Bereits beim Kauf verdorben?

Supermarkt-Kundin kauft Produkt, das bereits verdorben ist

Einkaufswagen stehen vor einer Kaufland-Filiale.
+
Bei Kaufland sollen schon bald Automaten stehen, an denen Kunden Münzgeld einzahlen können.

Eine Kundin kaufte in einer Filiale von Kaufland eine Packung mit Frischkäsescheiben. Beim Öffnen stellte sie fest, dass das Produkt bereits verdorben war.

Neckarsulm - Lyoner, ungewöhnlich gefärbte Crêpes oder doch Frischkäse. So ganz ersichtlich ist das Produkt auf einem Bild, dass auf der Facebook-Seite der Supermarktkette Kaufland von einer Kundin gepostet wurde auf den ersten Blick nicht. Offenbar handelt es sich dabei jedoch um eine erst zuvor erstandene und erstmalig geöffnete Packung von Frischkäsescheiben. Eindeutig zu erkennen ist jedoch, dass das Produkt wohl am besten gleich in den Mülleimer wandern sollte. Und das, obwohl das Lebensmittel laut dem Post der Kundin noch eine mehrmonatige Haltbarkeit aufwies. Der baden-württembergische Lebensmittelhändler entschuldigte sich für den Vorfall. Wie BW24* berichtet, kaufte eine Kaufland-Kundin Frischkäsescheiben die aussehen wie Lyoner - „echt ekelhaft“.

Die Supermarktkette Kaufland (BW24* berichtete) mit Sitz in Neckarsulm (Kreis Heilbronn) ist zusammen mit Lidl der größte Lebensmittelhändler Europas. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.