Kennen Sie die Tricks?

So entkalken Sie Ihren Wasserkocher richtig

+
Wie entkalken Sie Ihren Wasserkocher?

Wenn der Wasserkocher immer länger braucht, um Wasser zu erhitzen, wird es Zeit zum Entkalken. Mit diesen Tipps bekommen Sie das Gerät problemlos sauber.

Ihr Wasserkocher braucht unendlich lange um das Wasser für den Tee zu erhitzen? Dann liegt es daran, dass sich aufgrund der regelmäßigen Nutzung Kalkablagerungen im Gerät gebildet haben.

Diese ummanteln die Heizrohre und sorgen dafür, dass der Wasserkocher mehr Energie zum Erhitzen aufwenden muss - und das wiederum kann teuer für den Geldbeutel werden.

Deshalb sollten Sie in regelmäßigen Abständen Ihren Wasserkocher entkalken.

Wie oft muss ich den Wasserkocher entkalken?

Das hängt stark von Ihrer Wasserhärte ab. Liegt der Wert über 26° dH ist eine Reinigung alle zwei bis drei Wochen fällig.

Bei weicherem oder gefiltertem Wasser kann es schon zweimal jährlich ausreichen. Letztendlich sehen Sie mit bloßen Auge, ob das Gerät entkalkt werden muss oder nicht.

Wasserkocher entkalken: So funktioniert der Entkalker

Um den Wasserkocher zu entkalken, bieten sich Ihnen sowohl chemische als auch natürliche Wege in Form von Hausmitteln an. Am wenigsten Aufwand haben Sie mit einem Entkalker.

Hierzu legen Sie die Reinigungstabletten nach Anweisung der Packungsbeilage in den Wassertank und füllen das Gerät vollständig mit Wasser auf.

Dann kochen Sie es ganz normal ab und schütten es weg. Um die letzten Reste des Entkalkers zu entfernen, sollten Sie die Prozedur noch einmal mit klarem Wasser wiederholen - anschließend sollte das Gerät wieder problemlos funktionieren.

Passend zum Thema: Darf ich bereits erhitztes Wasser eine weiteres Mal aufkochen?

Hausmittel: Zitrone als Entkalker benutzen

In jedem Haushalt finden sich Zitronen. Die gelben Zitrusfrüchte sind aufgrund der enthaltenen Säure wahre Multitalente, wenn es ums Reinigen geht. Genauso verhält es sich auch beim Wasserkocher:

Wenn Sie eine Zitrone in der Mitte zerteilen und die Schale an den Schnittstellen wegschneiden, können Sie damit großzügig die Innenwände Ihres Gerätes einreiben. Dabei darf der Saft richtig schön austreten, sodass er sich am Boden des Behälters sammelt.

Danach wird der Wasserkocher mit klarem Wasser aufgefüllt, das Gemisch abgekocht und wieder weggeschüttet. Spülen Sie den Kocher ein paar mal mit Wasser aus und schon ist er einsatzbereit.

Auch interessant: Dafür können Sie ausgepresste Zitronen noch gebrauchen.

So entkalken Sie mit Essig

Ähnlich wie bei den Zitronen ist es auch beim Essig die Säure, welche den Kalkablagerungen den Kampf ansagt. Allerdings sollten er schon mit Wasser vermischt sein, bevor Sie ihn in den Wasserkocher füllen. Ein kleiner Schuss in einen Viertelliter reicht völlig aus. Geben Sie das Gemisch in das Gerät und kochen Sie es ab. Doch anstatt es gleich abzugießen, sollten Sie das Ganze noch 45 Minuten einwirken lassen - erst dann wird es abgegossen.

Damit Sie später keinen Essiggeschmack im Tee haben, ist es ratsam noch zweimal klares Wasser zu erhitzen und abzugießen.

Außerdem wichtig: Auch während des Abkochens der Essigmischung sollten Sie bedenken, dass streng riechender Essigdampf austritt - deshalb lieber etwas Abstand halten.

Kennen Sie diese kleinen Tütchen, die immer in Schuhschachteln zu finden sind? Wir erklären Ihnen, was es mit dem Kieselgel auf sich hat.

Lesen Sie unseren umfangreichen Ratgeber zum Haushalt mit zahlreichen Tipps und Tricks fürs Putzen und ein schönes Zuhause.

Von Franziska Kaindl

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken. © pixabay
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen. © pixabay
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen. © pixabay
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen. © pixabay
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch für Spinnweben an Fliegengittern.
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch, um Spinnweben von Fliegengittern zu entfernen. © pixabay
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr.
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr. © pixabay
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los.
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los. © picture alliance / Ole Spata/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Entweder sind wir zu faul oder hängen zu sehr an unseren alten Sachen - doch in der Fotostrecke sehen Sie, welche Dinge Sie im Wohnzimmer aussortieren sollten.
Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Familie bringt Kamera im Haus an - und entdeckt Schauriges

Was eine Familie auf den Aufnahmen ihrer Überwachungskamera entdeckt hat, dürfte bei ihnen wohl für einen leichten Schauer gesorgt haben - doch sehen Sie selbst.
Familie bringt Kamera im Haus an - und entdeckt Schauriges

Mann schmeißt Job hin und baut sich Hobbit-Haus - so sieht es darin aus

Vermutlich hatte jeder schon den Gedanken, den Job zu kündigen und abseits von allem neu anzufangen. Ein Londoner hat es gewagt - und lebt nun in einem Hobbit-Haus.
Mann schmeißt Job hin und baut sich Hobbit-Haus - so sieht es darin aus

Frau zieht in neues Haus ein - Vormieter haben ihr etwas zurückgelassen

Wer in ein neues Haus einzieht, wird nicht selten von unangenehmen Hinterlassenschaften des Vormieters überrascht. Doch nicht Miranda - sie erhielt eine Aufgabe.
Frau zieht in neues Haus ein - Vormieter haben ihr etwas zurückgelassen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.