Koli-Bakterien-Alarm

Rückruf! Käse kann Blutungen verursachen - ihn gab es auch bei Rewe

Rewe-Supermarkt
+
Der Käse wurde unter anderem bei Rewe in NRW verkauft.

Rückruf bei Rewe und Kaufpark: In einem Käse-Produkt wurden Koli-Bakterien gefunden, die zu Blutungen führen können. Das sollten Sie auf keinen Fall essen.

Update am 5. Dezember: Nicht verzehren! Aldi, Netto und Lidl warnen die Kunden am Mittwoch vor einem Produkt, das in mehreren Bundesländern verkauft wurde.

Rückruf! Käse kann Blutungen verursachen - ihn gab es auch bei Rewe

Dortmund - Vorsicht, Produktrückruf! Ein Verzehr des Rohmilchkäses "Perle de Compostelle" des Herstellers Ferme Chapuis aus Frankreich könnte schlimme Folgen für Konsumenten haben. Das geht aus einer Verbraucherinformation hervor, die unter anderem auf lebensmittelwarnung.de veröffentlicht wurde. Betroffen ist demnach so genannte Thekenware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 16.11.2018 und dem Identitätskennzeichen FR 43.020.002 CE.

Ein Archivbild des betroffenen Käses.

Auch interessant: Achtung, Verbraucher! Der Möbelgigant Ikea ruft eines seiner beliebten Produkte zurück. Es handelt sich um einen der Ausziehtische. 

Rückruf von Käse bei Rewe und Kaufpartk: Bei Verzehr drohen „fieberhaften Magen-Darmstörungen“

Die Charge werde wegen Kontamination mit toxinbildenden Bakterien (Escherichia coli) zurückgerufen. Sprich: Es sind Koli-Bakterien im Käse!

„Diese können innerhalb weniger Tage (2-7) nach dem Verzehr von kontaminierten Produkten zu teils fieberhaften Magen-Darmstörungen, möglicherweise mit Blutungen, führen. Schwere Nierenkomplikationen insbesondere bei Kindern sind möglich“, heißt es in der Verbraucherinformation.

Wer den Käse gekauft hat, soll ihn keinesfalls verzehren, sondern ans Geschäft zurückbringen. Wer das Produkt bereits gegessen hat und an den erwähnten Symptomen leidet, soll einen Arzt konsultieren mit dem Hinweis, den Käse gegessen zu haben.

Weiterer Rückruf: dm hat ein beliebtes Beautyprodukt zurückgerufen, weil es allergieähnliche Reaktionen hervorrufen könnte. Diesen Artikel sollten Sie deshalb umgehend beim Drogeriemarkt zurückgeben! 

Rückruf gilt für die Supermärkte Rewe und Kaufpark

Verkauft wurde der Käse laut lebensmittelwarnung.de zum Glück nicht deutschlandweit, sondern lediglich in Filialen der Rewe Dortmund und Kaufpark in Nordrhein-Westfalen.

Es ist nicht der einzige Rückruf, der dieser Tage die Verbraucher aufschreckt. Auch Mundspülung, Sushi, ein Riegel sowie Trinkschokolade sind unter anderem betroffen. Sechs Supermarkt-Ketten sind betroffen: Ein Hersteller hat einen Wurst-Rückruf gestartet.

Video: Rückruf bei Rewe - Hersteller nimmt bundesweit Backwaren aus Verkauf

lin

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Whatsapp: Hinterhältiger Emoji-Trick lockt Nutzer in teure Falle
Verbraucher

Whatsapp: Hinterhältiger Emoji-Trick lockt Nutzer in teure Falle

Kurz vor Weihnachten häufen sich bei Whatsapp die Phishing-Angriffe. Aktuell führt ein Emoji-Trick Nutzer in die Falle.
Whatsapp: Hinterhältiger Emoji-Trick lockt Nutzer in teure Falle
Corona-Regeln bei Aldi, Lidl und Edeka im Dezember: 2G und 3G im Supermarkt – Das gilt für Kunden
Verbraucher

Corona-Regeln bei Aldi, Lidl und Edeka im Dezember: 2G und 3G im Supermarkt – Das gilt für Kunden

Die Corona-Pandemie zwingt die Bundesregierung, 2G und 3G neu zu überdenken. Doch welche Regeln gelten jetzt im Supermarkt seit Dezember?
Corona-Regeln bei Aldi, Lidl und Edeka im Dezember: 2G und 3G im Supermarkt – Das gilt für Kunden
Bei Kaufland auch 2G? Krasse Aussage zur Regel fürs Einkaufen
Verbraucher

Bei Kaufland auch 2G? Krasse Aussage zur Regel fürs Einkaufen

2G-Regelung jetzt bei Kaufland denkbar? Neue Corona-Beschlüsse verschärfen die Einschränkungen. Auch für Supermärkte? So reagiert der Lebensmittel-Riese aus der …
Bei Kaufland auch 2G? Krasse Aussage zur Regel fürs Einkaufen
Corona-Regeln im Supermarkt im Dezember: Das ändert sich bei Aldi, Lidl, Edeka und Rewe
Verbraucher

Corona-Regeln im Supermarkt im Dezember: Das ändert sich bei Aldi, Lidl, Edeka und Rewe

Ungeimpfte müssen in Corona-Hotspots mit enormen Einschränkungen rechnen, so auch beim Einkaufen. Kommt die 2G-Regel nun auch für Supermärkte und Discounter?
Corona-Regeln im Supermarkt im Dezember: Das ändert sich bei Aldi, Lidl, Edeka und Rewe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.