Wohnungsanzeige

"Deutschsprachige Europäer": Frau erbost über Forderungen einer Vermieterin

+
Wohnungssuchende haben meist mit den Ansprüchen der Vermieter zu kämpfen - manchmal gehen diese dabei einen Schritt zu weit. (Symbolbild)

Die Wohnungssuchende Marie S. entdeckte eine Annonce im Netz, die ihr die Sprache verschlug. Nun wirft sie der Vermieterin für ihre Wünsche Rassismus vor.

Die Wohnungssuche ist für die meisten ziemlich nervenaufreibend. Oft liegt das an wenigen erschwinglichen Angeboten und den zahlreichen Wünschen der Vermieter. Der Andrang auf Wohnungen ist schließlich groß und so kann sich der Eigentümer aus einer riesigen Auswahl den perfekten Kandidaten aussuchen. Andere haben dabei das Nachsehen: so wie Marie S., die schon seit sechs Wochen mit ihrem Mann nach einer gemeinsamen Wohnung in Köln sucht. Und sie ist sich auch sicher, zu wissen, woran das liegt.

Wohnungssuchende empört über Inserat: "Das geht gar nicht!"

Dem Kölner Express berichtet sie nämlich von einem Inserat, das sie auf Ebay Kleinanzeigen gefunden hat. Dort bietet eine Vermieterin eine 2er-WG in Köln mit "2x45m²" an. Für die Wohnung möchte sie explizit "2 deutschsprachige Europäer/-in" haben. Marie S. zeigt sich empört über diese Wünsche und teilte die Annonce sogar auf Facebook, wie sie erklärte: "Ich habe mich total aufgeregt und die Anzeige auf Facebook gepostet. Da habe ich hunderte Reaktionen bekommen. Und alle haben gesagt: 'Das geht gar nicht'!"

Neue Möbel fürs Zuhause fällig? Im Onlineshop von Segmüller werden Sie garantiert fündig!*

Sie selbst fühlt sich dadurch diskriminiert und schildert wie sie und ihre Mitbewohnerin sich teilweise für die gleichen Wohnungen bewerben: "Wir sind beide Frauen, etwa im gleichen Alter, selbstständig. Mein Mann und ich verdienen das Dreifache. Trotzdem bekommt sie Einladungen zur Besichtigung und ich nicht." Die 33-Jährige vermutet, dass es an ihrer Herkunft und der ihres Mannes liegen könnte. Sie ist gebürtige Französin, während ihr Mann in England geboren ist, aber pakistanische Wurzeln hat. Die Annonce der Kölner Mieterin bringt bei ihr deshalb das Fass zum Überlaufen.

Vermieterin ist sich keiner Schuld bewusst

Der Kölner Express kontaktierte auf die Beschwerden hin die Vermieterin, um von ihr selbst zu hören, was die Beweggründe für ihre Anmerkungen in der Annonce sind. "Ich hatte mal einen Asiaten als Mieter. Die kochen dann nachts um drei Uhr, weil die ein ganz anderes Zeitverständnis haben – und niemand kann schlafen", erklärte sie der Zeitung am Telefon.

Aber sie geht sogar noch einen Schritt weiter und erzählt von einem türkischen Bewerber, dem sie absagte: "Die Türkei gehört für mich nicht zu Europa – mit ihrer Paralleljustiz. Die türkischen Mitbürger halten sich auch nicht an die europäischen Gesetze." Stattdessen hat sie eine genaue Vorstellung davon, wer die Wohnung bekommen soll: "Ich will zwei zarte Studentinnen und die bekomme ich auch."

Auch interessant: Familie sucht Wohnung in Innenstadt - ein Detail sorgt für Empörung bei Lesern.

Wohnungsanzeige entspricht nicht dem Recht

Ulrich Ropertz, Sprecher des Deutschen Mieterbundes, verweist in dieser Sache gegenüber dem Express auf Paragraph 19 des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG). Demnach ist eine Benachteiligung unter anderem aus Gründen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts oder der Religion unzulässig. "Ein Wohnungsangebot, das sich an 'deutschsprachige Europäer' wendet bzw. bei dem die Vermietung auf deutschsprachige Europäer begrenzt ist, ist eine Benachteiligung aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft."

Marie S. hat deshalb die Sache bereits der Antidiskriminierungsstelle des Bundes gemeldet, doch Hoffnungen auf eine baldige Bearbeitung mache sie sich nicht. Die Annonce ist dennoch ein klarer Fall von Rassismus für sie. "Dass manche Leute sich trauen, so etwas zu schreiben und denken, es wäre in Ordnung …"

Eines will sie aber erreichen - und zwar auf dieses Problem aufmerksam machen: "Denn die Leute regen sich immer auf, aber niemand macht etwas." Die Wohnungsanzeige wurde mittlerweile gelöscht.

Lesen Sie auch: Makler-Deutsch: Was bedeuten die Kürzel in Immobilienanzeigen?

*Werblicher Link

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Abfluss verstopft: Dieses geniale Hausmittel macht die Rohre frei

Es ist eines der nervigsten Probleme im Haushalt: verstopfte Rohre. Allerdings gibt es ein Hausmittel, das den Abfluss im Nu frei macht.
Abfluss verstopft: Dieses geniale Hausmittel macht die Rohre frei

Hätten Sie es gewusst? Dieses Hausmittel macht Ihren Backofen wieder sauber

Sie sind von Verkrustungen in Ihrem Backofen genervt? Dann sollten Sie einmal dieses Hausmittel zur Reinigung verwenden - es wirkt wahre Wunder.
Hätten Sie es gewusst? Dieses Hausmittel macht Ihren Backofen wieder sauber

Mit diesem genialen Trick spart sich eine Mutter enorm viel Zeit beim Wäsche aufhängen

Eine Mutter aus Australien hat die Schnauze voll von der Wäsche. Um sie schneller zu trocknen und weniger Arbeit damit zu haben, hat sie sich etwas Geniales überlegt.
Mit diesem genialen Trick spart sich eine Mutter enorm viel Zeit beim Wäsche aufhängen

Wenn das Sofa müffelt: Diese Hausmittel sorgen für frischen Duft

Das Sofa riecht unangenehm? Dann sollten Sie dringend für frische Luft sorgen. Welche Hausmittel Ihnen dabei behilflich sein können, erfahren Sie hier.
Wenn das Sofa müffelt: Diese Hausmittel sorgen für frischen Duft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.