Reselling

Schock für Fans bei Playstation 5 Release: So skrupellos werden Gamer beim PS5-Kauf abgezockt

Nach haben die PS5-Fans auf den Release der Playstation 5 (PS5) gewartet. Das nutzen einige Onlinehändler skrupellos aus und schocken mit ihren miesen Tricks nicht nur Gamer-Community.

  • Am 19. November sollte endlich die neue Generation der Spielekonsolen von Sony erscheinen.
  • Die Playstation 5 war innerhalb weniger Minuten fast überall im Internet ausverkauft.
  • Sogenannte Reseller bereichern sich auf Portalen wie Ebay an den Ungeduldigen – und sorgen für Entsetzen unter den Fans der PS5.

Update vom Montag, 23.11.2020, 13.53 Uhr: Der Ansturm auf die neue Spielekonsole Playstation 5 ist riesig. Und es gibt genügend Menschen, die sich dreist an ungeduldigen Fans bereichern. So geschieht es aktuell auf Ebay. Dort werden derzeit Kartons der PS5 von Sony verkauft – leer, wohlgemerkt.

Der Hinweis, dass es sich bei dem Deal für die neue Playstation 5 um eine leere Verpackung handelt, findet sich meist gut versteckt im Kleingedruckten oder der Artikelbeschreibung. Ein Angebot eines solchen Kartons beispielsweise wird wenige Minuten vor Ende der Auktion auf Ebay für mehr als 800 Euro gehandelt – hinzu kommt noch der Versand für die leere Kiste. Laut dem Onlineportal „gamepro“ gibt es derzeit etliche solcher dreister Angebote von sogenannten „Resellern“, also Wiederverkäufern.

Auf Ebay nutzen derzeit etliche Abzocker den Hype um die Playstation 5 (PS5) für miese Geschäfte – und bieten zum Beispiel eine leere Verpackung an.

Playstation 5: Ansturm auf die Vorbestellungen ist riesig

Erstmeldung vom Samstag, 21.11.2020, 12.34 Uhr: Offenbach – Sieben Jahre lang haben Fans gewartet, dann sollte sie endlich da sein: Die heiß ersehnte neue Generation der Spielekonsolen, die Playstation 5 (PS5), feierte im November ihren Release. Am 19. November gegen 13 Uhr war Verkaufsstart bei Amazon. Der Andrang war so groß, dass die Webseite des Versandgiganten zwischenzeitlich mit massiven Störungen zu kämpfen hatte.

Seit September konnte man die PS5 bei verschiedenen Onlinehändlern vorbestellen. Jedenfalls für ein paar Minuten, dann war die Konsole ausverkauft. Die Glücklichen, die es schafften, rechtzeitig eine der Konsolen vorzubestellen, freuten sich auf den 19. November, dem angekündigten Liefertermin für die Playstation 5. Für viele wurde dieser Tag stattdessen ein Tag der Enttäuschung: Der Postbote brachte oft nicht das verfrühte Weihnachtsgeschenk. Auf Twitter trendete der Hashtag #WoBleibtMeinePS5, unter dem sich unzählige Gamer über die Verspätung ihrer Playstation 5 beschwerten.

Name der Konsole: Playstation 5 (PS5)
Hersteller:Sony
Typ:Stationäre Spielekonsole
Release:19. November 2020
Preis:499 Euro

Gleichzeitig sind Onlinemarktplätze voll von Angeboten neuwertiger PS5. Teils doppelt so teuer, wie die Spielekonsole eigentlich kosten sollte. Frecher Wucher auf Kosten der Endnutzer. Die Methode kennt man dabei schon von Vorbestellungen bei Konzerten populärer Weltstars: Bots sichern sich sofort nach Verfügbarkeit zahlreiche Tickets, sodass diese innerhalb von Minuten ausverkauft sind. Wenig später gehen die Tickets dann bei anderen Plattformen zu horrenden Preisen über die virtuelle Ladentheke. Dieses Geschäftsmodell nutzen besonders Gerissene jetzt auch bei der Playstation 5.

Playstation 5: Reseller nutzen die Ungeduld der Gamer schamlos aus

Während immer mehr Veranstalter ihre Konzertkarten personalisieren und dadurch versuchen, dem Wucher einen Riegel vorzuschieben, hat Hersteller Sony diese Gelegenheit bei der PS5 verpasst. Dazu hätte das Unternehmen nur eine Regel einführen müssen, dass pro E-Mail-Adresse nur eine Playstation 5 erworben werden darf oder die Konsolen an einen Namen gebunden sind.

Der Wunsch, die Playstation 5 schon zum Release in den Händen zu halten, ist nachvollziehbar. Allerdings gehören zu diesem Reselling-Phänomen auch immer zwei: Wer seiner Ungeduld nachgibt und sich an die Reseller im Internet wendet, unterstützt damit dieses System und die skrupellosen Wucherer mit mehreren hundert Euro, die man doch besser in einem oder zwei Monaten in weitere Spiele für die PS5 steckt. Würde von heute an jeder die Reseller boykottieren, blieben viele davon – jedenfalls fürs Erste – auf ihrer Ware sitzen. Ein schöner Traum. (Sebastian Richter)

Rubriklistenbild: © Zacharie Scheurer/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Krasse Schnäppchen am „Black Friday“ - doch meist übersehen Kunden entscheidenden Haken

Am Black Friday und bereits Tage zuvor locken unzählige Angebote im Internet und auf Plakaten. Sind das einzigartige Schnäppchen - oder gibt es teilweise doch einen …
Krasse Schnäppchen am „Black Friday“ - doch meist übersehen Kunden entscheidenden Haken

Black Friday und Cyber Monday 2020: Schlechte Deals und Abzocke? So tricksen Saturn, Amazon und Co.

Amazon, Saturn und Co. locken mit Angeboten und Rabatten am Cyber Monday 2020: Doch Kunden müssen aufpassen. Die Deals halten oft nicht, was sie versprechen.
Black Friday und Cyber Monday 2020: Schlechte Deals und Abzocke? So tricksen Saturn, Amazon und Co.

Saturn stellt nur eine Frage - doch Kunden rasten wegen anderem Produkt aus: „Leuten den Müll andrehen“

Der Elektrogroßmarkt Saturn fragt in den sozialen Medien die User nach einem bestimmten Produkt. Die Kommentare zum Beitrag explodieren - jedoch zu einem ganz anderen …
Saturn stellt nur eine Frage - doch Kunden rasten wegen anderem Produkt aus: „Leuten den Müll andrehen“

Kartoffelwasser nie wegschütten: Es ist ein wahrer Alleskönner

Wer Kartoffeln kocht, schüttet das Wasser danach weg. Doch das ist ein Fehler: Denn Kartoffelwasser ist ein wahrer Alleskönner im Haushalt.
Kartoffelwasser nie wegschütten: Es ist ein wahrer Alleskönner

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.