Design

Wie man aus Kuhmist Möbel macht

+
Kein Mist: Ein Hocker aus Kuhfladen. Foto: Birmingham City University

Das stinkt zum Himmel? Keineswegs! Auch aus Kuhfladen kann man herrliche Dinge designen. Und entsorgen lassen sich die eigenwilligen Möbelstücke ebenfalls ganz leicht.

Birmingham (dpa) - Auf Kuhmist sitzen - dank einer britischen Studentin kann man das jetzt ganz unbedenklich. Die angehende Produktdesignerin Sanelisiwe Mafa stellt aus Kuhfladen Mobiliar her, wie die Birmingham City University berichtet.

"Ich wollte Möbel entwerfen, die Kuhmist als ein wunderschönes Material zum Designen zeigen", erklärte Mafa. Ihre Hocker und Blumentöpfe lassen deutlich halbverdaute Futterreste im Kuhfladenbraun erkennen.

Eher unappetitlich war der Beschreibung nach der Beginn des Herstellungsprozesses: Sie habe den Kuhmist zunächst sterilisieren und in ihrem Zimmer trocknen lassen müssen, um ihn dann mit einem Bindemittel zu mischen und formen zu können, so Mafa. Nützlich sind die Mistmöbel demnach auch noch, wenn sie dem Besitzer nicht mehr gefallen - sie lassen sich als Dünger verwenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Einen überraschenden Fake gibt es! Was ist bei „Bares für Rares“ eigentlich echt?

Horst Lichter sorgt mit seiner Trödel-Show „Bares für Rares“ täglich für hohe Einschaltquoten. Da stellt sich die Frage: Ist da alles echt oder ist einiges an der Show …
Einen überraschenden Fake gibt es! Was ist bei „Bares für Rares“ eigentlich echt?

H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein

Im Sommer trat die Technoband Scooter auf der von Russland annektierten Krim auf. Dafür bekam sie Kritik. Fontmann H.P. Baxxter hält jetzt mit einer Begründung dagegen.
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein

Bundesliga unterliegt TV-Drama

Fußball ist ein Garant für hohe Einschaltquoten. Am Freitag gelang dem Bundeligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem Hamburger SV jedoch nicht der Sieg. …
Bundesliga unterliegt TV-Drama

Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne

Im Zuge des Skandals rund um den ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein haben sich viele Branchen-Akteure zu Wort gemeldet. Jetzt gibt "Herr-der-Ringe"-Regisseur …
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.