Schadstoffe im Tiegel

Cremes im Test: Schadstoffe – „mangelhaft“ für Nivea und weitere Weltmarken

Wird von Öko-Test kritisiert: Nivea Creme.
+
Mangelhaft wegen Schadstoffen: Der Creme-Klassiker von Nivea. (Symbolbild)

In seiner Oktober-Ausgabe hat Öko-Test Allzweckcremes getestet: Fünf bekannte Markenartikel enthalten Schadstoffe – darunter auch der Nivea-Klassiker in der blauen Dose.

Deutschland – Feuchtigkeit, Falten, sensible Haut: Für jeden Bedarf hält die Kosmetikindustrie das passende Produkt bereit. Viele Verbraucher greifen dennoch am liebsten einfach zur klassischen Basis-Creme. Im aktuellen Öko-Test schneiden viele solcher Allzweck-Cremes gut ab. Einige beliebte Cremes enthalten allerdings Mineralöl und weitere kritische Stoffe, weiß RUHR24*.

Insgesamt fünf Produkte fallen sogar komplett durch. Zu den Verlierern zählen bekannte Marken wie Neutrogena oder der bekannte Creme-Klassiker von Nivea. Überzeugen können hingegen Naturkosmetikprodukte. Auch günstige Eigenmarken zählen zu den Gewinnern. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.