Wechselnde Temperaturen

Diese Dinge gehören nicht auf den Dachboden

Alte Fotos, Papier oder Dias sind besonders empfindlich, was stark wechselnde Temperaturen betrifft. Sie schaden dem Material – und sollten die wertvollen Erinnerung zerstört werden, gibt es kaum eine Möglichkeit sie wiederherzustellen. Außerdem sind Papiere und Bücher beliebte Nistplätze für Holzwürmer und andere Insekten. Verstauen Sie diese Gegenstände also lieber an anderer Stelle.
1 von 6
Alte Fotos, Dias oder Papier sind besonders empfindlich, was stark wechselnde Temperaturen betrifft. Sie schaden dem Material – und sollten die wertvollen Erinnerung zerstört werden, gibt es kaum eine Möglichkeit, sie wiederherzustellen. Außerdem sind Papiere und Bücher beliebte Nistplätze für Holzwürmer und andere Insekten. Verstauen Sie diese Gegenstände also lieber an anderer Stelle.
Holzmöbel haben es schwer auf dem Dachboden – denn nirgendwo im Haus herrscht so wechselhaftes Klima wie hier. Im Sommer staut sich die Hitze und im Winter können eisige Temperaturen Einzug halten. Diesen Temperaturdifferenzen passt sich das Holz an: Das heißt, es dehnt sich entweder aus oder zieht sich zusammen. Dadurch können Risse in den Möbelstücken entstehen. Verwahren Sie sie lieber an einem anderen Ort.
2 von 6
Holzmöbel haben es schwer auf dem Dachboden – denn nirgendwo im Haus herrscht so wechselhaftes Klima wie hier. Im Sommer staut sich die Hitze und im Winter können eisige Temperaturen Einzug halten. Diesen Temperaturdifferenzen passt sich das Holz an: Das heißt, es dehnt sich entweder aus oder zieht sich zusammen. Dadurch können Risse in den Möbelstücken entstehen. Verwahren Sie sie lieber an einem anderen Ort.
Sich von den geliebten Plüschtieren zu entfernen, fällt immer schwer. Deshalb landen die kuschligen Begleiter zumeist in irgendeiner Ecke auf dem Dachboden, sobald sie nicht mehr gebraucht werden. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit im Speicher bildet sich allerdings gerne Schimmel und Milben breiten sich aufgrund der feucht-fröhlichen Temperaturen umso mehr aus – und dann lässt es sich nicht mehr so angenehm knuddeln.
3 von 6
Sich von den geliebten Plüschtieren zu trennen, fällt immer schwer. Deshalb landen die kuschligen Begleiter zumeist in irgendeiner Ecke auf dem Dachboden, sobald sie nicht mehr gebraucht werden. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit im Speicher bildet sich allerdings gerne Schimmel und auch Milben breiten sich aufgrund der feucht-fröhlichen Temperaturen umso mehr aus – und dann lässt es sich nicht mehr so angenehm knuddeln.
Verzichten Sie darauf Teppiche, Gardinen oder Bettwäsche auf dem Dachboden zu lagern. Stoffe sind generell ein beliebtes Ziel von Kleidermotten, die die schönen Textilien zerstören.
4 von 6
Verzichten Sie darauf, Teppiche, Gardinen oder Bettwäsche auf dem Dachboden zu lagern. Stoffe sind generell ein beliebtes Ziel von Kleidermotten, die die schönen Textilien zerstören.
Für Kerzen wird der Sommer zum Problem: Befinden sie sich bei heißen Temperaturen unter dem Dach können sie schlimmstenfalls schmelzen und andere empfindsame Gegenstände, die sich auf dem Speicher befinden, in Mitleidenschaft ziehen.
5 von 6
Für Kerzen wird der Sommer zum Problem: Befinden sie sich bei heißen Temperaturen unter dem Dach. können sie schlimmstenfalls schmelzen und andere empfindsame Gegenstände, die sich auf dem Speicher befinden, in Mitleidenschaft ziehen.
Auch Ihre alten Elektrogeräte sollten Sie nicht unter dem Dach verstauen: Die Luftfeuchtigkeit wirkt sich negativ auf die Geräte aus und könnte dafür sorgen, dass Batterien auslaufen und zusätzlich Schaden anrichten.
6 von 6
Auch Ihre alten Elektrogeräte sollten Sie nicht unter dem Dach verstauen: Die Luftfeuchtigkeit wirkt sich negativ auf die Geräte aus und könnte dafür sorgen, dass Batterien auslaufen und zusätzlich Schaden anrichten.

Aus den Augen, aus dem Sinn? Wenn Sie das nächste Mal etwas auf dem Dachboden verstauen, sollten Sie beachten, dass es das Klima dort oben verträgt.

Gegenstände, die nicht mehr gebraucht werden, landen schnell in irgendeiner Ecke – oder eben auf dem Dachboden. Doch nicht alles, was im Speicher landet, ist dort unbedingt gut aufgehoben.

Sehen Sie oben in der Fotostrecke, welche Dinge Sie lieber nicht dort lagern sollten.

Von Franziska Kaindl

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wiederverwertung: Aus Plastikflaschen werden Stiefelspanner

Man muss nicht im Müll kramen, um manches Alte und Kaputte noch mal zu verwerten. Aber der Umwelt zuliebe kann man manchen Dingen ein zweites Leben schenken.
Wiederverwertung: Aus Plastikflaschen werden Stiefelspanner

Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten

Wäsche waschen ist nicht schwer. Doch Vorsicht: Bei der Waschmaschine muss man einiges beachten. Mit diesen Tipps wird die Wäsche strahlend sauber.
Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen immer

Selbst wenn die Wohnung von unten bis oben durchgeschrubbt wird - in der Fotostrecke sehen Sie die Stellen, die beim Putzen oft vergessen werden.
Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen immer

Hälfte der Haushalte nutzt noch Glühbirnen

Trotz besserer Alternativen wie Halogenlampen oder Leuchtdioden werden Glühlampen noch häufig in deutschen Haushalten verwendet. Das zeigt eine Umfrage.
Hälfte der Haushalte nutzt noch Glühbirnen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.