Keine Winterpause am Bau

Baustelle auch bei Frost besuchen

+
Nicht immer muss der Hausbau bei schlechter Witterung im Winter stoppen. Es ist daher wichtig, dass die Bauherren weiterhin den Baufortschritt dokumentieren. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Meist lässt die Witterung auch im Winter den Hausbau zu. Daher sollten Bauherren weiterhin regelmäßig an der Baustelle vorbeischauen - und jetzt erst recht bestimmte Daten dokumentieren.

Berlin (dpa/tmn) - Egal, ob es regnet oder schneit: Bauherren sollten regelmäßig ihre Baustelle besuchen. Dabei sollten sie nicht nur nach dem Rechten sehen, sondern auch Datum und Uhrzeit des Besuchs notieren sowie die Lufttemperatur außen, die Raumtemperatur innen und die Raumluftfeuchte messen.

Das rät der Verband Privater Bauherren. Zeigen sich später Mängel am Gebäude, lässt sich damit eine witterungsbedingte Ursache rekonstruieren.

Außerdem raten die Bauexperten, bei jedem Rundgang über die Baustelle zu notieren, wer sich dort aufhält und mit welchen Arbeiten er beschäftigt ist. Fotos von allem, was sich verändert, sind ebenfalls sinnvoll.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Abfluss reinigen: Dank dieser Hausmittel ist Schluss mit Verstopfungen

Es ist eines der nervigsten Probleme im Haushalt: verstopfte Rohre. Allerdings gibt es ein Hausmittel, das den Abfluss im Nu frei macht.
Abfluss reinigen: Dank dieser Hausmittel ist Schluss mit Verstopfungen

Schnittblumen werden wieder beliebter

Schnittblumen, Topfpflanzen und andere Gewächse für Haus und Garten lassen sich die Deutschen viel Geld kosten. Auch beim Blumenstrauß greifen sie wieder verstärkt zu. …
Schnittblumen werden wieder beliebter

Rücksichtsloser Briefträger lässt Anwohner entsetzt zurück: "Ich hoffe, du weißt..."

Anstatt seine heißersehnte Bestellung zu erhalten, stand ein Anwohner in Berlin wortwörtlich vor einem Scherbenhaufen. Er hat eine Botschaft an den Postboten.
Rücksichtsloser Briefträger lässt Anwohner entsetzt zurück: "Ich hoffe, du weißt..."

"Halbe Stunde gesucht": Amazon-Kundin kann nicht fassen, wo sie Paket findet

Eine Amazon-Kundin aus Gevelsberg ist geradezu sprachlos, als sie entdeckt, wo der Paketbote ihre Lieferung abgelegt hatte. Wie ist es nur dahin gekommen?
"Halbe Stunde gesucht": Amazon-Kundin kann nicht fassen, wo sie Paket findet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.