„Schmeckt uns gar nicht“

Kundin macht einen gefährlichen Fund in Lebensmittel - Rewe reagiert prompt

In einem Produkt von Rewe hat eine Kundin ein Stück Plastik gefunden - bei unbemerktem Verzehr hätte es wohl gefährlich werden können.

  • In einem Brot von Rewe hat eine Kundin eine Entdeckung gemacht, die beim Verschlucken wohl gefährlich hätte werden können.
  • Sie postete ein Foto davon auf Facebook.
  • Das Unternehmen reagierte und entschuldigte sich.

Immer wieder finden Kunden in Lebensmitteln Dinge, die dort eigentlich nicht hingehören. In einem Brot, das sie bei Rewe gekauft hat, hat eine Kundin jetzt eine Entdeckung gemacht, die durchaus gefährlich werden könnte. Denn in dem Brot befand sich ein großes Stück Plastik

Rewe: Kundin entdeckt Plastikfolie in Brot - Supermarkt entschuldigt sich

Sie postete von dem Fund ein Foto und schrieb dazu: „Dass die Plastikfolie im Brot ist, schmeckt uns leider nicht so gut.“

Auf dem Foto ist zu erkennen, dass es sich bei dem Brot um ein Produkt der Eigenmarke von Rewe handelt. Darauf zu lesen ist „Italienische Backkunst“. In dem Lebensmittel ist tatsächlich ein großes bläuliches Stück Kunststoff zu erkennen.

Das Facebook-Team der Supermarktkette entschuldigte sich direkt bei der Kundin: „Das tut uns leid, Sabrina. Das sollte natürlich nicht vorkommen, weshalb wir der Sache gern einmal genauer nachgehen. Schreibe uns doch bitte eine PN mit deiner E-Mail-Adresse und der Chargennummer des Produkts, dann leiten wir das Ganze direkt an unsere Qualitätssicherung weiter. Viele Grüße, dein REWE Team.“ Ob der Fund der Kundin einen Rückruf nach sich zieht, oder ob es sich um einen Einzelfall handelt, ist noch unklar.

In einem Brot von Rewe fand eine Kundin ein Stück Plastik

Für Aufsehen sorgte auch ein Käse bei Rewe, der angeblich zu viele Löcher hatte. Die Beschwerde fand allerdings im Netz keine Zustimmung.

Rewe & Co.: Erschreckende Funde in Supermärkten

Um einen Einzelfall in Deutschlands Supermärkten und Discountern handelt es sich nicht: Kürzlich fand eine Kundin beispielsweise zwischen Gemüse bei Rewe eine „tierische Protein-Beilage“. Ebenfalls bei Rewe machte eine Familie einen Ekel-Fund auf einem Blumenstrauß. Und auch bei abgepacktem Salat ist man vor gefährlichen Funden nicht sicher wie dieser Kunde feststellen musste. Auch bei Aldi machte eine Kundin einen schlimmen Fund an einem Hühnchen. Bei Penny entdeckte ein Kunde sogar ein lebendes Tier in einem Salat. Eine Kundin in einer McDonalds Filiale biss außerdem nichtsahnend in einen Burger, in dem sich ein gefährlicher Gegenstand befand.

Ein Mann hat im Rewe einen skurrilen Fund in einem Waschmittel gemacht. Er äußert einen Verdacht und zeigt eine humorvolle Reaktion auf Facebook.

Der Rückruf eines Wildlachs-Produkts folgt als Reaktion auf eine falsche Ausweisung des Verbrauchsdatums. In zwei Fruchtriegeln wurde ein Schimmelpilzgift festgestellt, weshalb die betroffenen Produkte zurückgerufen werden.

Bei Aldi Süd machte ein Kunde kürzlich den vielleicht widerlichsten Fund überhaupt.

Im bayerischen Wolfratshausen hat sich ein Vogel in einen Rewe-Supermarkt verflogen - und lebt seit längerer Zeit in der Filiale. Ein Kunde hat einen grausamen Verdacht.*

Rückruf einer beliebten Süßigkeit: Viel zu spät wurde bei einem Produkt, das im Vorjahr bundesweit verkauft wurde, Salmonellengefahr festgestellt.

Video: Rückruf von Rewe-Bio-Edelvollmilchschokolade

Kürzlich wurde bei Rewe eine Bio-Edelvollmilchschokolade zurückgerufen. 

Nun sorgt ein Schock-Fund bei Rewe für Aufsehen. Ein Kunde fand in einem Fertiggericht eine „schleimige Überraschung“

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Alkohol-Rückruf: Explosionsgefahr bei Flaschen - Vorsicht bei der Entsorgung!

Aufgrund eines Produktionsfehlers kann es zum Bersten der Flaschen kommen. Der Rückruf soll vor Verletzungen schützen.
Alkohol-Rückruf: Explosionsgefahr bei Flaschen - Vorsicht bei der Entsorgung!

Coronavirus: Meldungen über geschlossene Aldi-Filialen sorgen für Aufregung - das steckt dahinter

Könnten wegen des Coronavirus alle Filialen von Aldi geschlossen werden? Diese Meldung kursiert in Sprachnachrichten bei WhatsApp. Was dahinter steckt.
Coronavirus: Meldungen über geschlossene Aldi-Filialen sorgen für Aufregung - das steckt dahinter

Rückruf beim Discounter! Vorsicht, Produkt nicht verzehren - Schwere Erkrankungen drohen

Ein Hersteller, der Aldi beliefert, hat eines seiner Produkte zurückgerufen. Bei Verzehr drohen schwere Erkrankungen.
Rückruf beim Discounter! Vorsicht, Produkt nicht verzehren - Schwere Erkrankungen drohen

Drogerie-Markt dm greift zu drastischen Maßnahmen wegen Corona - Das sind die Folgen für Kunden

Die Drogerie-Kette dm ergreift wegen der Corona-Krise drastische Maßnahmen. Das ändert sich für Kunden.
Drogerie-Markt dm greift zu drastischen Maßnahmen wegen Corona - Das sind die Folgen für Kunden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.