Hingucker für den Garten

Ab März eine Blumenwiese statt Rasen anlegen

+
Blumenwiesen sind nicht nur etwas für die freie Natur. Foto: Andrea Warnecke

Blumenwiesen sind pflegeleichte Alternativen zum Rasen. Sie müssen nur ein- bis zweimal im Jahr gemäht werden, und sind dazu noch voller schöner Blüten.

Bad Honnef (dpa/tmn) - Eine Blumenwiese im Garten sollte zwischen März und Mai angelegt werden. Allerdings muss die Witterung passen: Es muss schon langsam wärmer werden und es sollte so wenig regnen, dass der Boden abgetrocknet ist. Das rät der Bundesverband Garten- und Landschaftsbau (BGL).

So geht die Aussaat: Zunächst muss der bestehende Rasen abgeschält, dann die Erde aufgelockert werden. Der Profi benutzt dafür eine Motorhacke. Größere Steine, Wurzeln und Rhizome werden entfernt.

Außerdem braucht der meist nährstoffreiche Gartenboden eine Beimischung von Sand oder feinem Kies - quasi eine Diät, um Nährstoffe zu verlieren. Wenn der Boden durch die Maßnahmen feinkrümelig, locker und wieder eingeebnet ist, kommt das Saatgut darauf. Da die meisten Wiesenpflanzen Licht zum Keimen brauchen, werden sie nur sehr flach in den Boden eingeharkt und mit einer Rasenwalze angedrückt.

Wichtig: Wenn es nicht regnet, muss der Hobbygärtner in den ersten Wochen nach der Aussaat die Fläche regelmäßig befeuchten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eltern beobachten ihre Tochter über Baby-Monitor - plötzlich bewegt sich etwas

Eigentlich wollte sich ein Ehepaar nur ein süßes Video der Tochter ansehen - doch dann fällt ihnen etwas Unheimliches daran auf.
Eltern beobachten ihre Tochter über Baby-Monitor - plötzlich bewegt sich etwas

Diese genialen Tricks mit Natron kennen Sie bestimmt noch nicht

Natron ist ein uraltes Hausmittel, das mittlerweile immer seltener im Haushalt angewendet wird. Das sollten Sie ändern! Denn es hat einiges auf dem Kasten.
Diese genialen Tricks mit Natron kennen Sie bestimmt noch nicht

"Ekstatische Erlebnisse" der Nachbarn: Jetzt hat Mieter die Schnauze voll

Das Leben in Miete ist nicht immer leicht - vor allem wenn die Wände dünn und die Hemmungen der Nachbarn gering sind. Ein Berliner machte seinem Ärger nun Luft.
"Ekstatische Erlebnisse" der Nachbarn: Jetzt hat Mieter die Schnauze voll

Diese genialen Hausmittel-Tricks retten Messing vor Verschmutzungen

Beim Reinigen von Messing stellt sich oft die Frage, ob chemische Mittel nicht zu aggressiv sind - und Sie mit Hausmitteln besser beraten wären. Wir klären Sie auf.
Diese genialen Hausmittel-Tricks retten Messing vor Verschmutzungen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.