Familienalltag

Aufräumen in fünf Minuten: Diese Tipps helfen wirklich

Alle zusammen räumen auf: Schon fünf Minuten können reichen, das gröbste Chaos zu beseitigen. Foto: Silvia Marks/dpa-tmn
1 von 3
Alle zusammen räumen auf: Schon fünf Minuten können reichen, das gröbste Chaos zu beseitigen.
Ein Puppenkopf, an dem herumfliegende Haarspangen aufgehängt werden können: Für Birgit Fazis Familie funktioniert das gut. Foto: Birgit Fazis/dpa-tmn
2 von 3
Ein Puppenkopf, an dem herumfliegende Haarspangen aufgehängt werden können: Für Birgit Fazis Familie funktioniert das gut.
Sachen, die überall in der Wohnung verteilt sind, einfach mal aufhängen: Das kann nach Nicole Weiß eine Möglichkeit sein, um Ordnung zu schaffen. Foto: Nicole Weiß/Humboldt Verlag/dpa-tmn
3 von 3
Sachen, die überall in der Wohnung verteilt sind, einfach mal aufhängen: Das kann nach Nicole Weiß eine Möglichkeit sein, um Ordnung zu schaffen.

Kleidung, Spielsachen, Bücher: In Familien gibt es das alles in mehrfacher Ausführung. Kein Wunder, dass man da den Überblick verliert. Acht Tipps für mehr Ordnung.

Schuhe und Jacken, die durch die Gegend fliegen, ungelesene Zeitschriften auf Stapeln, dazu Spielzeug in der ganzen Wohnung: Wenn mehrere Menschen zusammenleben, ist das Chaos nicht weit. Drei Experten geben Tipps für ein entspanntes Familienleben.

1. Ordnung schafft Ruhe im Kopf:

"Familienalltag ist immer turbulent", sagt Nicole Weiß. Weil die gelernte Wirtschaftsübersetzerin dreier Kinder gemerkt hat, dass Haushaltsorganisation keine Selbstverständlichkeit ist, teilt sie ihre eigenen Ideen und Erfahrungen auf ihrem Blog.

Auch Birgit Fazis gibt auf ihrem Blog "EmmaBee" Tipps fürs Alltagsleben. Sie findet, dass Ordnung eine beruhigende Wirkung haben kann. "Wenn mein Haus chaotisch ist, ist das auch ein Bild von meinem Inneren", sagt die Mutter von drei Kindern. Manchmal kann man das innere Chaos eindämmen, indem man aufräumt.

2. Die richtige Balance finden:

Wenn mehrere Menschen zusammenleben, muss man herausfinden, wie viel Ordnung und wie viel Unordnung jedem guttun, sagt Jochen Waibel, Arbeitspsychologe und Mediator. Manche versinken in der Flut an Zeitungen oder Post. Bei anderen wird die starke Ordnungsliebe zum Problem. "Dann kann es sein, dass kaum noch Raum für andere ist."

Passend dazu: Putzplan erstellen - Wie Sie Ihren Haushalt perfekt organisieren.

3. Alles braucht seinen festen Platz:

"Ich finde, jedes Ding muss seinen Platz haben", sagt Birgit Fazis. Nur so sei es überhaupt möglich, Ordnung zu halten. Gerade für Kinder muss man Orte schaffen, an die sie selbst herankommen können – beispielsweise Haken auf einer angemessenen Höhe. Nicole Weiß rät dazu, Regalbretter und Körbe zu beschriften.

4. Besitz reduzieren:

"Wir besitzen viel – meist zu viel. Bei vielen ist der Raum, den sie bewohnen, zu voll", sagt Jochen Waibel. Manche merken dann, dass sie innerlich unruhig werden. "Dann ist es grandios, einfach mal etwas wegzuschmeißen."

