Gefundenes Fressen

Ameisen vertreiben: So verschwinden die Tiere wieder aus der Wohnung

Steine mit einem Spalt dazwischen, auf beiden Seiten sitzen Ameisen (Symbolbild).
+
Ameisen sollten bestenfalls gar nicht in die Wohnung gelangen (Symbolbild).

Ameisen sind überaus nützlich und tolle Gartenbewohner. In der Wohnung oder auf der Terrasse wollen wir sie aber lieber nicht. Die Tiere lassen sich aber auch wieder vertreiben.

Hamburg – Ameisen krabbeln durch unsere Gärten und sind dort überaus nützlich. Doch manchmal kommen sie auch ins Haus und wer nicht schnell reagiert, hat bald Massen der Tiere in den eigenen vier Wänden. Doch Ameisen kann man auch schnell wieder loswerden. Für unseren Garten sind Ameisen definitiv Nützlinge, denn laut Norddeutschem Rundfunk (NDR) fressen sie nicht nur tote Tiere, sondern lockern auch den Boden auf und auch Schädlinge stehen als Larven auf ihrem Speiseplan. Doch gelegentlich zieht es Ameisen auch in Wohnungen und Häuser*, berichtet 24garten.de.

Meist liegt das daran, dass sie irgendwo Nahrung gefunden haben. Dank einer Duftspur finden dann auch die Artgenossen ins Innere und Ameisenstraßen entstehen. Daher sollten wir schnell handeln, wenn die ersten Ameisen anrücken und sie bestenfalls sofort wieder mit harmlosen Mitteln vertreiben. Dafür eigen sich vor allem starke Gerüche gut, die die Tiere meiden. Backpulver sollte dagegen nicht genutzt werden. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.