„Völlig unnötig“

Entdeckung im Kühlregal: Netto-Kunden über Plastikwahn im Kühlregal schockiert

Dieses Produkt bei Netto sorgte bei einigen Kunden für Aufsehen. 
+
Dieses Produkt bei Netto sorgte bei einigen Kunden für Aufsehen. 

Plastik-Irrsinn in einem Kühlregal bei Netto: Der Discounter packt Früchte in Plastikverpackungen. Auf Facebook folgt eine hitzige Diskussion. Kunden sind sauer. 

Greta Thunberg reiste mit dem Segelschiff nach New York, um auf Klimaerwärmung aufmerksam zu machen. China stoppt Müllimporte aus Europa. Klimaschutz und Müllvermeidung sind aktuell in aller Munde. Ein Produkt bei Netto sorgte vor diesem Hintergrund jetzt für Aufsehen bei einigen Kunden. Eine Frau postete ihre Entdeckung aus dem Kühlregal auf Facebook.

Netto-Kunden zeigen sich entsetzt über Plastikwahn im Kühlregal

In ihrem Post schreibt eine Kundin: „Völlig unnötig! Überall wird das Thema Plastikmüll diskutiert, aber bei Netto schält man Ananas und verpackt sie in Plastik!“ Ein anderer Supermarkt sorgt mit seiner Werbung für Ärger.

Kunden bei Netto schockiert über Verpackung: Diskussionen auf Facebook

Mit ihrem Post löst die Netto-Kundin eine Diskussion unter dem Bild aus. „Es gibt genug Menschen, die ohne Fertiggerichte und Co. nicht überlebensfähig sind“, schreibt ein weiterer Facebook-Nutzer. „Ich kann mich nur darüber wundern, dass dieses Zeug gekauft wird“, kommentiert eine andere Frau. Auch über eine Werbung von Netto wundern sich aktuell Kunden.

Produkt in Kühlregal sorgt für Aufsehen: Netto äußert sich

Ein weiterer, verärgerter Facebook-Nutzer schickt ein Foto der Aufreger-Ananas an Netto. Der Discounter reagiert: „Wir geben deinen Hinweis gerne an die zuständigen Kollegen weiter“. 

Der Facebook-Gemeinde reicht das nicht. „Ihr nehmt die biologische ‚Verpackung‘ von Obst, steckt es in Plastik und schreibt dann solches dummes Zeug, das ihr euch immer verbessern wollt“, schreibt ein Nutzer. „Greta wäre entrüstet..“, schreibt ein Anderer. Bei Netto gibt es zudem eine Neuerung: Einfache Maßnahme soll Plastik sparen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rückruf von Honig: Vorsicht, innere Verletzungen drohen!

Ein Hersteller von Honig hat einen Rückruf gestartet. Entdeckung in Produkt birgt gefahren. Im schlimmsten Fall drohen innere Verletzungen. 
Rückruf von Honig: Vorsicht, innere Verletzungen drohen!

Rückruf von Süßigkeiten: Achtung, es droht Erstickungsgefahr!

Über einen Rückruf von Süßigkeiten informiert ein deutscher Importeur. Laut dem Verbraucherportal Lebensmittelwarnung drohe beim Verzehr Erstickungsgefahr.
Rückruf von Süßigkeiten: Achtung, es droht Erstickungsgefahr!

Stiftung Warentest testet Bluetooth-Kopfhörer: Krebserregende Schadstoffe entdeckt

Kopfhörer mit Bluetooth sind ein Trend. Musik hören ohne Kabelsalat wird von vielen Menschen bevorzugt. Die kabellosen Bügelkopfhörer gibt es mittlerweile schon für …
Stiftung Warentest testet Bluetooth-Kopfhörer: Krebserregende Schadstoffe entdeckt

Kein Corona-Schutz: Warnung vor Atemschutzmasken - Ausmaß jetzt in neuer Dimension

Das europäische Schnellwarmsystem RAPEX warnt vor zahlreichen Atemschutzmasken und ruft die Artikel zurück. Die auch in Deutschland erhältlichen Produkte gewähren keinen …
Kein Corona-Schutz: Warnung vor Atemschutzmasken - Ausmaß jetzt in neuer Dimension

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.