1. lokalo24
  2. Magazin
  3. Verbraucher

Supermärkte sollen früher schließen: Heftige Reaktionen auf Energiespar-Vorschlag

Erstellt:

Kommentare

Kundschaft kauft in einem Supermarkt ein, der mit Öffnungszeiten von 7 Uhr bis 24 Uhr wirbt.
Tegut fordert, dass Supermarkt-Öffnungszeiten bis 24 Uhr abgeschafft werden. (Symbolbild) © Rolf Vennenbernd/dpa

Um Energie zu sparen, fordert die Supermarkt-Kette Tegut, die Öffnungszeiten deutschlandweit zu kürzen. Darauf reagieren viele Menschen sehr emotional.

Köln – Auch für Supermärkte und Discounter ist Energiesparen aktuell ein Thema. Die Kette Tegut hat nun gefordert, wegen der Krise die Öffnungszeiten deutschlandweit zu reduzieren. Bayern soll dabei als Vorbild dienen, womit spätestens um 20 Uhr alle Supermärkte geschlossen hätten. In den sozialen Medien wird der Vorschlag teilweise als „familienfreundlich“ gefeiert, manche wollen sogar noch kürzere Öffnungszeiten. Andere halten das aber für „Schwachsinn“.
24RHEIN berichtet, wie die Reaktionen auf den Vorschlag kürzere Supermarkt-Öffnungszeiten genau ausfallen.

Tegut möchte mit dem Vorschlag tatsächlich auch eine generelle Debatte über kürzere Öffnungszeiten für Lebensmittel-Geschäfte anstoßen. Die Idee: Die Branche wieder attraktiver zu gestalten. Denn laut Unternehmens-Sprecher gibt es ein wachsendes Personalproblem. Durch attraktivere Arbeitszeiten erhofft man sich also wieder mehr Bewerbungen. (os)

Auch interessant

Kommentare