Könnte Metallteile enthalten

Joghurt-Rückruf bei mehreren Discountern: Hersteller mahnt zur Vorsicht wegen schlimmer Verletzungsgefahr

Ein Becher des Almighurt „Himbeer“ mit Mindesthaltbarkeitsdatum 29. Oktober 2020.
+
Eine Charge des Almighurt „Himbeer“ könnte Metallteile enthalten.

Die Ehrmann GmbH ruft eine Charge eines beliebten Almighurt-Produkts zurück. In dem Joghurt könnten Metallteile enthalten sein.

  • Verletzungsgefahr droht beim Verzehr des Almighurts „Himbeere“ mit Mindesthaltbarkeistdatum 29. Oktober 2020.
  • Offenbar kann eine Gefährdung durch mögliche Metallteile in dem Produkt des Herstellers Ehrmann GmbH nicht ausgeschlossen werden.
  • Erhältlich waren vom Rückruf betroffene Artikel bei Lidl, Aldi Nord, Aldi Süd und Penny.

Oberschönegg - Der Hersteller Ehrmann GmbH ruft einen Joghurt zurück. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich in dem Joghurt vereinzelt Metallteile befinden, teilte der Hersteller am Dienstagabend mit. Aufgrund der möglichen Verletzungsgefahr sollte der Joghurt nicht verzehrt werden. Metallpartikel im Joghurt können nicht nur zu ernsthaften Verletzungen in Mund und Rachen führen, sondern auch zu inneren Verletzungen und Blutungen. 

Kunden des Himbeer-Joghurts der Produktreihe Almighurt mit Verfallsdatum 29. Oktober sollten den Rückruf* unbedingt befolgen, meldet das Portal produktwarnung.eu.

Joghurt-Rückruf von Ehrmann: Almighurt Himbeere soll nicht verzehrt werden

  • Fruchtjoghurt Almighurt
  • 150g-Becher
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 29. Oktober 2020
  • Sorte: Himbeere  

Kunden bekommen den Kaufpreis auch ohne Kassenbon erstattet. Der Joghurt sei ausschließlich bei Lidl*, Aldi Nord, Aldi Süd* und Penny* verkauft worden. Die betroffenen Produkte können in allen Filialen der Supermarkt-Riesen zurückgegeben werden. *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verwirrung um Corona-Warn-App: Kein Alarm – trotz Kontakt zu infizierter Person

Die Corona-Warn-App soll im Kampf gegen die Pandemie helfen. Doch manche Warnungen sind für einige Nutzer unklar. Wir erklären, was dahinter steckt.
Verwirrung um Corona-Warn-App: Kein Alarm – trotz Kontakt zu infizierter Person

Kaufland, Lidl und Aldi: Keine Maske? Das blüht den Maskenmuffeln

Durch die Dauer der Coronavirus-Pandemie werden immer mehr Kunden der Maskenpflicht überdrüssig - so reagieren Kaufland, Lidl und Aldi darauf.
Kaufland, Lidl und Aldi: Keine Maske? Das blüht den Maskenmuffeln

Vorsicht bei Schimmel auf dem Essen: Der Verzehr ist im Extrem-Fall tödlich

Wie gefährlich ist Schimmel auf Lebensmitteln wirklich? Manchmal reicht es, den Schimmel großflächig zu entfernen. Doch Vorsicht: Im schlimmsten Fall kann der Verzehr …
Vorsicht bei Schimmel auf dem Essen: Der Verzehr ist im Extrem-Fall tödlich

Pfanne: Sind zerkratzte Beschichtungen giftig? „Teflonfieber“ droht

Jeder kennt es: Die Pfanne wird älter, Fett und Reste krusten fest, beim Reinigen wird richtig geschrubbt. Aber wie gefährlich ist es wirklich, die Beschichtung in der …
Pfanne: Sind zerkratzte Beschichtungen giftig? „Teflonfieber“ droht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.