Testen Sie es gerne aus

Diese Geheimwaffe macht Kalkablagerungen in der Dusche den Garaus

+
Sorgen Sie dafür, dass es gar nicht erst zu Kalkablagerungen in der Dusche kommt.

Kalk in der Dusche? Darauf hat niemand Lust. Mit einer kleinen Geheimwaffe sorgen Sie dafür, dass diese fiesen Ablagerungen keine Chance haben.

Sie mühen sich ständig mit der Reinigung der Dusche oder der Badewanne ab, doch Schmutz und Kalk wollen sich einfach nicht verabschieden. Das ist ziemlich ärgerlich: Schließlich widmet man sich der Körperpflege nur ungern in einer unreinen Umgebung. Falls Sie schon alle Hausmittel in Ihrem Schrank durchgegangen sind, sollten Sie sich vielleicht einmal mit dieser Geheimwaffe an das Problem heranwagen: Babyöl.

Dusche und Badewanne reinigen: Babyöl gibt Kalkablagerungen keine Chance

Eigentlich dient das Babyöl ja der Hautpflege von Neugeborenen. Mithilfe des Mittelchen können Sie aber auch Kalkablagerungen in Dusche und Badewanne vorbeugen. Durch das Babyöl kann sich Kalk schwerer ablagern, weil das Wasser quasi von der "Schutzschicht" abperlt. Deshalb sollten Sie etwas von dem Babyöl auf ein sauberes Tuch geben und damit die Duschwände abwischen. Es eignet sich aber auch für die Badewanne oder gar Edelstahl-Armarturen oder den Wasserhahn. Lassen Sie das Babyöl einige Minuten einwirken und wischen Sie danach mit einem zweiten Tuch nach, um Überschüssiges zu entfernen.

Auch interessant: Mit diesen Hausmitteln entfernen Sie Schimmel in der Dusche.

Tipps: Dafür können Sie Babyöl auch verwenden

Falls Sie nun auf der Suche nach weiteren Anwendungen für die angebrochene Flasche Babyöl sind, haben wir hier noch ein paar Tipps: So hilft Ihnen das Öl dabei, Glattleder wieder auf Hochglanz zu bringen. Dabei ist es egal, ob es sich um Ihre Schuhe oder die Lieblingshandtasche handelt. Geben Sie das Babyöl auf ein Tuch und wischen Sie damit über den betroffenen Gegenstand. Sie werden sehen, dass das Glattleder wieder wie neu aussieht. Auch Armaturen im Auto kommen für die Reinigung infrage - insbesondere, wenn Sie Kratzer darauf entdecken. Etwas Babyöl einreiben und schon sehen die Kratzer nur noch halb so wild aus. Weitere Tipps rund um Babyöl finden Sie hier.

Video: Mit diesen fünf Basics bekommen Sie alles sauber

Lesen Sie auch: Ohne großen Aufwand strahlend weiße Fugen im Bad? So klappt's.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken. © pixabay
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen. © pixabay
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen. © pixabay
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen. © pixabay
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch für Spinnweben an Fliegengittern.
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch, um Spinnweben von Fliegengittern zu entfernen. © pixabay
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr.
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr. © pixabay
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los.
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los. © picture alliance / Ole Spata/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schritt-für-Schritt-Anleitung: So kalken Sie Ihren Rasen richtig

Jeder will einen gepflegten Rasen. Doch es gibt so viele Möglichkeiten das satte Grün wiederherzustellen - wie sieht es zum Beispiel mit Kalken aus?
Schritt-für-Schritt-Anleitung: So kalken Sie Ihren Rasen richtig

Putzen & Entkalken: Diese Tipps mit Essigessenz sind unbezahlbar

Den Haushalt umweltschonend und günstig reinigen - das schaffen Sie mit Hausmitteln wie Essigessenz. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sie zum Putzen und Entkalken verwenden.
Putzen & Entkalken: Diese Tipps mit Essigessenz sind unbezahlbar

So befreien Sie Ihr Cerankochfeld kinderleicht von Verschmutzungen

Sie haben nach dem Kochen immer mit Essenresten zu kämpfen, die sich in Ihren Herd eingebrannt haben? Mit folgenden Hausmitteln retten Sie Ihr Ceranfeld im Nu.
So befreien Sie Ihr Cerankochfeld kinderleicht von Verschmutzungen

Natron als Hausmittel: Diese Geheim-Tricks müssen Sie kennen

Natron ist ein uraltes Hausmittel, das mittlerweile immer seltener im Haushalt angewendet wird. Das sollten Sie ändern! Denn es hat einiges auf dem Kasten.
Natron als Hausmittel: Diese Geheim-Tricks müssen Sie kennen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.