5. Kinderkleidung und Spielzeug aussortieren:

Bei den vielen Klamotten ist es nicht leicht, dass alles übersichtlich bleibt. Weiß rät, die Anziehsachen, die man für die Geschwister aufhebt, nicht im Schrank zu lassen, sondern wegzupacken – am besten in nach Größen sortierten Kisten. Aufheben sollte man nur, was wirklich noch gut ist.

6. Regeln aufstellen:

In einer Mediation werden gemeinsame Ziele festgelegt, die alle Beteiligten unterzeichnen. Solche Regeln kann man auch zu Hause für sich festlegen, sagt Jochen Waibel. Es sei dabei wichtig festzulegen, in welchen Bereichen man machen könne, was man wolle, und in welchen nicht.

Auch interessant: Drei schlaue Tipps für den Haushalt.

7. Routinen etablieren und Auszeiten nehmen:

Nicole Weiß hat mit ihrer Familie eine regelmäßige, abendliche Aufräumrunde etabliert. Die läuft mittlerweile ganz automatisch ab. Manchmal macht Weiß aus dem Aufräumen einen kleinen Wettbewerb und stellt den Wecker. Dann versucht die ganze Familie, in einem bestimmten Zeitraum so viel wie möglich aufzuräumen. "Es ist erstaunlich, was man in fünf Minuten alles schafft."

8. Kreative Aufräumhilfen erfinden:

Termine, wichtige Briefe und Zettel: Bei fünf Familienmitgliedern sammelt sich so manches an. Birgit Fazis hat deswegen eine Familienpinnwand gebaut, die zentral in der Wohnküche hängt. Dort können Notizen angeheftet und Termine eingetragen werden. Auch für die herumfliegenden Haarspangen ihrer drei Töchter hat sie nach langem Suchen eine Lösung gefunden, die funktioniert: Ein Puppenkopf mit langen Haaren, der in der Familie "Haar-Rapunzel" genannt wird.

Literatur:

Nicole Weiß: Familie Ordentlich. Familienalltag entspannt im Griff. Ordnung halten, Freiräume schaffen, Humboldt, 192 Seiten, 19,99 Euro, ISBN-13: 9783869104157

Mehr Haushaltstipps finden Sie in unserem großen Ratgeber-Artikel.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken. © pixabay
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen. © pixabay
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen. © pixabay
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen. © pixabay
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch für Spinnweben an Fliegengittern.
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch, um Spinnweben von Fliegengittern zu entfernen. © pixabay
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr.
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr. © pixabay
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los.
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los. © picture alliance / Ole Spata/dpa

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mit diesen fünf Fehlern können Sie Ihren Rasen ruinieren

Mit dem Beginn der Gartensaison steht auch wieder die Pflege des Rasens an. Diese Tipps sollten Sie dabei berücksichtigen, um dem Rasen dabei nicht zu schaden.
Mit diesen fünf Fehlern können Sie Ihren Rasen ruinieren

Mit diesen Tipps reinigen Sie Ihren Grillrost kinderleicht

Die Grillsaison hat begonnen: Doch so saftig das Fleisch auch gebrutzelt wird, so schmutzig ist hinterher der Grillrost. Mit diesen Hausmitteln reinigen Sie ihn.
Mit diesen Tipps reinigen Sie Ihren Grillrost kinderleicht

Darum haben Sie die Schublade unter dem Ofen schon immer falsch benutzt

Verstauen Sie in der Schublade unter dem Ofen auch immer Ihre Backbleche oder Backpapier? Tatsächlich ist sie für etwas ganz anderes gedacht.
Darum haben Sie die Schublade unter dem Ofen schon immer falsch benutzt

Branchen-Newcomer mischen deutschen Matratzenhandel auf

Matratzen-Start-ups konnten sich in wenigen Jahren einen beachtlichen Marktanteil in Deutschland erarbeiten. Sogar Hollywood-Schauspieler wie Leonardo DiCaprio oder Toby …
Branchen-Newcomer mischen deutschen Matratzenhandel auf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.