Strategiewechsel

Edeka plant ganz bestimmte neue Supermärkte - Angriff auf Aldi?

+
Die Supermarkt-Kette Edeka plant eine Veränderung.

Die Supermarkt-Kette Edeka plant zukünftig mit einer neuen Strategie. Unter dem Namen Naturkind sollen mehr Bio-Produkte vertrieben werden, auch um gegen Konkurrent Aldi zu bestehen.

München - Die Supermarkt-Kette Edeka plant in Zukunft wohl mit einer neuen Strategie und wird das Angebot von Bio-Produkten im Sortiment vergrößern. Diese werden jedoch nicht in den normalen Edeka-Märkten zum Verkauf stehen, sondern in einer extra dafür geschaffenen neuen Kette.

Lesen Sie auch:  Aldi will mit modernen Filialen punkten - Kundin beschwert sich trotzdem

Edeka bläst zum Angriff auf Lidl und Aldi - hart umkämpftes Bio-Segment

Wie stern.de mit Verweis auf die Lebensmittelzeitung berichtet hat Edeka die Marke „Naturkind“ ins Register eintragen lassen. Unter diesen Namen will die Supermarkt-Kette nun eine breite Palette an Bio-Produkten vertreiben. Die Naturkind-Filialen sollen dabei als sogenannte Shop-in-Shop-Filialen verwirklicht werden. Unter dem Dach eines größeren Edeka könnten dann also kleinere Naturkind-Shops eröffnen. Allerdings sind auch eigenständige Bio-Märkte im Gespräch.

Lesen Sie auch auf Merkur.de*Streit an Edeka-Kasse eskaliert, weil Produkt 10 Cent zu teuer war: Frau beißt Polizistin in die Hand

Das Bio-Segment ist auf dem Markt zurzeit hart umkämpft, da immer mehr Kunden bereit sind mehr Geld für Bio-Qualität auszugeben. Der Marktführer ist dabei überraschender Weise Aldi. Dass ausgerechnet ein Discounter den höherpreisigen Supermärkten wie Rewe oder Edeka in der Bio-Sparte den Rang abläuft, könnte auch ein Grund für die Einführung von Naturkind sein. Edeka bläst quasi zum Angriff auf Aldi. 

Auch interessant:  Aldi Süd: Mann öffnet Hackfleisch-Packung und glaubt seinen Augen nicht

Edeka plant neue Supermärkte - Angriff auf Aldi?

Bisher beträgt der Anteil von Bio-Produkten am gesamten Umsatz von Edeka lediglich fünf Prozent. Mit der neu beschlossenen Strategie will die Supermarkt-Kette diesen nun auf elf Prozent anheben. Die erste Test-Filiale von Naturkind könnte nach Informationen der Lebensmittelzeitung in Hamburg eröffnen. 

Edeka greift Aldi und Lidl an - mit dieser Strategie

Weitere Nachrichten rund um Edeka: Gar nicht geil: Obszöne Oberweiten-Werbung bei Edeka und Edeka wirft beliebtes Getränk aus dem Regal.

Nun sind die ersten zwei Bio-Supermärkte eröffnet worden.

fd

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sparkassen-Kunden verzweifeln an Störung: „Frechheit“, „Inkompetenz und Gleichgültigkeit“

Sparkassen-Kunden warten seit Tagen auf ihr Geld. Die Sparkasse will das Problem jetzt behoben haben. Doch die Folgen sind weitreichender als gedacht - und betreffen …
Sparkassen-Kunden verzweifeln an Störung: „Frechheit“, „Inkompetenz und Gleichgültigkeit“

Iglo-Rückruf: KATWARN-Warnung vor beliebtem Tiefkühl-Produkt

Der Tiefkühlkost-Hersteller Iglo ruft vorsorglich ein offenbar deutschlandweit verkauftes Produkt zurück. In den Packungen des Produktes ist teils ein falscher Inhalt …
Iglo-Rückruf: KATWARN-Warnung vor beliebtem Tiefkühl-Produkt

Hersteller warnt eindringlich: Beliebtes Eis zurückgerufen

Ein Unternehmen muss zwei beliebte Eissorten einem Rückruf unterziehen. Allergikern könnte es gesundheitliche Probleme bereiten.
Hersteller warnt eindringlich: Beliebtes Eis zurückgerufen

Drastischer Fleisch-Rückruf: Behörden lösen sogar per „Katwarn“ Alarm aus

Normalerweise lösen Behörden mit der App „Katwarn“ Katastrophen-Alarm aus. In einer aktuellen Warnung geht es aber um einen Produktrückruf. Das ist eher ungewöhnlich.
Drastischer Fleisch-Rückruf: Behörden lösen sogar per „Katwarn“ Alarm aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.