Schnell und einfach

Clematis-Tipps: So wird die Pflanze richtig gepflegt

Eine violette Clematisblüte an einem Gartenzaun (Symbolbild).
+
Die Clematis bereichert mit ihrer Blüte jeden Garten oder Zaun (Symbolbild).

Die Clematis ist eine überaus beliebte Gartenpflanze. Doch bei falscher Pflege verwelkt sie und geht ein. Damit das nicht passiert, gibt es einige Pflege-Tipps.

Veitshöchheim – Die Waldrebe oder Clematis ist eine wahre Schönheit. Es gibt inzwischen zahlreiche Sorten in vielen Farben und mit verschiedenen Blüten. Für jeden ist also sicherlich eine Clematis dabei. Auch für die Begrünung von Rankgittern eignet sie sich hervorragend. Damit sie schön wird oder bleibt, sollte die Pflege stimmen. Auf einige Punkte können Pflanzenfans da achten.

Ob im Topf, Kübel, Kasten oder direkt im Garten unter einem Rankgitter oder einer Mauer: Die Clematis verzaubert mit ihrer Schönheit und den filigranen Blüten. Im Gartencenter ist die Auswahl riesig, doch egal, ob selbst durch Ableger vermehrt oder gekauft: Die Pflege der Clematis muss stimmen*, berichtet 24garten.de*. Ist eine Pflanze krank, dauert die Behandlung meist lange und führt nicht immer zum Erfolg. Für die Clematis ist die Welkekrankheit der Endgegner, Clematiswelke betrifft vor allem Hybriden mit großen Blüten und sorgt dafür, dass alle oberirdischen Pflanzenteile absterben. Daher sollten schon beim Kauf weniger anfällige Pflanzen ausgesucht werden. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.