Betroffene Nutzer berichten

Instagram und Facebook down: Aktuelle Störung bei den beliebten Apps

Instagram- und Facebook-Nutzer melden gerade eine Störung.
+
Instagram- und Facebook-Nutzer melden gerade eine Störung.

Bei Instagram und Facebook scheint es gerade eine flächendeckende Störung zu geben. Nutzer sprechen von Problemen beim Feed und beim Einloggen.

  • Millionen von Nutzern sind täglich auf Instagram und Facebook unterwegs.
  • Bei einem Problem fällt dies dementsprechend vielen Nutzern auf.
  • Aktuell soll es wieder eine große Störung bei den Netzwerken geben.

München - Aktuell scheinen viele Personen in Deutschland Probleme mit Instagram und Facebook zu haben. Auf der Website „Alle Störungen“ gingen seit etwa 15 Uhr am Donnerstag (28. November) tausende Störungsmeldungen ein. Ein Großteil der Nutzer scheint dabei vor allem Probleme beim Einloggen und Feed laden zu haben.

Das Unternehmen räumte am Donnerstag Schwierigkeiten bei Instagram und anderen Facebook-Apps ein, ohne nähere Details zu nennen. Man arbeite an einer Lösung.

Instagram funktioniert nicht mehr: Nutzer berichten von einer Störung

„Ich kann mich nicht mehr einloggen und vorher konnte ich keine Storys sehen und keine Beiträge“, schrieb etwa eine Nutzerin auf einer Störungswebsite zu dem aktuellen Problem auf Instagram. Auch andere User berichten über Probleme beim Einloggen und von der Fehlermeldung: „Ein unbekannter Netzwerkfehler ist aufgetreten.“ Bei anderen funktionierte das Laden des Feeds nicht mehr. Auf Twitter schreiben User über die Störung bei Instagram: 

Facebook ebenfalls down - auch Mutterkonzern scheint von Störung betroffen

Laut der Störungswebsite allestörungen.de gingen zeitgleich zu Instagram auch bei Facebook die Problemmeldungen in die Höhe. Auch hier scheint das Laden der Seite sowie das Einloggen nicht mehr zu funktionieren. Eine Nutzerin berichtet, dass sie nicht mehr kommentieren könne und auch die Anmeldung nicht mehr funktioniere. Der Facebook Messenger ist ebenfalls betroffen, so sollen Nachrichten nicht mehr empfangbar sein.

Das Problem scheint über Deutschlands Grenzen hinauszugehen. Mehrere Nutzer melden Störungen auch in anderen Sprachen: 

Erst Mitte November gab es eine andere große Störung bei Facebook, WhatsApp und Instagram - der Grund blieb unklar. Eine andere Störung bei den Anbietern im Frühjahr machte geheime Funktionen plötzlich öffentlich. Kürzlich überrasche Instagram zudem mit einer Meldung, dass die Anzahl der Likes unter Bildern nicht mehr angezeigt werden soll. Ende Januar gab es dann erneut eine massive Störung bei WhatsApp: Das Versenden von Fotos und Videos war nicht mehr möglich.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Pizza wie beim Italiener: Teig frittieren macht ihn knusprig wie im Steinofen

Wer Pizza gern zu Hause backt, bekommt mit einem einfachen Trick den Teig richtig knusprig - wie im Steinofen beim Italiener.
Pizza wie beim Italiener: Teig frittieren macht ihn knusprig wie im Steinofen

Auto-Pflege: Reinigung leicht gemacht – so sieht der Innenraum aus wie neu

Ein sauberer Innenraum bedeutet gleich ein neues Fahrgefühl. Wir verraten Ihnen, wie es im Auto wieder richtig glänzt.
Auto-Pflege: Reinigung leicht gemacht – so sieht der Innenraum aus wie neu

Innenraum im Auto zu heiß: So schützen Sie Ihren Pkw gegen Hitze

Sie wollen im Auto der Sommerhitze entkommen? So bleibt es auch im Sommer kühl im Auto. 
Innenraum im Auto zu heiß: So schützen Sie Ihren Pkw gegen Hitze

Kaum zu glauben: Tiefkühlpizza wird in der Pfanne super lecker

Die Pizza muss nicht immer in den Ofen: Mit einem Trick wird die Tiefkühlpizza in der Pfanne nämlich knuspriger und schneller fertig.
Kaum zu glauben: Tiefkühlpizza wird in der Pfanne super lecker

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.