Karma schlägt zurück

Dieser Einbrecher bereut sein Vorhaben bitterlich

So schnell wird dieser dreiste Dieb wohl nirgends mehr einbrechen wollen - sein Versuch, in ein Haus einzudringen, ging gewaltig nach hinten los.

Was auch immer ihn dazu getrieben hat, in das Fenster zu schlüpfen - der 45-jährige Brite wird wohl nie mehr versuchen über einen winzigen Mauerspalt in ein Haus einzubrechen. Denn nachdem er sich zum Großteil durch die Öffnung eines Abluftventils geschoben hatte, blieb der Mann einfach stecken und konnte sich keinen Zentimeter mehr rühren.

Nur noch seine Beine ragten von außen aus dem Fenster hervor und machten Stunden später einen Passanten auf ihn aufmerksam - das und seine verzweifelten Hilferufe.

Versuchter Einbruch? Mann hing stundenlang fest

Die zuständige Polizei in den West Midlands, England, staunte ebenfalls nicht schlecht, als sie den stecken gebliebenen Eindringling entdeckten. Bevor sie sich jedoch an die Arbeit machten, knipste einer der Beamten folgendes Foto, das nun für Lacher im Netz sorgt:

Letztendlich musste die Feuerwehr anrücken, um den 45-Jährigen aus seiner Zwickmühle zu befreien. Der Mann hing schätzungsweise fünf bis sieben Stunden in dem Abluftventil fest, bevor er befreit werden konnte. Danach ging es erst einmal ins Krankenhaus für einen kurzen Gesundheitscheck und gleich weiter ins Gefängnis, wo er nun wegen Verdachts auf Einbruch festgehalten wird.

Auch interessant: Paar beobachtet aus dem Urlaub, wie ein Einbrecher in ihr Haus eindringt.

Bei dem Gebäude, in das er offensichtlich eindringen wollte, handelte es sich um eine Filiale der Fast-Food-Kette DFC - ob sich der Mann dort einen Mitternachtssnack holen wollte?

Lesen Sie außerdem, wie Sie sich Verhalten sollten, wenn Sie einen Einbruch in Ihrer Wohnung bemerken und welche Einbruchs-Mythen wahr oder falsch sind.

Von Franziska Kaindl

Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

Gaunerzinken: Zwei Pfeile durch einen Kreis bedeutet "Schnell abhauen!"
Zwei Pfeile durch einen Kreis bedeuten "Schnell abhauen!" © 
Gaunerzinken: "Hier ist es gefährlich! Hände weg!"
"Hier ist es gefährlich! Hände weg!" © 
Gaunerzinken: "Vorsicht: Aktive Polizisten!"
"Vorsicht: Aktive Polizisten!" © 
Gaunerzinken: "Hier wohnt eine alleinstehende Frau"
"Hier wohnt eine alleinstehende Frau" © 
Gaunerzinken: "Hier wohnen alte Leute"
"Hier wohnen alte Leute" © 
Gaunerzinken: "Vorsicht bissige Hunde!"
"Vorsicht bissige Hunde!" © 
Gaunerzinken: "Hier gibt's was!"
"Hier gibt's was!" © 
Gaunerzinken: "Hier gibt es Geld!"
"Hier gibt es Geld!" © 
Gaunerzinken: "Hier gibt's absolut nichts zu holen!"
"Hier gibt's absolut nichts zu holen!" © 
Gaunerzinken: "Hier wohnen nur Männer!
"Hier wohnen nur Männer! © 

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter / @WMPolice

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ist das die teuerste Wohngegend auf dem Planeten?

Wer in Deutschland von teuren Wohngegenden spricht, hat vermutlich sofort München im Kopf. Doch es gibt Flecken auf der Erde, die um einiges mehr am Geld zehren.
Ist das die teuerste Wohngegend auf dem Planeten?

Fleischbräune bei Quitten liegt an falscher Pflege

Im Herbst reifen die zitronengelben Früchte der Quitte heran. Sie können nun geerntet und zu leckerem Gelee oder Chutney verarbeitet werden. Doch was tut man, wenn das …
Fleischbräune bei Quitten liegt an falscher Pflege

Asche reinigt rußige Scheibe des Ofens

Moderne Kaminöfen haben meist ein Fenster, durch das sich die lodernden Flammen beobachten lassen. Mit der Zeit verrußt die Scheibe und wird dunkel. Wie man leicht …
Asche reinigt rußige Scheibe des Ofens

Wenn die Nachbarn schnarchen - sind 8.000 Euro Schadensersatz drin?

Wenn der Nachbar schnarcht bis sich die Balken biegen, ist die eigene Nachtruhe schnell dahin - aber kann deswegen gleich Schadensersatz verlangt werden?
Wenn die Nachbarn schnarchen - sind 8.000 Euro Schadensersatz drin?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.