Düster, bizarr, extravagant

"Alice im Wunderland": Star-Stylistin entwirft Gothic-Linie für dieses Möbelhaus

+
Ikea goes Gothic: Bea Åkerlund designte die neue Kollektion "Omedelbar".

Nach Madonna und Lady Gaga nimmt sie sich nun Ikea vor: Stylistin Bea Åkerlund hat für das Möbelhaus eine Kollektion von extravaganter Ästhetik entworfen.

Der verrückte Hutmacher lässt grüßen: Die neue Ikea-Kollektion erinnert stark an Tim Burtons Version von "Alice im Wunderland". "Ich habe im Grunde all das entworfen, was ich selbst nie hatte", sagt Bea "B." Åkerlund über ihre Linie.

Ein Mix aus Goth und Hollywood-Glam

Die schwedische Star-Stylistin ist für ihren außergewöhnlichen Stil bekannt. Ihr Markenzeichen sind die schwarzen Haare und der rote Lippenstift. Åkerlund, die sich selbst als "Fashion-Aktivistin" bezeichnet, hat bereits mit Stars wie Beyoncé, Lady Gaga und Madonna zusammengearbeitet. Jetzt ist Ikea dran: "Wenn du kreativ bist, läuft es einfach; ob ich nun ein Sofa oder ein Kleid entwerfe, das macht für mich keinen Unterschied", so Åkerlund gegenüber der Frauenzeitschrift Vogue.

Ikea bietet neuen Service - mit einem Haken.

"Omedelbar - sei du selbst"

Die Linie trägt den Namen "Omedelbar" - zu Deutsch "unmittelbar" und basiert auf Åkerlunds persönlichem Lebensmotto "Sei du selbst". Die Goth-Szene sei ihre Ästhetik, sagt sie. Dementsprechend außergewöhnlich und kraftvoll ist ihr Stil. Gemixt mit einer Dosis Hollywood-Glam - und fertig ist die ausgefallene Möbelhaus-Kollektion: eine Sammlung von 35 Statement-Stücken in den Farben Schwarz, Weiß, Rot und Gold. 

Darunter finden sich unter anderem schwarze Ledersofas, schwarz-weiß gestreifte Tapeten und Hutschachteln, Sofakissen mit (ihrem) roten Kussmund, eine Vase in Form eines Zylinders und eine Wanduhr, die an eine überdimensional große Taschenuhr erinnert.

"Dies ist eine Kollektion für alle: ein Mix aus Bea und Ikea. Ich wollte, dass die Kollektion Spaß macht, aber auch für jeden passend und zugänglich ist", so Åkerlund.

Tauchen Sie ein in eine andere Welt und sehen Sie im Video einige Interieur-Stücke der Linie, die ab 9. März bei Ikea erhältlich sein werden:

Auch interessant: Vermeiden Sie diese fünf Fehler - und Ihr Wohnzimmer wird gemütlich.

sm

Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Sie haben doch bestimmt auch ein Regal voll von uralten CDs und DVDs, die Sie schon lange nicht mehr angerührt haben. In dem Fall nehmen diese einfach nur noch Platz weg und sollten aus dem Wohnzimmer verbannt werden. Vielleicht können Sie sie auch weiterverkaufen?
Sie haben doch bestimmt auch ein Regal voller uralter CDs und DVDs, die Sie schon lange nicht mehr angerührt haben. In dem Fall nehmen diese einfach nur noch Platz weg und sollten aus dem Wohnzimmer verbannt werden. Vielleicht können Sie sie auch weiterverkaufen? © pixabay
Mit Brettspielen ist es oft das Gleiche - am Anfang kann man die Finger nicht davon lassen und irgendwann liegen sie dann doch in der Ecke. Oft gehen aber einfach auch viele Spielfiguren oder Karten verloren - und ein unvollständiges Brettspiel, das niemand mehr anschaut, kann genauso gut entsorgt werden.
Mit Brettspielen ist es oft das Gleiche - am Anfang kann man die Finger nicht davon lassen und irgendwann liegen sie dann doch in der Ecke. Oft gehen aber einfach auch viele Spielfiguren oder Karten verloren - und ein unvollständiges Brettspiel, das niemand mehr anschaut, kann genauso gut entsorgt werden. © pixabay
Sofakissen sind eines dieser Dinge, von denen man über die Jahre immer viel zu viel kauft. Da kann man das Alte auch mal wegwerfen anstatt alles zu sammeln - und Sie haben wieder mehr Platz auf der Couch.
Sofakissen sind eines dieser Dinge, von denen man über die Jahre immer viel zu viel kauft. Da kann man das Alte auch mal wegwerfen anstatt alles zu sammeln - und Sie haben wieder mehr Platz auf der Couch. © pixabay
Zeitschriftensammeln ist auch ein Hobby, welchem viele nachgehen. Doch die alten Magazine schaut eigentlich niemand mehr an - also raus damit.
Zeitschriftensammeln ist auch ein Hobby, welchem viele nachgehen. Doch die alten Magazine schaut eigentlich niemand mehr an - also raus damit. © pixabay
Sie können nicht anders und laufen jedem Deko-Trend nach? Dann sammeln sich bestimmt schon viele verstaubte Wohnaccessoires bei Ihnen, die ihre Blütezeit lange hinter sich haben. Zeit zum Aussortieren!
Sie können nicht anders und laufen jedem Deko-Trend nach? Dann sammeln sich bestimmt schon viele verstaubte Wohnaccessoires bei Ihnen, die ihre Blütezeit lange hinter sich haben. Zeit zum Aussortieren! © pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

So vertreiben Sie Wespen ganz einfach

Lästige Wespen können den Nachmittag auf dem Balkon oder den Grillabend schnell vermiesen. Doch dabei hilft ein einfacher Trick, um die Biester abzuwehren.
So vertreiben Sie Wespen ganz einfach

Mit diesen Hausmitteln ist Ihre Waschmaschine im Handumdrehen sauber

Wer glaubt zum Reinigen der Waschmaschine wäre die chemische Keule nötig, hat sich geirrt. Viele Hausmittel erledigen den Job genauso gut - hier lesen Sie die Tipps.
Mit diesen Hausmitteln ist Ihre Waschmaschine im Handumdrehen sauber

Etiketten auf Gläser & Co. ganz leicht ohne Kleberückstände entfernen

Nichts ist ärgerlicher, als sich schöne neue Gläser zu kaufen - nur um festzustellen, dass die Etiketten nicht richtig abgehen wollen. So entfernen Sie die Rückstände.
Etiketten auf Gläser & Co. ganz leicht ohne Kleberückstände entfernen

Dieses simple Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein

Sie benutzen für die Reinigung Ihrer Toilette teure, chemische Putzmittel? Das können Sie ab sofort lassen - denn es gibt ein Hausmittel, das genauso gut wirkt.
Dieses simple Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.