Hokuspokus?

Familie bringt Kamera im Haus an - und entdeckt Schauriges

Was eine Familie auf den Aufnahmen ihrer Überwachungskamera entdeckt hat, dürfte bei ihnen wohl für einen leichten Schauer gesorgt haben - doch sehen Sie selbst.

Eine Überwachungskamera installiert man Zuhause eigentlich, um Einbrecher auf frischer Tat zu ertappen und sich sicherer zu fühlen. Doch was eine Familie auf den Aufnahmen ihrer Kamera entdeckte, dürfte wohl eher für Gänsehaut gesorgt haben.

Überwachungskamera zeigt Gruseliges - was steckt dahinter?

Denn es waren nicht etwa Einbrecher, die dort zu sehen waren, sondern schaurige Vorgänge. So scheint es, als würden immer wieder kleine Gegenstände umherfliegen oder transparente Personen durchs Bild laufen. Spukt es etwa in der Wohnung?

Das Video wurde kürzlich von dem Nutzer "It's A Weird World" auf Youtube hochgeladen, wo es schon über 333.000 Mal angesehen wurde. Die Aufnahmen entstanden ungefähr um drei Uhr morgens.

Auch interessant: Paar verfolgt im Urlaub, wie Dieb in Wohnung einbricht.

In den Kommentaren wirken die Nutzer fasziniert von den Video - andere wiederum suchen für teils logische und teils lustige Erklärungen: "Das ist ein Typ hinter einer Kamera auf einem hohen Stativ, der eine Zigarette raucht", heißt es da zum Beispiel.  

Video: Spukt es in dieser Schule? Schaurige Bilder der Überwachungskamera 

Was auch immer es ist - Geistererscheinungen oder einfach nur Hokuspokus mit der Kamera - im Internet kursieren zahlreiche Gruselgeschichten und Bilder, die angeblich Mystisches zeigen. So war sich vor einigen Monaten ein Jugendlicher hundertprozentig sicher einen Geist auf seinem Selfie entdeckt zu haben. Unterhaltsam sind diese allemal.

Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

Gaunerzinken: Zwei Pfeile durch einen Kreis bedeutet "Schnell abhauen!"
Zwei Pfeile durch einen Kreis bedeuten "Schnell abhauen!" © 
Gaunerzinken: "Hier ist es gefährlich! Hände weg!"
"Hier ist es gefährlich! Hände weg!" © 
Gaunerzinken: "Vorsicht: Aktive Polizisten!"
"Vorsicht: Aktive Polizisten!" © 
Gaunerzinken: "Hier wohnt eine alleinstehende Frau"
"Hier wohnt eine alleinstehende Frau" © 
Gaunerzinken: "Hier wohnen alte Leute"
"Hier wohnen alte Leute" © 
Gaunerzinken: "Vorsicht bissige Hunde!"
"Vorsicht bissige Hunde!" © 
Gaunerzinken: "Hier gibt's was!"
"Hier gibt's was!" © 
Gaunerzinken: "Hier gibt es Geld!"
"Hier gibt es Geld!" © 
Gaunerzinken: "Hier gibt's absolut nichts zu holen!"
"Hier gibt's absolut nichts zu holen!" © 
Gaunerzinken: "Hier wohnen nur Männer!
"Hier wohnen nur Männer! © 

Rubriklistenbild: © Youtube/It's A Weird World

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

So bringen Hausmittel selbst die schmutzigsten Gardinen wieder zum Leuchten

Gardinen können das Ambiente eines ganzen Zimmers beeinflussen - damit das auch so bleibt, müssen sie richtig gewaschen werden. Funktioniert das auch mit Hausmitteln?
So bringen Hausmittel selbst die schmutzigsten Gardinen wieder zum Leuchten

Jetzt noch einmal den Rasen vertikutieren - ist das sinnvoll?

Hobbygärtner sollten generell nie öfter als zweimal im Jahr vertikutieren - einmal im Frühjahr und einmal im Herbst. Doch wann genau ist der richtige Zeitpunkt?
Jetzt noch einmal den Rasen vertikutieren - ist das sinnvoll?

Streit um Namen an Türklingel - Verstoß gegen die DSGVO?

Kuriose Auswüchse der neuen DSGVO? Das Namensschild an der Türklingel könnte plötzlich die Privatsphäre des Mieters verletzen. Datenschützer halten das für unsinnig. …
Streit um Namen an Türklingel - Verstoß gegen die DSGVO?

Wiener Mieter klagt wegen Datenschutz - jetzt werden tausende Klingelschilder entfernt

Ein Mieter in Wien sah seine Privatsphäre gefährdet - wegen des Klingelschildes an seiner Wohnung. Nun werden an tausenden Wohnungen die Namen entfernt.
Wiener Mieter klagt wegen Datenschutz - jetzt werden tausende Klingelschilder entfernt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.