Tiere schützen

Ab März keine Bäume und Sträucher entfernen

+
Um brütende Vögel nicht zu stören, darf man zwischen dem 1. März und dem 30. September keine Bäume und Sträucher entfernen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

In Hecken, Sträuchern, Bäumen finden Vögel und andere Tiere Nahrung und Verstecke. Wer einen Garten hat, kann sie schützen.

Bad Honnef (dpa/tmn) - Im Frühling und Sommer nisten viele Vögel in Sträuchern und Bäumen. Dort finden die Tiere Rückzugsorte und Nahrung. Um die brütenden Tiere nicht zu stören, darf man bis Ende September bestimmte Gartenarbeiten nicht erledigen.

Zwischen dem 1. März und dem 30. September dürfen etwa keine Bäume gefällt und Sträucher entfernt oder radikal gekürzt werden. Darauf weist der Bundesverband Garten- und Landschaftsbau (BGL) hin.

Wer in seinem Garten solche größeren Veränderungen plant, muss sich damit bis Oktober gedulden. Es gibt aber für Hecken und Gehölze im eigenen Garten Ausnahmen - so sind schonende Formschnitte sowie Pflegeschnitte an Obstgehölzen beispielsweise erlaubt.

Das Roden, Zerstören und starke Zurückschneiden von Hecken, Wallhecken, Gebüschen sowie Röhricht- und Schilfbeständen in Siedlungen und in der freien Landschaft ist hingegen verboten. Wenn man gegen das Verbot verstößt, kann ein Bußgeld die Folge sein.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Friseur wegen Coronavirus-Gefahr dicht? So schneidet man sich selbst die Haare

Aufgrund der Gefahr vor dem Coronavirus dürfen Friseure derzeit nicht öffnen. Zur Not kann man sich die Haare auch selbst schneiden - mit diesen Tricks.
Friseur wegen Coronavirus-Gefahr dicht? So schneidet man sich selbst die Haare

Dieser ungewöhnliche Tipp entfernt Grasflecken zuverlässig

Grasflecken gehören zu den hartnäckigen Gegnern der Waschmaschine und ruinieren so manches Kleidungstück. Aber aus einer ungeahnten Richtung naht Hilfe...
Dieser ungewöhnliche Tipp entfernt Grasflecken zuverlässig

Samen von Möhren brauchen Vorbereitung

Samen für die Freilandaussaat vorzubereiten, ist einfacher als mancher Neugärtner vielleicht zunächst denkt. Was muss man beachten?
Samen von Möhren brauchen Vorbereitung

Handschuhe und Masken gehören in den Restmüll

Neue Probleme bereiten neue Folge-Sorgen: Die Entsorgungsunternehmen beklagen viele falsch entsorgte Handschuhe und Gesichtsmasken.
Handschuhe und Masken gehören in den Restmüll

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.