Hersteller entschuldigt sich

Aldi ruft beliebten Käse zurück - Gefahr mit bloßem Auge kaum erkennbar

+
Aldi Nord muss ein beliebtes Käseprodukt aus den Regalen räumen (Symbolbild).

Der Verzehr des Lebensmittels könnte gefährlich sein, warnt der Hersteller. Aldi Nord erstattet den Kaufpreis bei Rückgabe.

  • Aldi Nord ruft einen beliebten Käse zurück.
  • Das Produkt könnte gefährliche Teilchen enthalten.
  • Kunden sollten das Lebensmittel in die Filialen zurückbringen.

Herten/Nürnberg - Aldi Nord muss einen beliebten Käse aus seinen Regalen räumen. Der Lieferant Bayernland ruft den Mozzarella „D‘Antelli“ zurück. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass vereinzelt weiße Plastikfremdkörper enthalten seien, teilte Aldi am Freitag mit. Es handelt sich demnach um den Mozzarella „D'Antelli" der Sorte Classico in der 125-Gramm-Packung mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 21. Januar 2020. Ebenfalls zurückgerufen wurde ein mediterranes Gewürz.

Aldi-Rückruf: Hersteller bedauert Unannehmlichkeiten

Aldi Nord rief die Kunden auf, das Produkt in die Filialen zurückzubringen. Der Kaufpreis werde erstattet. Der Mozzarella wurde demnach von den Aldi-Gesellschaften Beucha, Greven, Hannoversch Münden, Herten, Hesel, Lingen, Scharbeutz, Schloß-Holte und Weimar verkauft - Kunden finden auf der Internetseite von Aldi unter der Rubrik „Filialen und Öffnungszeiten", ob ihre Filiale dabei ist.

Auch die Service-Website produktrueckrufe.de gibt die Meldung auf Twitter weiter:

Auf seiner Website bedauert der Hersteller mögliche Unannehmlichkeiten, die mit dieser Maßnahme verbunden seien. „Qualität hat bei der Bayernland eG selbstverständlich oberste Priorität“, heißt es in der Stellungnahme.

Kürzlich sorgte die Warnung vor verschiedenen Lebensmitteln bei vielen Kunden für Entsetzen. Aldi muss sich unterdessen auch wegen eines Fehlers im Prospekt Kritik der Kunden stellen.

Kein Veganer wird sich einen Sauerbraten brutzeln. Doch trotzdem muss eine Würzmischung für den Fleischklassiker zurückgerufen werden. Der Aufdruck führt in die Irre. 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Öko-Test Conditioner: Marken-Produkt durchgefallen! Gefährliche Stoffe in Haar-Spülungen gefunden

Insgesamt 30 Conditioner hat Öko-Test untersucht. Das ist das erschreckende Ergebnis. Die Tester fanden gefährliche Stoffe - auch bei großen Marken.
Öko-Test Conditioner: Marken-Produkt durchgefallen! Gefährliche Stoffe in Haar-Spülungen gefunden

Öko-Test über Peelings: Mineralöl und bedenkliche Duftstoffe bei bekannten Marken gefunden

Insgesamt 50 Peeling-Produkte wurden von Öko-Test untersucht. Dabei wurden gesundheitsschädliche Stoffe wie Mineralöl gefunden.
Öko-Test über Peelings: Mineralöl und bedenkliche Duftstoffe bei bekannten Marken gefunden

Rückruf von beliebtem Getränk: Glasflaschen können einfach zerspringen 

Die Mineralbrunnen AG Bad Brückenau ruft eine beliebte Orangenlimonade zurück. Es besteht Verletzungsgefahr. Das Problem ist die Glasflasche.
Rückruf von beliebtem Getränk: Glasflaschen können einfach zerspringen 

Rückruf bei Thomas Philipps: Krebserregende Stoffe in beliebtem Produkt entdeckt

Thomas Philipps ruft ein beliebtes Produkt zurück. Der Produzent warnt vor krebserregenden Inhaltsstoffen.
Rückruf bei Thomas Philipps: Krebserregende Stoffe in beliebtem Produkt entdeckt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.