Robust und unkompliziert

Fetthenne mag magere Böden

+
Die Hohe Fetthenne ist sehr robust und unkompliziert zu pflegen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Wenig Wasser, wenige Nährstoffe - die Fetthenne ist ein sehr genügsamer Gartenbewohner. Wächst sie am richtigen Standort, ist sie über viele Jahre ausdauernd.

Berlin (dpa/tmn) – Sie verzaubert frühe Herbsttage mit ihren vielen kleinen Blüten: Die Hohe Fetthenne (Sedum telephium, Sedum spectabile) kommt im September besonders gut zur Geltung.

Grundsätzlich ist die Staude sehr robust und unkompliziert, der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) rät jedoch, unbedingt auf den richtigen Boden zu achten.

Auf zu fetten Böden verlieren die Pflanzen ihre Standfestigkeit und kippen um. Auch Staunässe verträgt die Fetthenne schlecht.

Am richtigen Standort erfreut die Fetthenne jedoch ohne großen Pflegeaufwand viele Jahre. Sie wirkt einzeln genauso gut wie in der Gruppe - und fühlt sich auch im Kübel wohl. Im Beet empfiehlt der BDG, sie zum Beispiel zusammen mit weiß blühendem Bartfaden, gelben Sonnenaugen oder Skabiosen zu kombinieren.

Die schirmförmigen Samenstände sind auch im Winter sehr schön anzusehen. Daher lohnt es sich, mit dem Schneiden bis zum Frühjahr zu warten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

So bringen Hausmittel selbst die schmutzigsten Gardinen wieder zum Leuchten

Gardinen können das Ambiente eines ganzen Zimmers beeinflussen - damit das auch so bleibt, müssen sie richtig gewaschen werden. Funktioniert das auch mit Hausmitteln?
So bringen Hausmittel selbst die schmutzigsten Gardinen wieder zum Leuchten

Jetzt noch einmal den Rasen vertikutieren - ist das sinnvoll?

Hobbygärtner sollten generell nie öfter als zweimal im Jahr vertikutieren - einmal im Frühjahr und einmal im Herbst. Doch wann genau ist der richtige Zeitpunkt?
Jetzt noch einmal den Rasen vertikutieren - ist das sinnvoll?

Streit um Namen an Türklingel - Verstoß gegen die DSGVO?

Kuriose Auswüchse der neuen DSGVO? Das Namensschild an der Türklingel könnte plötzlich die Privatsphäre des Mieters verletzen. Datenschützer halten das für unsinnig. …
Streit um Namen an Türklingel - Verstoß gegen die DSGVO?

Wiener Mieter klagt wegen Datenschutz - jetzt werden tausende Klingelschilder entfernt

Ein Mieter in Wien sah seine Privatsphäre gefährdet - wegen des Klingelschildes an seiner Wohnung. Nun werden an tausenden Wohnungen die Namen entfernt.
Wiener Mieter klagt wegen Datenschutz - jetzt werden tausende Klingelschilder entfernt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.