Nicht verzehren

XXL-Müsli-Rückruf: Krebs-Gefahr! Gefährliche Chemikalie im Essen entdeckt

Ein weiterer Rückruf wegen Krebs auslösendem Sesam: Aktuell gibt es einen XXL-Rückruf für Müsli. Es sind gleich mehrere Produkte betroffen.

  • Es gibt einen aktuellen Rückruf* für gleich mehrere beliebte Frühstücks-Produkte.
  • XXL-Rückruf* international: Müsli-Produkte in Deutschland und der Schweiz betroffen.
  • Sesam mit giftigem Inhaltsstoff in den Produkten gefunden - Krebs-Gefahr.

Kassel - Seit Wochen kommt es immer wieder zu Rückruf-Wellen. Grund hierfür ist verunreinigter Sesam. Jetzt gibt es auch einen Rückruf für Müsli. Von dem XXL-Rückruf sind mehrere Produkte, von verschiedenen Herstellern, betroffen.

Der XXL-Rückruf von Müsli-Produkten betrifft auch Produkte außerhalb von Deutschland. Auch in der Schweiz wird Müsli zurückgerufen, der Grund ist derselbe wie in Deutschland. In beiden Fällen überschreiten die Produkte den Grenzwert für Ethylenoxid.

XXL-Rückruf: Müsli-Produkte in verschiedenen Ländern betroffen

Laut dem schweizerischen Eidgenossenschaft ist in den Produkten Sesam enthalten, welcher in Indien mit Ethylenoxid desinfiziert wurde. In der gesamten EU und der Schweiz ist dieses Mittel verboten. Es steht unter anderem im Verdacht Krebs auszulösen.

In Deutschland wurde der XXL-Rückruf auf dem Verbraucher-Portal produktwarnung.eu veröffentlicht. Hier sind gleich mehrere Müsli-Produkte betroffen. Alle stammen aus dem Hause der Allos Hof-Manufaktur.

Firmenname:Allos-Hofmanufaktur
Standorte: Bremen, Freiburg, Drebber
Gründung:1974

In Deutschland sind gleich mehrere Müsli-Produkte von dem Rückruf betroffen

Betroffen sind vier Müsli-Produkte der Firma Allos-Hofmanufaktur. Eindeutig identifiziert werden, können sie anhand des Mindesthaltbarkeitsdatums. Diese Produkte sind derzeit von dem XXL-Rückruf betroffen:

Produktbezeichnung:Allos Amaranth Basis Müsli 1,5 Kilogramm
Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 02.10.2021
Produktbezeichnung:Allos Amaranth Früchte Müsli 1,5 Kilogramm
Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 09.10.2021
Produktbezeichnung:Allos Amaranth Schoko Müsli 1,5 Kilogramm
Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 01.10.2021
Produktbezeichnung:Allos Amaranth Nuss Müsli 375 Gramm
Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 23.09.2021
XXL-Rückruf: Diese Müsli-Produkte werden in Deutschland zurückbeordert

XXL-Müsli-Rückruf: Kunden erkennen betroffene Produkte am Mindesthaltbarkeitsdatum

Wer im Besitz eines der oben genannten Müsli-Produkte aus dem Hause Allos-Hofmanufaktur ist, kann diese laut dem Hersteller in jeder Verkaufsstelle zurückgeben. Dort wird dann der Kaufpreis erstattet.

Ob ein Produkt wirklich von dem XXL-Müsli-Rückruf betroffen ist, kann eindeutig am Mindesthaltbarkeitsdatum überprüft werden. Dieses ist auf den Produkten jeweils auf der Rückseite zu finden.

XXL-Rückruf: Nicht nur in Deutschland ist Müsli betroffen

Nicht in Deutschland sind derzeit Produkte von dem Müsli-Rückruf betroffen. Auch in der Schweiz gibt es aktuell einen solchen Rückruf. Der Grund ist identisch mit dem in Deutschland. Konkret sind derzeit Produkte der Marke Leib und Gut betroffen. Folgende Müsli- und Körner-Produkte sind von dem internationalen XXL-Rückruf betroffen:

Produkt-Name: Bio Knospe Sesam ungeschält
Artikelnummer: 25980
EAN-Code:7611337259806
Produkt-Name: Bio Knospe Amaranth Früchte Müesli
Artikelnummer: 111085
EAN-Code:7611337500878
Produkt-Name: Bio Salat-Fitmix Bio 300g
Artikelnummer: 25067
EAN-Code:7611337250674
Gleich zwei Hersteller sprechen eine Warnung für Müsli aus: Die Produkte sind von dem XXL-Rückruf für einen mit giftigen Stoffen belastetem Sesam betroffen, der Krebs auslösen kann (Symbolbild).

XXL-Rückruf in der Schweiz: Das betroffene Müsli wurde auch bei Spar verkauft

Die Müsli-Produkte, die von dem XXL-Rückruf betroffen sind, wurden in Schweiz in verschiedenen Verkaufsstellen vertrieben. Neben Spar hatte auch Denner, Coop und Vlog die Produkte in ihrem Angebot.

Laut dem Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV sind nur Produkte betroffen die vor dem 17.11.2020 eingekauft wurden. (Lucas Maier) *hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Rubriklistenbild: © Sebastian Kahnert/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Krasse Schnäppchen am „Black Friday“ - doch meist übersehen Kunden entscheidenden Haken

Am Black Friday und bereits Tage zuvor locken unzählige Angebote im Internet und auf Plakaten. Sind das einzigartige Schnäppchen - oder gibt es teilweise doch einen …
Krasse Schnäppchen am „Black Friday“ - doch meist übersehen Kunden entscheidenden Haken

Black Friday und Cyber Monday 2020: Schlechte Deals und Abzocke? So tricksen Saturn, Amazon und Co.

Amazon, Saturn und Co. locken mit Angeboten und Rabatten am Cyber Monday 2020: Doch Kunden müssen aufpassen. Die Deals halten oft nicht, was sie versprechen.
Black Friday und Cyber Monday 2020: Schlechte Deals und Abzocke? So tricksen Saturn, Amazon und Co.

Saturn stellt nur eine Frage - doch Kunden rasten wegen anderem Produkt aus: „Leuten den Müll andrehen“

Der Elektrogroßmarkt Saturn fragt in den sozialen Medien die User nach einem bestimmten Produkt. Die Kommentare zum Beitrag explodieren - jedoch zu einem ganz anderen …
Saturn stellt nur eine Frage - doch Kunden rasten wegen anderem Produkt aus: „Leuten den Müll andrehen“

Kartoffelwasser nie wegschütten: Es ist ein wahrer Alleskönner

Wer Kartoffeln kocht, schüttet das Wasser danach weg. Doch das ist ein Fehler: Denn Kartoffelwasser ist ein wahrer Alleskönner im Haushalt.
Kartoffelwasser nie wegschütten: Es ist ein wahrer Alleskönner

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.