Der Spaß hat Grenzen

Balkon streichen: Mieter muss eventuell Schadenersatz zahlen

+
Wer seinen Balkon streichen möchte, sollte dies mit seinem Vermieter absprechen. Foto: Jens Wolf/dpa

Viele Menschen lieben ihrem Balkon. Sie richten diesen schön her - mit Blumen, Figuren und Möbeln. Soweit so gut. Denn hier hören für Mieter die Gestaltungsmöglichkeiten auf.

Berlin (dpa/tmn) - Wer in den warmen Monaten gerne viel Zeit auf dem Balkon verbringt, möchte sich diesen auch nach seinen Bedürfnissen gestalten. Unproblematisch ist das bei der Wahl der Pflanzen oder der Balkonmöbel.

Wer allerdings den Balkon auch farblich nach den eigenen Wünschen gestalten will, stößt schnell an die Grenze des Erlaubten. Darauf weist der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland hin. Bei der Farbwahl der Wände der Mieträume unterliegt der Mieter keinen Beschränkungen, soweit er diese beim Auszug in einem neutralen Farbton hinterlässt.

Balkone werden zwar mit den Wohnungen vermietet, sind aber gleichzeitig Teil des äußeren Erscheinungsbildes des Gebäudes. Deshalb ist der Vermieter für den Anstrich verantwortlich.

Das bedeutet: Mieter, die eigenmächtig ihren Balkon streichen, müssen gegebenenfalls Schadenersatz leisten. Denn der Vermieter hat dann einen Anspruch darauf, dass der ursprüngliche Farbton wiederhergestellt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mit diesen fünf Fehlern können Sie Ihren Rasen ruinieren

Mit dem Beginn der Gartensaison steht auch wieder die Pflege des Rasens an. Diese Tipps sollten Sie dabei berücksichtigen, um dem Rasen dabei nicht zu schaden.
Mit diesen fünf Fehlern können Sie Ihren Rasen ruinieren

Mit diesen Tipps reinigen Sie Ihren Grillrost kinderleicht

Die Grillsaison hat begonnen: Doch so saftig das Fleisch auch gebrutzelt wird, so schmutzig ist hinterher der Grillrost. Mit diesen Hausmitteln reinigen Sie ihn.
Mit diesen Tipps reinigen Sie Ihren Grillrost kinderleicht

Darum haben Sie die Schublade unter dem Ofen schon immer falsch benutzt

Verstauen Sie in der Schublade unter dem Ofen auch immer Ihre Backbleche oder Backpapier? Tatsächlich ist sie für etwas ganz anderes gedacht.
Darum haben Sie die Schublade unter dem Ofen schon immer falsch benutzt

Branchen-Newcomer mischen deutschen Matratzenhandel auf

Matratzen-Start-ups konnten sich in wenigen Jahren einen beachtlichen Marktanteil in Deutschland erarbeiten. Sogar Hollywood-Schauspieler wie Leonardo DiCaprio oder Toby …
Branchen-Newcomer mischen deutschen Matratzenhandel auf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.