Achtung, Explosionsgefahr!

Postbotin kriegt in Brief ihr Fett weg: "Jetzt platzt mir bald der A***"

+
Schluss mit lustig! Einer Paketempfängerin platzte jetzt nicht nur der Kragen. (Symbolbild)

Eine Postbotin in Berlin hat sich bei der Lieferung eines Pakets wenig Mühe gegeben - die Empfängerin wehrt sich auf kreative Weise.

"Sehr geehrte Postbotin ..." - was sich nach einem harmlosen Briefanfang anhört, hat einen ernsten Hintergrund. Zumindest für die Frau, die diesen Zettel an ihrem Briefkasten angebracht hat. Die steht nämlich mit ihrer Postbotin auf Kriegsfuß und hat ihrer Wut darüber mächtig freien Lauf gelassen.

Kurioser Zettel für Paketbotin sorgt  für Mega-Lacher

Deren kuriose Nachricht ist so witzig, dass sie es sogar schon auf Instagram geschafft hat. Dort wurde es vor einiger Zeit unter dem beliebten Account "notesofberlin" (auf Deutsch etwa: "Aushänge aus Berlin") gepostet. Dazu schrieben die Account-Inhaber: "Achtung, Explosionsgefahr. Markgrafendamm/Friedrichtshain via Roman thx! #notesofberlin." Doch warum regt sich die Paketempfängerin nun so auf?

Das erklärt sie auf einem Zettel, auf dem sie auch ein Foto ihres Briefkastenschlitzes gedruckt hat. Darauf zu sehen: ein Paket, das zur Hälfte herauslugt. Dazu schreibt die Unbekannte: "(…) der Inhalt dieses Paketes hat einen Wert von 170 Euro. Ich war gestern Mittwoch zuhause!!" Und weiter: "Vielleicht klingeln Sie einfach mal, ich komme im Notfall auch runter!!"

Postbotin steckt Päckchen mit wertvollem Inhalt in Briefkastenschlitz -  Empfängerin rastet aus

Anscheinend hat die angebliche Postbotin in der Eile das viel zu große Paket versucht, durch den Schlitz zu pressen. Ohne Erfolg. Doch anstatt ein anderes Mal wiederzukommen, lässt sie das Paket einfach im Briefkastenschlitz so stecken. Doch am nächsten Tag findet bereits das nächste Schauspiel statt - erneut hat die Empfängerin ein Paket bestellt. Wiederum wurde es nur halbherzig in den Schlitz gesteckt. Diesmal handelte es sich allerdings um Ware im Wert von 49,99 Euro.

Da platzte der Postbotin der Kragen bzw. der Allerwerteste. Das schreibt sie auf einem erneuten Zettel und schreibt verzweifelt: "Ich hinterlasse hier mal meine Nummer: 01.... (…) mit der Bitte um ein persönliches Gespräch. Vielleicht finden wir gemeinsam eine Lösung!?" Ansonsten drohe sie damit, sich "für eine schriftliche Beschwerde Zeit zu erübrigen", schließt die Frau.

Video: Auch hier lief die Paket-Lieferung nicht wie geplant

Anders dagegen ein gelungenes Beispiel einer motivierten Verbundzustellerin der Deutschen Post DHL Group.

Lesen Sie auch: So genial reagiert ein Anwohner auf einen tadelnden Aushang seiner Mitmieter.

jp

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Richtig lüften gegen Hitze in der Wohnung

Noch warten wir auf die erste große Sommerhitze. Doch sie kommt bestimmt. Und dann muss niemand zu Hause schwitzen.
Richtig lüften gegen Hitze in der Wohnung

In nur fünf Minuten sauber: Dieser Putz-Trick für die Dusche begeistert das Internet

Eine Frau teilte im vor Kurzem im Netz einen Putz-Trick für schmutzige Duschwände. Seither ahmen zahlreiche Nutzer den Tipp nach - und staunen über das Ergebnis.
In nur fünf Minuten sauber: Dieser Putz-Trick für die Dusche begeistert das Internet

Dieser Dosen-Trick schafft sofort mehr Platz im Kleiderschrank

Ihr Kleiderschrank platzt aus allen Nähten aber Sie möchten sich von nichts trennen? Dann sollten Sie beginnen, Dosenringe zu sammeln.
Dieser Dosen-Trick schafft sofort mehr Platz im Kleiderschrank

Kurioser Putz-Trick für Fenster begeistert Anwender - ein Getränk ist dafür nötig

Mit chemischen Glasreinigern kann nicht jeder etwas anfangen. Putz-Fans haben nun aber eine umweltfreundliche Alternative entdeckt, die Wunder wirken soll.
Kurioser Putz-Trick für Fenster begeistert Anwender - ein Getränk ist dafür nötig

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.