Korb statt Pfandbon

Neulich bei Lidl: Kundin bekommt einen Korb vom Pfandautomaten

Eine Lidl-Kundin bekommt einen Korb. (Symbolbild)
+
Eine Lidl-Kundin bekommt einen Korb. (Symbolbild)

Statt eines Pfandbons erhält eine Lidl-Kundin vom Pfandrückgabeautomaten einen Korb, der sie hart trifft. Wie sie auf Twitter schreibt, muss sie sich davon erstmal erholen.

  • Eine Lidl*-Kundin wollte einfach ihre Flaschen am Pfandautomaten zurückgeben – doch dann passiert etwas Ungewöhnliches.
  • Anstelle eines Pfandbons gibt der Pfandautomat der Kundin eine überraschende Botschaft aus.
  • Die Kundin verarbeitet ihre „Zurückweisung“ auf Twitter mit Humor.

Kassel – In Alltagsfragen gehört das Abgeben von Pfandflaschen zu den normalerweise unspektakuläreren Aufgaben. Nur wenn das Gerät voll oder kaputt ist – oder partout diese eine Flasche nicht annehmen möchte, obwohl man gerade vier exakt gleiche Modelle eingeworfen hat – kommt etwas Abwechslung dazu.

Aber auch dann bleibt die Pfandrückgabe ein zutiefst unspektakuläres Erlebnis – eigentlich. Eine Lidl-Kundin durfte nun jedoch eine ganz neue Erfahrung machen: Sie bekam von einem Pfandautomaten einen Korb.

Statt eines normalen Pfandbons: Allgemeine Zurückweisung

Statt eines standardmäßigen Pfandbons erhielt sie nur eine knappe Ansage von dem Gerät. Zwei Worte, die schon für bittere Ablehnung sorgen können: allgemeine Zurückweisung. Und das gleich zweimal in unterschiedlichen Farben. So, dass es nicht zu übersehen ist.

Vermutlich handelt es sich dabei nur um eine Fehlermeldung. Möglicherweise wurde eine Flasche oder Dose vom Pfandautomaten nicht akzeptiert. Oder das Gerät ist kaputt und hat irgendeinen technischen Defekt. Die Kundin bezieht diese „allgemeine Zurückweisung“ allerdings, natürlich mit einem Augenzwinkern, auf sich – und sorgt damit bei Twitter für Lacher.

Gemeiner Pfandautomat bei Lidl: „Ich musste so lachen!“

„Ich habe noch nie einen so harten Korb bekommen wie heute vom Pfandautomaten bei Lidl ... Autsch“, schreibt sie beim Kurznachrichtendienst Twitter. Das müsse sie jetzt erstmal verkraften und wolle „mit Eis auf die Couch und traurige Liebesfilme schauen“. Aber sie nimmt den Korb mit Humor. „Ich musste so lachen!“, schreibt sie weiter.

Ein anderer Twitter-User hat ähnliche Erfahrungen gemacht. „Der Schmerz sitzt wirklich tief“, schreibt er ironisch. „Stay strong! You can get over this!“ (zu deutsch: „Bleib stark! Du kommst darüber hinweg“), muntert er sie auf. Es bleibt zu hoffen, dass das Eis und die Liebesfilme der Lidl-Kundin tatsächlich über den Schmerz hinweghelfen.

Im Herbst 2020 entwarf der Designer Wolfgang Joop eine Kollektion für Lidl. Zuvor erntete der Discounter viel Spott für eine ähnliche Aktion. (Sebastian Richter) *hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wann werde ich gegen Corona geimpft? So berechnen Sie Ihren persönlichen Impftermin

Wann bekomme ich die Impfung zum Schutz gegen Corona? Diese Frage stellen sich viele Menschen. Ein neues Webtool soll die Frage nun beantworten. Uni-Absolventen haben es …
Wann werde ich gegen Corona geimpft? So berechnen Sie Ihren persönlichen Impftermin

Rückruf für beliebte Süßigkeit: Atemnot und Übelkeit drohen - Hersteller warnt

Ein Hersteller hat einen aktuellen Rückruf für eine beliebte Süßigkeit gestartet - es wurde deutschlandweit verkauft. Es kann gesundheitliche Probleme auslösen.
Rückruf für beliebte Süßigkeit: Atemnot und Übelkeit drohen - Hersteller warnt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.