihrer Empörung Ausdruck.

PlayStation 5: Versendet aber nie angekommen? - „Strafanzeige wegen Unterschlagung“

Doch damit nicht genug. Auch sorgten verschwundene PS5-Pakete seit Verkaufsstart für Ärger. Wie Kunden gegenüber Games Wirtschaft berichteten, soll ihre PS5-Bestellung versendet und zugestellt worden sein. Diese sei aber nie angekommen. „In einem der Redaktion vorliegenden Fall wurde mittlerweile Strafanzeige wegen Unterschlagung gestellt“, wie es in einem Bericht des Gaming-Magazins weiter heißt. Ob es sich dabei um Häufungen oder lediglich um Einzelfälle handele, ließe sich nur schwer beurteilen. Laut einem Tweet des Magazins sollen „einige“ Kunden Anzeige erstattet haben. Auf Twitter häuften sich Kommentare von verschwundenen PS5-Paketen*.

Andere PS5-Vorbesteller hatten indes mehr Glück. Auf Facebook und Twitter findet man einzelne Kommentare inklusive Beweisfoto, dass die PlayStation 5 angekommen ist. *Merkur.de und Ingame.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks (mbr)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.